Der neue Langspieler der Tocos kommt am 25. Januar. Die erste Single "Pfad Der Dämmerung" gibt's bereits jetzt bei uns im Stream.

Berlin (huz) - Eine alte Telefunken-T9-Vier-Spur-Tonbandmaschine aus den 1950er-Jahren musste für die Aufnahmen des neuen Tocotronic-Werks herhalten. Und genau das ist auch im "Pfad Der Dämmerung" hörbar: Verwaschene, undefinierte Sounds, Echo und Hall. Auf der anderen Seite haben die Herren auch spürbaren Spaß an der Pop-Spielerei.

Im Text redet Dirk von Lowtzow dem Teufel nach und wünscht sich sehnlich, im Swimmingpool zu ertrinken. Eingerahmt und verpackt ist das neue Stück jeweils durch crashend-unscharfen Beginn und Schluss. Doch letztendlich ist es wie immer sinnlos, bei einem Tocotronic-Song noch mehr Worte zu verlieren:

Fotos

Tocotronic

Tocotronic,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tocotronic,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tocotronic,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tocotronic,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tocotronic,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tocotronic,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tocotronic,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tocotronic,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tocotronic,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tocotronic,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tocotronic,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Tocotronic,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Tocotronic

Sie sind die angry young men des deutschen Indie-Pop, die Musterknaben der sogenannten Hamburger Schule - Tocotronic zählen zu den wichtigsten deutschen …

19 Kommentare

  • Vor einem Jahr

    @Cylonos: Ok die Band mag nich dein Geschmack habe, aber zu behaupten es wäre ein Gerücht das Musik nich wachsen könne, verstehe ich nich. Habe selbst versucht diese "Kunst" von Radiohead auf ewig scheisse zu finden, im Sinne davon das ich mir nicht vorstellen kann an diesem elektrogefrickel etwas cooles oder schönes zu finden... genauso wie an diesen langweiligen pseudomystischen möchtegernproggern von Tool, i-wann haben mich diese Bands trozdem gekriegt, und im Nachhinein frage ich mich immer wieder wie ich als Hobbymusiker diese musikalische Perfektion nicht vorher erkennen konnte...

  • Vor einem Jahr

    @Cylonos: Ok die Band mag nich dein Geschmack habe, aber zu behaupten es wäre ein Gerücht das Musik nich wachsen könne, verstehe ich nich. Habe selbst versucht diese "Kunst" von Radiohead auf ewig scheisse zu finden, im Sinne davon das ich mir nicht vorstellen kann an diesem elektrogefrickel etwas cooles oder schönes zu finden... genauso wie an diesen langweiligen pseudomystischen möchtegernproggern von Tool, i-wann haben mich diese Bands trozdem gekriegt, und im Nachhinein frage ich mich immer wieder wie ich als Hobbymusiker diese musikalische Perfektion nicht vorher erkennen konnte...

  • Vor einem Jahr

    Für mich persönlich ist Tocotronic die qualitativ beste deutsche Band der letzten 20-30 Jahre. Auch noch vor Blumfeld, den Sternen oder Element of Crime. Und im Grunde auch was den Einfluss betrifft.
    Was die Drei da vom ersten Album an für briliante Tracks raushauen, sucht schon seinesgleichen. Besonders bemerkenswert ist natürlich ihre Entwicklung bis heute. Von Tracks wie 'Freiburg' oder 'Michael Ende' hin zu 'Let There Be Rock', 'Jackpot' und dem herrlichen 'This Boy is Tocotronic' schon eine krasse Wandlung. Den Vogel abgeschossen haben sie dann mit 'Hi Freaks', schlicht einem Meisterwerk. Textlich meiner Meinung nach das beste, vieldeutigste, dabei aussagekräftigste und zusätzlich noch musikalisch perfekt komponierte Stück Musik, was dieses Land in langer, langer Zeit herausgebracht hat. Einfach mal laut mit Kopfhörern hören und auf sich wirken lassen.
    Danach die legendäre Berlin-Trilogie, ebenfalls überragend in Text und Musik.
    Insofern kann man vielleicht die Hörer und deren Lebenswelt kacke finden, aber musikalisch ist das schon ganz großes Kino.
    Ich persönlich wünsch mir dennoch, dass Dirk textlich mal wieder etwas straighter wird. Habe ihn damals dafür gefeiert, dass er so wahnsinnig gut darin war, einfache, aber aussagekräftige Botschaften in teils herrlich ironischem Gewand zu präsentieren. Sie könnten auch mal wieder etwas mehr Krach machen und einen Ohrwurm wie Jackpot raushauen :)