"Du musst dir vorstellen, dass die nächste Platte jemanden erreicht, der von deiner Karriere nichts weiß. Also musst du alles sagen, was du vielleicht auch 1974 schon gesagt hast, aber jetzt in einer modernen Art und Weise", so Sparks-Sänger Russell Mael im Jahr 2017. Er muss es wissen, denn 1974 …

Zurück zum Album
  • Vor 3 Monaten

    Jaaaaa endlich die Sparks, die Mael Brüder sind einfach die Abwechslungsreichste Pop Band auf Erden.....PUNKT!
    Mein Geheimfavorit ist und bleibt "Angst in my Pants" mein
    Einstieg in Sachen Sparks anno 1982. Aber ganz klar "Kimono my house" hat die knackigen Hits("Amateur hour" !!!!)

    Und jetzt dann irgendwann noch einen 80er Klassiker zum Beispiel "the Gun Club"("Miami" wäre da meine erste Wahl) und Alles ist gut....

  • Vor 3 Monaten

    Wirklich schwer, sich zwischen dieser Platte oder dem Nachfolger "Propaganda" zu entscheiden. Würde "Kimono My House" vielleicht knapp den Vorzug geben. Bin aber echt dankbar, dass diese Band endlich einen Meilenstein bekommen hat. :)

    • Vor 3 Monaten

      Die nach der "Propaganda", nämlich "Indiscreet" ist mein Liebling. Aber die Früh- und die aktuelle Spätphase der Band sind definitiv die Bringer!

  • Vor 3 Monaten

    Dieser Kommentar wurde vor 3 Monaten durch den Autor entfernt.

  • Vor 3 Monaten

    Folgendes Szenario in der Redaktion. Dani hört gerade die neue Scooter und die Nummer "In Rave We Trust" und bittet kurz Michel dazu, mal über Kopfhörer reinzuhören. Michel sagt: "Klasse! Das ist doch "Amateur Hour" von den Sparks, da muss ein Meilenstein her". Gesagt, getan. Also müsste ich H.P. Baxxter ebenso dankbar für diesen Text sein. :ill:

  • Vor 3 Monaten

    Erst das seltsame Cover hat mich auf dieses Album aufmerksam gemacht und das schräge Bild der zwei Geishas steht auch für die Musik: Bunter Glam-Pop-Rock, wie Queen mit Tollwut.
    Schön, dass die Sparks mit einem Meilenstein bedacht werden. Big Star kommt hoffentlich bald auch mal dran.