Details

Datum: 15. — 17. Juni 2018
Location: Maimarktgelände
Xaver-Fuhr-Straße 101
68163 Mannheim

Empfehlung

Maifeld Derby

laut.de empfiehlt

Maifeld Derby

Wir im Südwesten verstehen unser Handwerk. Das dürfte durchgedrungen sein - eines der besten Beispiele dafür: das Maifeld Derby.

Dem Mannheimer Festival gelingt es regelmäßig ein so interessantes wie überraschendes Line-Up zu kreieren. So brachten die Macher 2016 das Kunststück fertig, brachialen Alternative der Marke Dinosaur Jr. oder Kadavar mit Hipster-Lieblingen à la James Blake und Mø zusammenzubringen. Vergangenes Jahr rissen uns dann Bilderbuch, Primal Scream, Thurston Moore oder Moderat vom Hocker.

Und heuer schickt sich die achte Auflage des Südwest-Festivals schon wieder an, zwischen dem 15. und 17. Juni unsere Herzen im Sturm zu nehmen: ein Festival, geplant von erfahrenen Freaks für offenherzige Musikliebhaber mit handverlesenem Line-Up in gemütlicher Atmosphäre.

Das versprechen die ersten Bookings auf jeden Fall: Eels reisen mit ihrem brandneuen Album "The Deconstruction (VÖ: 6. April) an. Dazu Experten-Hip Hop mit Dälek aus New Jersey und die Indietruppe Deerhunter aus Atlanta. Ganz frisch bestätigt: The Kills, Black Rebel Motorcycle Club, Neurosis oder Kat Frankie.

So oder so: Wer sich das Aftermovie von 2017 ansieht, will da auf jeden Fall hin.

Young Fathers, All Them Witches, Ibeyi, Mikaela Davis, Brother Grimm oder Alex Cameron sind ebenfalls schon gelistet. Many artists to come! Versteht sich von selbst.

In Mannheim geht es aber nicht nur um guten Sound, gelebt wird dort über die Festivaltage auch Nachhaltigkeit. Dafür gabs 2014 den Greener Festival Award fürs Stromsparen. Und das bei drei Tagen, vier Bühnen (großes und kleines Zirkuszelt, auf der Tribüne des Reitstadions und Open Air) sowie am Ende dutzende Acts! Und der eigens fürs Festival konzipierte Steckenpferd-Dressur-Wettbewerb dürfte auch wieder über die Bühne gehen.

Auch schön: Das Festivalgelände ist so organisiert, dass es kaum zu Gedränge kommt. Die Wege zwischen Bühnen, Toiletten und Verköstigungsmöglichkeiten (lecker und nachhaltig, von Fleisch bis vegan, zum großen Teil regional) sind kurz. Gezahlt wird über die Festivaltage wie üblich in eigener Währung - dem Derby-Dollar.

Und der ist gut angelegt: Das 3-Tages-Online-Ticket gibts derzeit auf der Maifeld Derby-Seite für schicke 100 Euro (inklusive aller Gebühren), am Ende werden es 105 Euro sein. Das Tagesticket für Sonntag kostet 50 Euro, Freitag und Samstag sind noch nicht im Verkauf. Camping kostet 15 Euro extra, Womo-Tics kosten ebenfalls 15 Euro. Auch eine Ticket/Hotel-Kombi ist erhältlich (Infos auf der Festivalseite). Die Nutzung des ÖPNV samt Nachtbussen an den Veranstaltungstagen ist übrigens stets inkludiert.

Wer jetzt noch immer zögert, sollte sich diesen Satz unserer Korrespondenten auf der Zunge zergehen lassen: "Das Maifeld Derby ist längst ein kleines Primavera Sound Festival". Ab in den Südwesten!

Offizielle Festivalpage: Maifeld Derby

Anfahrt

Routenplaner

Die Start-Adresse konnte nicht gefunden werden.