Bloc Party haben sich dazu entschieden, ohne ihren Frontmann Kele Okereke weiterzumachen. In einem Interview mit der Schlagzeile "We are auditioning new singers" bestätigte Gitarrist Russel Lissack die Trennung gegenüber dem Musikmagazin NME.

Proben ohne den Sänger

Der Sänger und Gitarrist der …

Zurück zur News
  • Vor 6 Jahren

    @JanLustiger (« Warum fallen alle auf diese Ente rein? Wird bei laut.de keinem beigebracht, dass man beim NME immer zwei mal nachlesen sollte? Lest euch den Artikel durch, die übrigen Mitglieder bestätigen, dass sie sich einen Sänger suchen, um neue Musik zu machen, sie erwähnen jedoch NICHTS davon, das als Bloc Party machen geschweige denn Kele rauswerfen zu wollen. Der NME ist die Bild-Zeitung der britischen Musikpresse und alle schreiben den Blödsinn, den sie verzapfen, brav ab, ohne was zu hinterfragen. Jeez... http://www.nme.com/news/bloc-party/59460 - hier der Original-Bericht. Man achte auch darauf, wie geschickt sie das so formulieren, dass jeder Depp denkt, das würde Keles Rauswurf bedeuten, obwohl es auch etwas viel Unspektakuläreres meinen kann. »):

    also "Bloc Party have confirmed that they will be recording without singer Kele Okereke and will be auditioning new vocalists." also unter dem zitat verstehe ich glasklar, dass sie es unter dem bloc party namen machen.

  • Vor 6 Jahren

    @catweazel: Die Formulierung "Bloc Party have confirmed..." ist dem NME geschuldet. Und die wollen, dass man das so interpretiert, wie du und viele andere es tun. Von den drei übrigen Bandmitgliedern selbst kommt nur dieses Statement: "The other three of us wanted to meet up and make music. We were talking about just doing an instrumental thing, but now we might get a singer as well, to properly put some music out and play some shows." - Und das klingt für mich wie "Wir wollten zusammen ein bisschen Musik machen und dachten uns dann, dazu einen Sänger zu haben, das wäre ganz cool", ergo ein neues Projekt.
    Aber warten wir doch einfach ein offizielles Statement der Band ab.

  • Vor 6 Jahren

    @JanLustiger (« @catweazel: Die Formulierung "Bloc Party have confirmed..." ist dem NME geschuldet. Und die wollen, dass man das so interpretiert, wie du und viele anderen es tun. Von den drei übrigen Bandmitgliedern selbst kommt nur dieses Statement: "The other three of us wanted to meet up and make music. We were talking about just doing an instrumental thing, but now we might get a singer as well, to properly put some music out and play some shows." - Und das klingt für mich wie "Wir wollten zusammen ein bisschen Musik machen und dachten uns dann, dazu einen Sänger zu haben, das wäre ganz cool", ergo ein neues Projekt.
    Aber warten wir doch einfach ein offizielles Statement der Band ab. »):

    das hab ich schon verstanden, dass ein redakteur die überschrift ausgesucht hat. ich habe mir nur gedacht, dass die band nach einem offiziellen interview das doch sicher schon längst als falschdarstellung geoutet hätte. fänd ich sonst zumindest komisch, da sie den sinn der news wohl sicher verstehen. aber gut, wenn ich mich an morrisey und den NME erinnere...

  • Vor 6 Jahren

    Wenns denn Bloc Party bleibt, und n neuer Sänger her soll, sollte sich mal Dr. Alban bei den Jungs vorstellen. Sieht eh aus wie ein älterer Kele

    Nebenbei, war die öffentliche Aufmerksamkeit in Sachen Bloc Party nicht eh kurz davor staub zu fressen?

  • Vor 6 Jahren

    Auf der Bloc Party Homepage steht seit ein paar Minuten: "Bloc Party is still Bloc Party. See you soon."
    Mehr kann man leider nicht lesen, da die Seite völlig überlastet ist.
    Schön, dass sich diese Meldung als Ente entpuppt hat.

  • Vor 6 Jahren

    Och, ich hätte nix dagegen, würde in Deutschland ein solches Musik-/Bandinteresse herrschen, dass sich das betreiben einer Bild-Zeitung der Musik-Presse lohnen würde. Mit allen damit verbundenen Konsequenzen, hehe. Gegen die LAUT-Zeitung im genannter Position hätte ich auch nichts, solange sie Leserbriefe ungekürzt veröffentlicht.
    Aber wie schon erwähnt - NME verbreitet gern Halbwahrheiten, bzw. biegt Stories gerne in Richtung auflagenstärkerer Auslegungen der Wahrheit (vgl. dazu auch gelegentliche Wahl der Überschrift in diversen laut.de-Newsartikeln).
    Für die Band indes ist es auch nicht das Schlechteste, auf die Art mal wieder nen kleinen Hypestorm zu bekommen, nach nunmehr 3 Jahren Funkstille. Musikalisch wäre Kele solo mMn keinesfalls so tragfähig wie die Restband plus neue(r) Sänger(in) (und meinetwegen neuem Namen), trotz seiner angenehmen Gesangsstimme - die Impulse zu großen musikalischen Momenten kamen bei Bloc Party von anderen in der Band, wie sein Solodebüt bewies.

  • Vor 6 Jahren

    also außer spesen nix gewesen ? mich freuts!

  • Vor 6 Jahren

    Bloc Party is still Bloc Party... Laut offizieller Seite von Kele, Bloc Party, Facebook + Twitter....

  • Vor 6 Jahren

    Na dann viel Erfolg... Eigentlich sind alle Bands, die Ihre Sänger gedroppt haben gescheitert. Okay, es gibt Ausnahmen, siehe Alice in Chains, und fangt jetzt nicht mit Sabbath an ;-)

    Auf jedenfalls schade und ärgerlich. Aber die letzte Platte fand ich sowieso sehr schwach, also abwarten, was jetzt bei beiden Seiten rauskommt.

  • Vor 6 Jahren

    uiuiui ich finde das kele den namen bloc party behalten sollte da er ja mit abstand das wichtigste und markanteste mitglied ist ( war)

  • Vor 6 Jahren

    was stimmt denn nun? kann jemand einen qualifizierten und quellenunterlegten senf zur vollendung dieser thematik auf das ofenfrische baguette streichen''? ich bin zu faul das jetzt selber recherchieren zu müssen, also den senf

  • Vor 6 Jahren

    http://blocparty.com/news.php?newsID=420
    Von Richtigstellungen hält man bei Laut scheinbar nichts.

  • Vor 6 Jahren

    schade. hätte mich über eine (komplette)trennung gefreut. drei interresante alben. und mehr steckt in den meisten bands eh nicht.
    der rest macht zumeist nur das vermächtnis kaputt.

  • Vor 6 Jahren

    hey danke für den Link. Laut ist oft verdammt ungenau

  • Vor 6 Jahren

    @Bodenseenebel (« schade. hätte mich über eine (komplette)trennung gefreut. drei interresante alben. und mehr steckt in den meisten bands eh nicht.
    der rest macht zumeist nur das vermächtnis kaputt. »):

    bei bloc party waren's aber nur anderthalb. na gut, sagen wir aufgerundet zwei. so oder so: ein bisschen deutlicher als "bloc party is still bloc party" hätte deren statement ruhig sein können.

  • Vor 6 Jahren

    'bloc party is still bloc party' ist eigentlich noch keine 100%ige Aussage ob nun mit oder ohne neuen Sänger, nur dass sie nicht komplett aufgelöst sind (allerdings könnte man aufgrund des Bildes vermuten dass der Sänger doch noch dabei ist, aber sicher ist es nicht)

  • Vor 6 Jahren

    @Lautschock (« @Bodenseenebel (« schade. hätte mich über eine (komplette)trennung gefreut. drei interresante alben. und mehr steckt in den meisten bands eh nicht.
    der rest macht zumeist nur das vermächtnis kaputt. »):

    bei bloc party waren's aber nur anderthalb. na gut, sagen wir aufgerundet zwei. so oder so: ein bisschen deutlicher als "bloc party is still bloc party" hätte deren statement ruhig sein können. »):

    gut, mir hat eigentlich nur das erste wirklich gefallen. aber ich hab durchaus bewunderung für eine band, die sich so sehr weiterentwickelt. war am ende zwar nicht mehr meine musik, hab aber respekt vor dem schritt. ist mir lieber, als bands die 30 Jahre das gleiche album aufnehmen.

  • Vor 6 Jahren

    @Fear Of Music:
    Genau das IST die Aussage des Bildes (hier Picard-Facepalm denken).
    Es gibt Gegenstatements von Band und Management, auch von Kele selbst. Guck mal auf seinen Blog. Links musst du dir selber suchen, keine Lust mehr.

  • Vor 5 Jahren

    Nix rausschmiss... wurde nie wirklich bestätigt ! Bloc Party gibt es noch immer in ihrer ursprünglichen Besetzung. Check Facebook und ihre Website.