BAP-Chef Wolfgang Niedecken verteidigt Xavier Naidoo, obwohl er dessen Ansichten nicht teilt.

Köln (laut) - Zuletzt sind beide wieder bei "Sing Meinen Song" aufeinander getroffen, doch Wolfgang Niedecken und Xavier Naidoo kennen sich schon viel länger: Bereits auf der BAP-Best Of von 2005 hatte der Mannheimer einen Feature-Part. Spätestens seit seinem Auftritt bei einer dubiosen Reichsbürger-Veranstaltung gilt Naidoos politische Gesinnung als fragwürdig. Nun hat Niedecken im Gespräch mit laut.de seinen Kollegen verteidigt.

Xavier Naidoo sei "ein wirklicher Menschenfreund", sagt Niedecken. Das sehe man an seinem sozialen Engagement in Mannheim, und auch seine Musiker würden ihn alle lieben.

"Man muss auch mit Pegida streiten!"

"Ich weiß, dass Xavier ein großer Fan von Verschwörungstheorien ist. Das ist wohl, so hat man mir erklärt, in der Hip-Hop-Szene einfach so. Man hat's einfach mit Verschwörungstheorien."

Wenn Naidoo irgendwelche verrückten Theorien aufstelle, interessiere ihn das weniger, sagt Niedecken. Ansonsten sei er ein großer Fan von "Streitkultur" und der Meinung, "dass man sich auch mit AfD- und Pegida-Leuten auseinandersetzen muss."

Im Interview spricht Niedecken außerdem über Erdogan und Björn Höcke ("den habe ich zuerst für einen Comedian gehalten"), den Unterschied zwischen Patriotismus und Lokal-Patriotismus sowie die Zukunft von BAP - demnächst auf laut.de.

Fotos

Bap und Xavier Naidoo

Bap und Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Bap und Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Bap und Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Bap und Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Bap und Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Bap und Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Bap und Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Bap und Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Bap und Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Bap und Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Bap und Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Bap und Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Bap und Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Bap und Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Bap und Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Bap und Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Bap und Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Bap und Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Bap und Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Alex Klug) Bap und Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bap und Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bap und Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bap und Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bap und Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bap und Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bap und Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bap und Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bap und Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bap und Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bap und Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bap und Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Bap und Xavier Naidoo,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Wolfgang Niedecken

Kölschrock-Urvater, Bap-Frontmann, Solokünstler, erfolgreicher Maler, Autor und engagierter Charity-Schirmherr – Für jemanden wie Wolfgang Niedecken …

laut.de-Porträt Bap

Neben Willi Millowitsch sind sie wohl die bekanntesten Vertreter des kölschen Dialekts, nur Millowitsch rockt eben nicht. Das tun Wolfgang Niedecken …

laut.de-Porträt Xavier Naidoo

Nur wenige deutsche Musiker polarisieren so sehr wie Xavier Naidoo. Schon bei den ersten Karriereschritten und seinem millionenfach verkauften Debüt …

6 Kommentare mit 41 Antworten

  • Vor einem Jahr

    "Zu Verschwörungstheorien gehören Vernichtungsfantasien"
    Mehr ist dazu nicht zu sagen. Naidoo hat nicht die Mondlandung angezweifelt, Naidoo hat sich mit harten Rechten eingelassen und deren Ansichten geteilt. Und Reichsbürger sind nicht harmlos und haben keine harmlose Ansichten.

  • Vor einem Jahr

    Schon Herr Sorge wusste, Verschwörungstheorien mit schönen Melodien sind sehr maskulin

  • Vor einem Jahr

    "[Part 1: Xavier Naidoo]
    Ich schneid euch jetzt mal die Arme und die Beine ab
    Und dann fick ich euch in den Arsch so wie ihr's mit den Klein' macht
    Ich bin nur traurig und nicht wütend trotzdem will ich euch töten
    Ihr tötet Kinder und Föten und dir zerquetsch ich die Klöten
    Ihr habt einfach keine Größe und eure kleinen Schwänze nicht im Griff
    Warum liebst du keine Möse, weil jeder Mensch doch aus einer ist?"

    Nur aus der Feder eines wahren Menschenfreundes können solche Zeilen stammen.

  • Vor einem Jahr

    Das die Hiphopper einen Xavier nicht mehr haben wollen, kann ich noch verstehen. Die olle Schmalz - locke konnte man ja noch nie hören. Das ihnen das erst nach den Ausfällen von Xavier einfiel, wirft aber auf die Hiphop Szene ein ganz eigenes Licht. Mit dem Versöhnen hat die Szene es nicht so. Allerdings sein penetrantes dauerndes Glaubensbekenntnis wirft auf ihn doch dann wirklich sehr dunkle Schatten, dauerhaft bekehrt werden möchte dann doch wieder niemand.

    Liebe Laut Interviewer, den Niedecken mit solchen Fragen zu belästigen finde ich auch nicht gut. Schließlich wissen alle das der Gute kurz vorm dahin Scheiden stand, das macht man nicht mal mit Xavier am Ende seiner Tage. Halt ich muss meine Pillen noch nehmen. :P

  • Vor einem Jahr

    langweilig: dieser "hexenjagd"begriff, der das phänomen nicht mal streift.

    naidoo hat sich selbst mehr als einmal als missionarisch agierender fundamentaler christ geriert. er hat einen song gemacht, der zu gewalt gegen abtreibungsärzte, schwule etc aufruft, er bezeichnet sich selbst als "positiven rassisten", hält kontakt zu durchaus als antisemitisch einzustufenden querfront-ikonen

    &

    kann dennoch sein zeug machen, es verkaufenm jeden provinzverschwörer-scheiß als politisch relevante meinung deklarieren und sich als messiahs inszeni8eren.

    die wahrheit: "hexenjagd" benutzen alle gern, die eigentlich meinen "ach fuck, man lässt mich meine stereotypen ressentiments und den ganzen reichsbügerquark nicht unwidersprochen (!) und ohne gegenwind (!) ausleben, manno! voll fies löööögenprässe."

    well, fukk that shit

    insofern bin ich da eher bei kyle.

    • Vor einem Jahr

      Selbst wenn Sie recht hätten mit Ihrem Beitrag, ist ein missionarisch agierender fundamentaler Christ das Hauptproblem der heutigen Zeit? Glauben Sie, dass diese "Hexenjagd" die Gesellschaft, in welcher wir unser kümmerliches Dasein fristen, besser macht? Öffnen Sie bitte Ihren Horizont.

    • Vor einem Jahr

      wohl nicht das hauptproblem der gesellschaft. womöglich jedoch das hauptproblem dieses threads. :D

  • Vor einem Jahr

    Wie waer's derweil dann mal endlich mit einem BAP-Meilenstein? 'Zwesche Salzjebäck un Bier' oder 'Comics & Pin-Ups', sollte klar sein.

    • Vor einem Jahr

      Haste dich in Köln eingelebt oder wat? :D

    • Vor einem Jahr

      Wohne leider noch immer nicht im schoenen Westen. Kacke dampft hier zu hart. Aber einen BAP-Meilenstein fordere ich doch schon seit Ionen.Es ist ja nicht so, als waeren das de Höhner. XD

    • Vor einem Jahr

      Chorweiler braucht dich, Brudi.

    • Vor einem Jahr

      'Zwesche Salzjebäck un Bier' wäre mein favorit

    • Vor einem Jahr

      Morpho: Ich weiss doch, Brudi. Es dauert noch ein Weilchen. Aber irgendwann komme ich und regele die hood, schwoer.

      Anwalt: Wenn du den machst, verspreche ich auch 1 Jahr lang keine Sticheleien. ;)

    • Vor einem Jahr

      @Baude
      hah, das mit den Sticheleien muss ich mir merken :D

      BAP? Dafür bin ich zu jung (als das oben genannte Album rauskam war ich noch längst nicht auf der Welt :D) Außerdem haben meine Eltern Schuld daran, dass ich Musik auf Deutsch nicht wirklich hören kann.
      Aber de Höhner gehen mal gar nicht. Auch nicht besoffen. Gruselige Kapelle

      Mal gucken, ob ich meine Ignoranz und meinen Unwillen überwinden kann und mir das Album mal anhöre.

    • Vor einem Jahr

      @moody: laber mal nicht so eine kacke du kelb. schreibst in deutsch aber kannst keine deutsche musik hören genau. deswegen liest du auch nur sun statt bild. mach ma sendepause du lauch

    • Vor einem Jahr

      Wenn dann die New York Post, ich kann den britischen Akzent nicht ab, du laufende Bremsspur in manbacks Unterhose.

    • Vor einem Jahr

      Erstmal ist es ja keine Musik auf Deutsch, sondern auf Koelsch. ;) Auch wenn es, klar, mit den Jahren dann immer mehr Deutsch mit Koelschakzent war und nicht wie z.B. bei den Bläck Fööss teils noch wirklich tiefes Koelsch, also tatsaechlich dann Dialekt und nicht nur Akzent.

      Hilft es, dass Niedecken gerne mal als der deutsche Springsteen bezeichnet wird? Das ist auf jeden Fall keine Karnevalsmusik und die deutsche Sprache ist eine tolle Sprache. Hoert hier eigentlich irgendwer Purple Schulz?

    • Vor einem Jahr

      Und fuer die heads: Frechen, Lechenich, Blessem!

      NRW 2 DA FULLEST, BABY.

    • Vor einem Jahr

      @Baude
      nein, leider nicht. Auch Springsteen kann ich nicht lange am Stück hören. Der geht mir relativ schnell auf die Nerven.

      Mir ist auch klar, dass das keine Karnevalsmusik ist, ich habe wohl schon mal Songs von BAP /Niedecken gehört. Ich bin zwar mehrsprachig aufgewachsen und auch mit Dialekt (wenn auch bloß Platt), aber habe mich damals strikt geweigert den zu lernen.

      DE hat wohl gute Schriftsteller und Dichter hervorgebracht, aber ich bin diesbezüglich auch ziemlich wählerisch. Mir kam / kommt die deutsche Sprache eher als "Werkzeug" gelegen, etwas zu präzise (im Sinne von objektiv-nüchtern) zu beschreiben, als als künstlerisches Ausdrucksmittel.

      Aber das ist auch bloß reine Geschmackssache.

      Ich glaub, bezüglich deutschsprachiger Musik bleib ich dann wohl unwissend / ignorant. Da kann man nix machen. :D

    • Vor einem Jahr

      +ich im zweiten Absatz
      -zu vor präzise.
      Edithbutton und so.

    • Vor einem Jahr

      baude, als meilenstein sicher ungeeignet, aber für sich genommen ist die "pil sibbe" ja auch ein echter bringer deutschsprachigen rocks. sowas dunkles wie "om nasse asphalt", "sichel vum mond" oder das intensive "paar dach fröher" muss man erstmal so schreiben und arrangieren.