In der zehnten Staffel der Castingshow "Popstars" sollen die Gewinner früherer Ausgaben entscheiden, wer als nächstes schnell vergessen wird.

Konstanz (hf) - Standhalten gegenüber der drohenden Bedeutungslosigkeit: Die erste deutsche Castingshow geht in ihre zehnte Runde. Und der Kreis schließt sich: Lucy Diakovska, Sängerin der ersten Popstars-Band No Angels, sitzt diesmal auf einem der vier Juroren-Stühle. Abgesehen vom unvermeidlichen Detlef D! Soost machen mit Ross Antony (Ex-Bro'sis) und Senna Guemmour (Ex-Monrose) nur Ex-Popstars einen auf Jury.

Den Kandidaten wird also schon einmal gezeigt, was ihnen im Falle eines Sieges blüht: Eine kurze Phase der Popularität, danach unaufhaltsames Abgleiten ins C-Promi-Sumpfland, wahlweise im Dschungel, beim Promi-Dinner oder eben in Castingshows. Doch das dürfte den wetteifernden Amateur-Sängern egal sein, sie wollen nur eins: Fame!

Knuffige Italiener und kölsche Frohnaturen

Damit die Show zum Spektakel aufgeblasen werden kann, müssen die Kandidaten möglichst skurill sein. Eine entsprechend bunte Schar hat es in den Workshop geschafft: Der "knuffige Italiener" Alessio, die "knallharte Geldeintreiberin" Gianina, die "Kölsche Frohnatur" Züleyha und das "Heavy-Metal-Mädchen" Scarlet sind eine Runde weiter.

Immerhin beinahe zwei Millionen Zuschauer wollten die Mischung aus Gesangswettbewerb und Machtspielchen auch diesmal sehen. Das ist weder besonders gut, noch besonders schlecht. Immerhin: Das Vorziehen der Show vom Herbst in den quotenkillenden Sommer hat zu keinem Einbruch der Zuschauerzahlen geführt. Und da die ehemaligen Popstars in der Jury bestimmt sehr billig zu haben sind, macht ProSieben wahrscheinlich tatsächlich wieder Geld mit diesem Mist.

Fotos

Monrose und No Angels

Monrose und No Angels,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Monrose und No Angels,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Monrose und No Angels,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Monrose und No Angels,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Monrose und No Angels,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Monrose und No Angels,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Monrose und No Angels,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Monrose und No Angels,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Monrose und No Angels,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Monrose und No Angels,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Monrose und No Angels,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Monrose und No Angels,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Monrose und No Angels,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Monrose und No Angels,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Monrose und No Angels,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Monrose und No Angels,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Monrose und No Angels,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Monrose und No Angels,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Monrose und No Angels,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Monrose und No Angels,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Monrose und No Angels,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Monrose und No Angels,  | © Polydor (Fotograf: Mathias Bothor) Monrose und No Angels,  | © Polydor (Fotograf: Mathias Bothor) Monrose und No Angels,  | © Polydor (Fotograf: Mathias Bothor) Monrose und No Angels,  | © Polydor (Fotograf: Mathias Bothor) Monrose und No Angels,  | © Polydor (Fotograf: Mathias Bothor) Monrose und No Angels,  | © Polydor (Fotograf: Mathias Bothor) Monrose und No Angels,  | © Polydor (Fotograf: Mathias Bothor) Monrose und No Angels,  | © Polydor (Fotograf: Mathias Bothor)

Weiterlesen

14 Kommentare

  • Vor 5 Jahren

    @48Stunden (« @Sancho (« @48Stunden (« @Sancho (« @JaDeVin (« schon seit zwei Monaten kein Pro7 mehr angeschaltet, wird sich nicht ändern. Bei schönen Wetter kann man abends, wenn es endlich etwas erträglicher ist, bessere Sachen machen, als dafür zu sorgen, dass der widerlichen Unsympath Detlef noch mehr Bühne bekommt. »):

    Ist jetzt aber schon irgendwie unfair, Pro 7 nur auf diese Scheisse zu beschränken. »):

    stimmt, wir erinnern uns gerne an die alm, galileo, gntm und die sommermädchen,... »):

    Schwelgt ruhig in Erinnerung aber ich profitiere im Moment von How i met your mother, Simpsons, Futurama, Big Bang Theory, Scrubs und Spartacus ;)
    Denkt immer daran, RTL ist der wahre Feind. Ausserdem hat es Pro 7 doch tatsächlich geschafft eine talentierte Castingshow gewinnerin hervor zu bringen. »):

    jau, TBBT und Spartacus sind scho sehr geil, aber laufen halt beide zu den beschissesten zeiten... und über die programmierung der neuen futurama staffel kannste auch nur kotzen, irgendwann samstags früh.. also, quasi jetzt... bin mal fernsehen! »):

    Ist ja irgendwie shcon klar, dass eine Serie wie Spartacus nicht im Nachmittagsprogramm läuft. Hab eh nur eine Folge auf Pro 7 gesehen und mir dann die komplete Staffel ungeschnitten geholt. Aber ohne Pro 7 wäre ich wohl nie drauf gekommen^^

  • Vor 5 Jahren

    ja, super auf RTL 2 lief Games of Thrones und diese geliehene Serie macht jetzt den Sender besser? Argumentationsfolge?!? Ich rede von den eigenen Produktionen von Pro7, die einfach nur noch beschissen sind. Wer schaut sich noch Serien im TV an? Kein OV und außerdem immer zu unmöglichen Zeiten. Spartacus ist ein Römer-Porno ("Calligula und Messallina" lässt grüßen) im CGI-"300"-Slayer-Stil - ganz unterhaltsam, ganz HBO eben.

  • Vor 5 Jahren

    Detlef Soost ist für mich eine der widerwärtigsten Personen, die jemals im Fernsehen zu sehen waren. Wir erinnern uns z.B. gerne daran, wie er damals einer Teilnehmerin vor laufender Kamera vom Tod ihrer Mutter berichtet hat -- absolut unverzeihlich. Sollte dieser Mensch selber mal das Zeitliche segnen, werde ich dies mit einem Bier zelebrieren. Die zwei Euro ist mir das wert, mehr aber auch nicht.

    Ja, was hat Pro7 sonst? Synchronisierte US-Comedy-Serien, weitere Trash-Casting-Blabla-Formate, gekürzte Filme mit X Werbeunterbrechungen ... Nein, danke. Das Privatfernsehen kann mich mal.