laut.de-Kritik

Lieder, die Abgründe auftun.

Review von

Die ersten Töne auf "Common As Light And Love Are Red Valleys Of Blood" erinnern an Heimat und Melancholie. Sun Kil Moon treffen mit minimalen Mitteln mitten ins Herz. Tagelang fließen die ruhigen Gitarrenspuren durchs Leben.

Sänger/Sprecher Mark Kozelek entwirft eine sonderbare schwebende Stimmung, die ein Gefühl von Wärme zurücklässt. Die Musik wandelt an der Schnittstelle zwischen Depression und Glück. Im Stream of consciousness reflektiert der Kalifornier das vergangene Jahr, es war kein gutes.

Sanft treiben Gitarrespuren, Ukulelen flüstern und Steve Shelley (ehemals Sonic Youth) spielt trockene Drums. Der Mantra-Gesang von "God Bless Ohio" zieht in einen Strudel der tiefen Melancholie. Sun Kil Moon beschreiben wie nebenbei den alltäglichen Wahnsinn in den USA, den Tod von Bowie oder Muhammad Ali.

Die Synth-Spuren von "Chili Lemon Peanuts" wabern und die Backing-Vocals verhelfen Vögeln zum Leben. So entsteht ein ganz eigener Sound, um dann in Kozelek-Manier mit der Tradition zu brechen. Die letzten Minuten geraten zum Sun Kil Moon-Hörspiel: Musik als Buch.

"Philadelphia Cop" ist irgendwas zwischen trauriger Singer-Songwriter-Nummer und Fake-Telefonanruf, dann kippt die Nummer für diesen einen kleinen Moment, das Elf-Minuten-Monster bricht auf. "Window Sash Weights" - ein Erzähler sitzt mit Gitarre am Lagerfeuer. Eine Hand packt und nimmt mit, in den emotionalen Untergrund. "I love you all, i love you all", wir folgen dem großen Barden.

Kapitel 2 empfängt beschwingt. Der Schwermut durch Tanzen entschwinden. "I Love Portugal" entführt in den Sommer, Freiheit ist zu fühlen. "Stranger Than Paradise" lässt wippend in Lässigkeit zurück, "Bastille Day" macht genau dort weiter, Orgeln tanzen und der Bass wippt. Mark Kozelek legt darüber seine sonore Stimme in unnachahmlicher Langeweile, hat trotzdem das Gespür für den Beat, und verarbeitet den Terror von Nizza durch Musik. Groß!

Natürlich überfordert Mark Kozelek auch. Mehr Lyrics gehen nicht. Die Texte sind kritisch, entwerfen das Bild einer geschundenen Welt. In den 130 Minuten Spielzeit - einem musikalisches Epos - machen Sun Kil Moon Musik, die Leidenden Projektion bietet, die Zuhause bedeutet. Lieder, die Abgründe auftun und den Hörer tief in den emotionalen Strudel ziehen, den manche als Leben bezeichnen.

Trackliste

CD 1

  1. 1. God Bless Ohio
  2. 2. Chili Lemon Peanuts
  3. 3. Philadelphia Cop
  4. 4. The Highway Song
  5. 5. Lone Star
  6. 6. Window Sash Weights
  7. 7. Sarah Lawrence College Song
  8. 8. Butch Lullaby

CD 2

  1. 1. Stranger Than Paradise
  2. 2. Early June Blues
  3. 3. Bergen To Trondheim
  4. 4. I Love Portugal
  5. 5. Bastille Day
  6. 6. Vague Rock Song
  7. 7. Seventies TV Show Theme Song
  8. 8. I Love You Forever And Beyond Eternity

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Sun Kil Moon - Common As Light and Love Are Red Valleys of Blood €16,49 €3,95 €20,44

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Sun Kil Moon

Für Sun Kil Moon-Kopf Mark Kozelek ist das Fertigstellen eines Albums vergleichbar mit einem sportlich beendeten Arbeitstag der Klitschko-Brüder: "Ich …

3 Kommentare mit 23 Antworten