Man hört Steven Wilson reden, liest sich seine Lyrics durch und merkt, dass man älter wird. Die Frage, was für eine Art von Mensch diejenigen abgeben werden, die momentan in der Pubertät stecken, ist das große Thema des an Public Enemy erinnernden Albumtitels "Fear Of A Blank Planet". Die Covergestaltung …

Zurück zum Album
  • Vor 10 Jahren

    @Vicious! («

    Ansonsten ist die Platte nach mehreren Durchläufen leider eher "geschrumpft" als gewachsen. Anesthesize ist einfach zu uneinheitlich. Eigentlich hätte man fast 3 Songs draus machen können, wobei die letzetn 3 Minuten sowieso nur unsinnige "sphärische" Klänge sind.
    Es ist schon bezeichnend, wenn mich die trashigen ersten Versuche von PT auf "On The Sunday Of Life" (Jupiter Island, Linton Samuel Dawson) eher fesseln als das neue Album.

    Ich hoffe nur, dass mir in nem Monat nicht noch was zu dem Album einfällt, es interessiert ja sowieso keinen hier und ich werd noch als Spammer abgetan.^^ »):

    Absolute Zustimmung was Anesthesize und das Album betrifft. Im Prinzip 3 Songs, zwischendrin viel Geplänkel, was in dem Fall eher störend ist und weswegen der Song auch nicht unbedingt der beste auf dem Album ist, trotz seiner Länge.

    PT dürften mit diesem Album nicht unbedingt neue Fans hinzugewonnen haben, andere alteingesessene Fans geben sich jedoch schon mit so lahmen Krücken wie "My Ashes" zufrieden.

    Album hat sich mittlerweile bei mir abgenutzt und ich bin immer noch erstaunt über 5 Punkte, die ich nicht rechtfertigen vermag.

  • Vor 10 Jahren

    ich muss meine irgendwo vorher gepostete meinung revidieren.

    nach ungefähr 40 durchläufen bleiben nur die ersten drei tracks hängen, irgendwie ist nach "Anesthesize" schluss.
    schade eigentlich.
    "my ashes" allerdings als lahme krücke abzukanzeln, na ich weiß nicht.
    vielmehr als letzten verbliebenen rest der früheren scheiben das zu bezeichnen, trifft es eher.
    die abnutzungserscheinungen stellen sich leider früher ein als bei "deadwing", da kam die langeweile irgendwie.."zwischen" den songs, also den "guten"...aber bei "FoabP" ist nach track drei ende.

    wobei ich nix herauf beschwören möchte,
    "right in two" auf Tools "10.000 days" hab ich auch erst ein halbes jahr später entdeckt.
    mal schauen..
    mittlerweile nur noch 3,5/5 punkten.

  • Vor 10 Jahren

    ich muss leider auch sagen das kein besonders hoher langzeitfaktor auf der platte vorherrscht...hab sie ziemlich schnell totgedudelt, da find ich sogar die deadwing noch komplexer.. o.O

  • Vor 10 Jahren

    Wo wir schon bei Prog-Rock und lahme Krücken sind. Wann kommt eigentlich der aktuelle Marillionverriss (wobei Marbles eindeutig mehr als 2 Punkte wert war)? Das aktuelle Album ist jetzt auch schon fast 2 Wochen draußen.
    Sowieso scheint eure Redaktion ein riesieges Loch in der Prog-Rock Region zu haben. Von Spock's Beard gabs auch noch nie eine Rezension, obwohl diese ja wohl kein unbeschriebenes Blatt sind...

    Sry, dass ich den Thread mißbrauchen musste, hatte kein Bock im Forum rumzuhantieren...

  • Vor 10 Jahren

    @videodrone (« ich muss leider auch sagen das kein besonders hoher langzeitfaktor auf der platte vorherrscht...hab sie ziemlich schnell totgedudelt, da find ich sogar die deadwing noch komplexer.. o.O »):

    So schlimm? Ich hab eigentlich gedacht ich kann mich euphorisch auf das Album freuen und kann das Teil blind eintüten. :(

  • Vor 10 Jahren

    blind eintüten kannst schon aufgrund von anesthetize!

  • Vor 10 Jahren

    @Baum («
    So schlimm? Ich hab eigentlich gedacht ich kann mich euphorisch auf das Album freuen und kann das Teil blind eintüten. :( »):

    das kannst du auch, du hörst ja nicht wirklich progrock von daher wird bei dir der langzeitfaktor wohl höher sein...ich finde es noch immer sehr gut, aber eine erhöhte dauerrotation hats bei mir nicht mehr...

  • Vor 10 Jahren

    @Alex (« kommt noch. spock's beard find ich persönlich langweilig as fuck und der eddy kann anscheinend auch nix mit anfangen ... :smug: »):

    Achtung folgender Beitrag enthält keinerlei konstruktiven Inhalt: Spock's Beard sind ja mal geil as fuck. Außerdem ist das (zumindest früher)überwiegend reinrassiger "Retro"-Prog-Rock. :>
    Allein schond afür müssen sie verehrt werden. Allein diese kanonartigen Echos aus Thoughts muss jeder mal gehört haben und das aktuelle Album hat auch weitesgehend gute Kritiken. Naja, so viel zu meiner Traumwelt an Prog-Königen.

  • Vor 10 Jahren

    @videodrone (« das kannst du auch, du hörst ja nicht wirklich progrock von daher wird bei dir der langzeitfaktor wohl höher sein...ich finde es noch immer sehr gut, aber eine erhöhte dauerrotation hats bei mir nicht mehr... »):

    Naja In Absentia war ja nun auch nicht wirklich prog pur. Ich mag das Album wegen der Stimmung und PT war für mich noch nie DIE Progrock-Band.

  • Vor 10 Jahren

    @Baum (« @videodrone (« das kannst du auch, du hörst ja nicht wirklich progrock von daher wird bei dir der langzeitfaktor wohl höher sein...ich finde es noch immer sehr gut, aber eine erhöhte dauerrotation hats bei mir nicht mehr... »):

    Naja In Absentia war ja nun auch nicht wirklich prog pur. Ich mag das Album wegen der Stimmung und PT war für mich noch nie DIE Progrock-Band. »):

    naja ich meine damit, das dass album nichts wirklich neues im pt universum ist und deswegen auch keine anlaufzeit braucht...

  • Vor 10 Jahren

    aber vier punkte ist sie auf jeden fall wert :)

  • Vor 10 Jahren

    mal was Anderes: hat jemand die Special Edition bestellt und auch bekommen? Ich warte und warte... :(

  • Vor 10 Jahren

    bestellt nicht. einfach in den saumarkt gegangen und die dame an der info gezwungen, in den neu reingekommenen lieferungen zu wühlen. :hoho:

  • Vor 10 Jahren

    ob ich wohl auch mal zum Saumarkt fahren soll? Hab mittlerweile die normale wie auch die Special Edition bestellt, und nix ist gekommen bis jetzt... :(

  • Vor 10 Jahren

    Bin am Tag der VÖ auch dem Unkenruf gefolgt, dass die Special Edition suuuuper-limitert sei und man sich auch ganz doll beeilen muss, um noch eine abzubekommen.

    Alles Quatsch. Zumindest hier in Bremen bekommt man das Dingen an jeder Ecke. Ist nur furchtbar teuer (27,99 €)! Lohnt sich aber IMHO. Grandioses Artwork (das 40seitige Booklet regiert supreme) und der 5.1-Mix auf der Bonus-CD ist ERHABEN.

    Zur Platte an sich: Ein Meisterwerk. Gefällt mir besser als Deadwing, kommt aber nicht an die Klasse von "In Abstentia" heran. Es fehlen einfach die Mörder-Melodien.

    Auf der Haben-Seite: Die unheimlich spannende Atmosphäre.

  • Vor 10 Jahren

    so, die Normal-Edition wurde verschickt... die Limited Edition sei "im Moment nicht lieferbar"... hmmm. Heute mal im Saumarkt nachschauen. Unsere Saftläden hier vor Ort führen weder die eine noch die andere Version.

  • Vor 10 Jahren

    special edition ist ausverkauft.

  • Vor 10 Jahren

    Heute endlich angekommen. :)
    Das tolle daran: Ich hab die normale Edition bestellt, aber die limitierte erhalten. Und das zum Preis der normalen. :cool:

  • Vor 10 Jahren

    nicht nötig! Mir ging's gleich wie Falco!!! Die Welt ist gut! :smug: