Fünf Jahre ist es her, seit The Killers ihr letztes Studioalbum "Battle Born" auf den Markt gebracht haben. Nun gibt es für Fans der Formation wieder Futter auf Albumlänge: Und wenn man den Vorab-Singles Glauben schenken mag, könnte es eines der stärksten Releases der Gruppe werden. Von einem etwas …

Zurück zur News
  • Vor 29 Tagen

    Chelsea Wolfe im Stream:

    http://www.npr.org/2017/09/14/550443281/fi…

    war mir vorher durchaus vom namen bekannt, gehört hatte ich
    aber noch nichts von ihr.
    16 Psyche, Vex, Particle Flux, Offering haben mich so umgehauen wie seinerzeit die Miraculous von Anna von Hausswolff.
    Vier Alben kamen heute an, Hiss Spun ist vorbestellt.

    dieses jahr kamen schon wirklich fantastische sachen raus, das ding hier hat aber berechtigte ansprüche auf die nummer 1.

    Klare 5/5.

    • Vor 29 Tagen

      Die Dunkelheit ist auf sämtlichen Vorgängern stetige Gefährtin von Fr. Wolfe, der Flirt mit Metal-Anleihen jedoch wohl nicht zuletzt auch aufgrund der Hilfe aus der Szene (Aaron Turner, Kurt Ballou...) nirgends so intensiv und durchgängig (gemessen an den Vorab-Tracks auf YT) wie auf ihrem kommenden Album zu finden, was die Ehrfurcht vor Chelseas Großtaten, wie dem direkten Vorgänger "Abyss" oder dem eher minimalistisch und roh produzierten "Apokalypsis", selbstverständlich nicht schmälern soll.

      Holt mich definitiv ab. Die Nische (Post-)Metal + female vocals scheint seit einigen Jahren quantitativ besser besetzt, qualitativ jedoch ist nach wie vor "Mariner" von Cult of Luna with Julie Christmas für mich das aktuelle Maß der Geschehnisse... Evtl. bis mich am Freitag endlich "Hiss Spun" erreicht?

      Aber so wie ich Chelseas Musik kenne bleibt es wohl bei einem Album in diesem kommenden, sehr explizit doomig und metallisch anmutenden Stil. Ist aber auch ok, ich werde daran sehr lange zehren können.

    • Vor 29 Tagen

      "Sehr lange" meint wohl bis zum Frühjahr, du Saison-Düsterheimer?

    • Vor 29 Tagen

      Ich kann das aus affektiven Gründen nicht ganzjährig durchstehen, zumindest nicht fulltime. Saison-Düsterheimer trifft's aber wohl erschreckend viel besser als mir lieb ist ;)

      Trotzdem sind Tracks wie "Dragged Out" oder "After the fall" nicht nur über die "Soundtrack of my life"-Liste zu ganzjährigen musikalischen Begleitern avanciert. PJ Harvey oder Hildur Guðnadóttir höre ich ja auch nicht nur bei Regen oder Nebel...

    • Vor 29 Tagen

      Passt schon, ich inszeniere mich ja auch nur als trve, um mich darüber hinwegzutrösten, dass sowas bei mir ganzjährig läuft. ;)

  • Vor 29 Tagen

    Chelsea Wolfe 5/5, klares Album des Jahres.

  • Vor 29 Tagen

    Chelsea Wolfe gehört 2/5.

    • Vor 29 Tagen

      "Chelsea Wolf gehört 2/5 meines Herzens" sollte das wohl heißen, auch wenn das so falsch konjugiert wäre.

    • Vor 29 Tagen

      Pff, als hätte die Meinung eines passionierten Lady Gaga-Konzertbesuchers in dieser Sache auch nur das winzigste Quäntchen Relevanz...

    • Vor 29 Tagen

      Dieser Kommentar wurde vor 29 Tagen durch den Autor entfernt.

    • Vor 29 Tagen

      er hat ja außerdem joanna verrissen. :mad:

    • Vor 29 Tagen

      Andererseits variiert sie ja nur noch ihren Stil aus Gothic, Doom und Folk. Dass das so langsam einseitig wird, verstehe ich.

    • Vor 29 Tagen

      Du hast auch echt keine Ohren und bist eine noch größere Lachnummer als SK in seinen schwächsten Momenten.

    • Vor 29 Tagen

      ...da bleiben m.E. aber nach 5 Alben noch so einige Stile, an denen sie sich abarbeiten kann, bevor sie sich begänne, sich zu wiederholen.

      Die satte Produktion und die explizit bratzenden Gitarren sind bspw. ein Novum für sie, auch diese Postmetal-Passagen mit "Mariner"-Auswüchsen sind für den einen vielleicht nur "deutlicher in einen von ihr bevorzugten Stil eintauchen", für mich gibt's davon (Post-Metal with female vocals, wie oben beschrieben) nach wie vor viel zu wenig brauchbares. Der Kontrast zwischen ihrem und Growlin' Turners Vocals in Tracks wie "Vex"... Sowas brauchst du von Lacuna Coil oder Evanescence niemals erwarten, sowas gibt's (in der Qualität) abseits von der CoL/Christmas-Kollabe auch einfach gar nicht...

      Kurz: Von ihr würde ich mir auch eine Doom-Pop- oder Gothic-Salsa-Platte zulegen.

    • Vor 29 Tagen

      Joanna war ja auch übel.

    • Vor 28 Tagen

      @Souli: Nur für den Fall, Subrosa ist nicht an dir vorbeigegangen?

    • Vor 28 Tagen

      @Dogma: Leider doch!

      Die habt ihr hier in einer Phase gehypet, als trotz vieler unterschiedlicher Versuche gerade wenig bis gar nix neues an mich ging und so habe ich die geskippet... Vor ein paar Monaten hatte ich mich dann etwas frei geschaufelt, dann aber weder Namen noch Thread auf den Schirm (und dadurch SubRosa zwischendurch wohl mit Oathbreaker verwechselt, ständig mit dem Hintergedanken: "DAS können die doch unmöglich gemeint haben, das hört sich stilistisch so anders an als beschrieben" :D ).

      Vielen Dank, wird gecheckt!

    • Vor 28 Tagen

      Also Frau Wolfe wird über die 3/5 wohl nicht herauskommen, dafür ist ihre Musik einfach zu durchschnittlich und uninspiriert.

    • Vor 28 Tagen

      Ja, der Hypetrain hat sich hier gründlich verfahren.

    • Vor 28 Tagen

      1. Genrefremde Würstchenzuzzler mal direkt raus aus diesem Thread, hm? Danke.

      2. Nochmal Dank an Dogma für's Herauskramen von SubRosa.
      Nach einem Durchlauf "No help for the mighty ones": Kinnlade parkt auf Parkett, der viel beschworene Mond kracht in mein Ghetto, Instant-Fanboi-Mode enabled.

    • Vor 28 Tagen

      Eigentlich sollte ich das jetzt durchziehen, aber besonders aufmerksame Leser dürften sich daran erinnern, dass ich C.W. selbst höre beziehungsweise damals übernommen habe, als ich hier nach Musiktipps fragte. :D

    • Vor 28 Tagen

      Schon klar. Ebenso, wie 41st m.W. privat nicht nur den Kopfnicker gibt. Dennoch fände ich es für die Show amüsanter, wenn ihr euch mal angewöhnen könntet, nicht ständig nach eigenem Belieben aus der Rolle zu fallen. Ich brauche klare Feindbilder. :D

    • Vor 28 Tagen

      Das Lob steht högschtwahrschwinlich eher dem Toni zu. Haben sich auch bei mir direkt in die all-time top Ten katapultiert.

      Du hattest vor einiger Zeit einen Aerogramme-Song gepostet, bei dem es mir und meiner Kinnlade ähnlich erging. Allerdings kann ich den auch nicht mehr auftreiben...

    • Vor 28 Tagen

      Egal, um was es geht: dem Toni steht das Lob definitiv nicht zu.

    • Vor 28 Tagen

      Er hat Subrosa auf die Karte gepackt und damit durchaus bei einigen Kernusern gepunktet.

    • Vor 28 Tagen

      Blinde Hühner und so. Zufallstreffer sind kein Verdienst.

    • Vor 27 Tagen

      @Dogma
      "No really, everything's fine" von der "Sleep & Release", die in voller Länge uneingeschränkt empfehlenswert ist.

      Aereogramme liebe ich für diese dreisten Lyric-Lügen (und z.T. Songtitel), die im krassen Kontrast zum klang der Musik stehen: vgl. auch die Stelle von "Zionist Timing", in der er so aufgesetzt fröhlich "I'm alright without you here" singt und das Instrumental drum herum so schräg und zerfahren klingt, dass larq es ihm einfach nicht abkaufen kann...
      https://m.youtube.com/watch?v=NzbfI4z6Orc

    • Vor 26 Tagen

      Hihi. Hab euch voll vergackeiert. Meine erste 5/5 seit Kiwanukas "Love & Hate". http://www.laut.de/Chelsea-Wolfe/Alben/His…

    • Vor 26 Tagen

      Alles andere hätte auch nur deinen Geschmackssinn weiter in Verruf gebracht. Richtige Entscheidung ;)

  • Vor 29 Tagen

    Der Spätsommer klingt hervorragend aus: Ufomammut, Cold Specks und Chelsea Wolfe. Und die Vorfreude Ardor endlich als LP auflegen zu können, wenn sie denn mal ankommt.

  • Vor 29 Tagen

    Würde mich fast nicht wundern, wenn Chelsea Wolfe hier abgewatscht wird.
    Bislang hat "Hiss Spun" fast durchweg sehr gute Ratings erzielt, es wurde auch bei User-Wertungen hoch eingestuft,
    plattentests.de hat 8/10 vergeben.
    Die Vorab-Songs sind überragend und einen wirklich scheppernden Song wie "16 Psyche" hat sie bislang so auch nicht veröffentlicht.
    Alles unter 4/5 wäre lächerlich, aber hier greift man ja ab und an mal gewaltig daneben, ich erinnere nur an die GYBE!-Review zu "Lift Yr. Skinny Fists Like Antennas To Heaven".

    Ich hab' die Platte jedenfalls vorbestellt und bis seit zwei Monaten in freudiger Erwartung!
    Sollten die übrigen Songs das Niveau halten, wäre das Album für mich eine 9/10 und "Apokalypsis" würde vom Thron gestürzt werden.

  • Vor 28 Tagen

    Ihr Chelsea Jünger sagt mal an

    Was ist da so besonderes? Kenne das nicht. Möchte morgen abend in dunklen Wäldern wandeln. Ist das was? Cigarettes after sex war okay für den Moment

    SK hate im Jahr der Frau ist auch erstaunlich

  • Vor 28 Tagen

    Schwer zu sagen. Jedenfalls hat sie mit Dreampop o.ä. nichts am Hut. Bietet einen recht guter Mix aus Folk, Doom, Gothic,...

    Aber teste mal Daughter "Not To Disappear" an. Müsste bei einem Waldspaziergang oder was auch immer Du darunter verstehst, gut kommen.

  • Vor 28 Tagen

    @jenzo

    Wieso "was ich auch immer darunter verstehe"?

    Ich wohne nahen Flusswäldchen inmitten städtischen Gebiets. Wunderbar orange ausgeleuchtete Straßenflure inmitten pittoresker Blätterträume

    Ich mag das. Atmosphäre brauche ich beim puren Hören. Vom härtesten Straßenrap bis zum sphärischen Emotionkick

    Deinen Tipp hör ich mir an

    • Vor 28 Tagen

      Ich spiel das laut-Game nicht so gut wie ihr. Folglich könnte sich hinter solchen Begrifflichkeiten etwas ganz anderes verbergen. :D
      Mach' das mal und gib mir mal eine Rückmeldung.
      Habe das Gefühl, dass ich das Album schon letztes Jahr ziemlich overhyped habe - ich fahre aber immer noch total drauf ab.

    • Vor 28 Tagen

      Bin seit 10 Jahren hier. Unter anderen wegen erweiterten Horizonten und ehrlichen Meinungen

      Meldung folgt :)

  • Vor 28 Tagen

    In den nächsten Tagen gibt's die Live-DVD+Doppel-CD von Future Of The Left in London. Der Rest ist dagegen uninteressant.

  • Vor 27 Tagen

    Ja Jenzo das war es doch. Kaum den Untiefen der nebelumschlungenen Themsewallungen (in Hörspielform) entkommen, folgt so eine gut dosierte Traumfahrt

    Danke

  • Vor 27 Tagen

    Ist die Chelsea bei den Thronräumlern eingestiegen, oder warum steht da Wolfes In The Throne Room? Egal, With The Dead fehlen auch.

  • Vor 11 Tagen

    The Killers klingen besser denn je... aber immer noch nicht gut.