Kate Tempest sagte am Mittwoch ihren groß angelegten Auftritt am 6. Oktober in der Berliner Volksbühne ab. Mit Orchesterbegleitung wollte die Londoner Ausnahme-Rapperin und Poetin im Rahmen des Ensembles eine exklusive Performance ihres Erfolgsalbums "Let Them Eat Chaos" inszenieren, 2000 Karten waren …

Zurück zur News
  • Vor 26 Tagen

    1. @"beide Seiten agieren mit dem Anspruch auf eine erdrückende idealistische Deutungshoheit und sind kaum kompromissbereit. Das Resultat? Man verliert durch beide Seiten kulturelle Performances von fantastischen Musikern, die wie hier eigentlich über etwas ganz anderes sprechen wollten (Tempests "Let Them Eat Chaos"-Album setzt sich mit globaler Menschlichkeit und der Situation von Geflüchteten auseinander)."

    so einfach ist es nicht. tempest hat ihre seite ja selbst definiert und das sielfeld recht nassforsch betreten. - wie jeder der den bds kritiklos unterstützt, weil viele leider glauben, die antisemitische organisation würde der palis-sache dienen.

    und es gibt ne dritte seite: jene der jüdischen künstler, die weltweit entweder von arrschlöchern mit "die israelische regierung" gleichgesetzt werden oder sonstelchen antisemitischen gefahren ausgesetzt sind.

    ich wüßte nicht, dass arabische künstler irgnedwie boykottiert werden oder mit assad, hamas, dem saudischen könig ode IS gleichgesetzt werden.

    jüdische künstler - wie etwa die idraelische musikerin yael naim - hingegen haben es ohne wixxer-boykott schon schwer genug. naim konnte noch nicht ein einziges konzert in deutschland ohne massiven polizeischutz und privaten personenschutz abhalten, noch keinen einzigen gig frei von morddrohungen spielen.

    ein einzelfall? leider nicht! erst wenn man hierzulande dieses probelm behoben hat, darf man es ethisch überhaupt wagen, von außen gönnerhaft über die versäumnisse von "2 seiten" zu schwadronieren.

    2. zum bds:
    a) der bds ist nicht seriös. Er wendet sich an personen, die a) israel mit den rechten kräften dort gleichsetzen und b) den druck der dortigen zivilgesellschaft, von hamas, hisbollah und zahllosen ölregimes bedroht zu sein, nicht einbeziehen, sondern lieber einseitige schuld verteilen und doppelstandards haben.

    an jene, die niemals auf die idee kämen, die türkei mit erdo gleich zu setzen oder usa mit trump, aber die israelische zivilgesellschaft mit bibi gleichsetzen, 

    an jene, die palis nur als opfer sehen und isras nur als täter, 

    an jene, die gern über netanjahu herziehen und die boykotte des bds "irgendwie ok" finden, aber typen wie abbas, (dessen antisemitische doktortarbeit von einem pakt der nazis mit den juden labert) in ordnung finden und auch kein problem haben, etwa einen gründer des bds, der jegliche 2 staatenlösiing ausschließt, für nen normalen politischen repräsentanten zu halten, 

    an jene, die tatsächlich kulturelle boykotte persippenhaft ok finden, obgleich es doch gerade die kultur ist, die brücken baut.

    NICHT an jene, die etwas liebe für beide ineinander verschlungene, zerstrittene brudervölker übrig haben und konstruktiv helfen.

    b) wer sich mit dem bds näher beschäftigt erkennt unweigerlich, wie wenig denen an einer aussöhnung beider brudervölker gelegen ist. dieses hassventil niederster antisemitischer fukker-instinkte ist eine schande für die menschheit. ich spucke auf diese gestalten, die vollkommen kontraproduktive narren sind.

    die waffen des bds sind erkennbar very breitbart! delegitimierung, doppelstandards und dämonisierung sind essentieller teil iher rhethorik. ebenso die weitgehende gleichsetzung von juden, undisraelis mit den reechten kräften in israel. krönung des ganzen war u.a. die gleichsetzung des landes mit dem dritten reich. ganz kranke nummer! und darin ist noch nicht eimal die geschichtsklitternde deutung der gründungsphase enthalten.

  • Vor 25 Tagen

    Uiuiui, inzwischen wird ja ernsthaft mindestens die Hälfte des gesamten Contents hier von diesem Yannik gestellt. Ich hoffe der wird dafür auch angemessen entlohnt.