"Wir sind der Grund, warum dir deutscher Rap peinlich ist", proletet es aus vollem Hals aus "H.I.T." Das, Jungs, hättet ihr wohl gern? Nee, nee. Ihr liefert - seit Jahren - Grund um Grund, warum man sich mit dem stinkenden Kadaver eines geschundenen Genres immer noch erheblich vergnügt.

K.I.Z. - …

Zurück zum Album
  • Vor 6 Jahren

    da habt ihr und..
    erster haha :P

  • Vor 6 Jahren

    Obwohl ich ein großer Fan von KIZ bin, muss ich sagen: dieses Album ist ein Schlag in Gesicht, absoluter Müll. Der viel propagandierte Humor findet nicht statt, stattdessen nur hohles Phrasengedresche.

    UfG ist im Gegensatz zu den Vorgängeralben nur ein Schatten seiner selbst.

    Da geb ich mir doch lieber das neue Album von Favorite - wenn schon Assihumor,dann richtig.

    "Wir sind der Grund, warum dir deutscher Rap peinlich ist" - Mit Recht!

  • Vor 6 Jahren

    Hm die Drei Punkte gehen völlig klar nur irgendwie aus den falschen Gründen. Der durch die Scheibeboxxer zum Beispiel ist ja nur die Fortsetzung zu Der durch die Türgeher und Los gehts. Das mit den nervigen Raps stimmt aber. Mr. Sonderbar hätte vom Beat her das nächste Spasst sein können (was soll denn da die abfällige Bemerkung zu dem Atzen Beat? Noch nie Hahnenkampf gehört?) aber diese Vocoderrhymes sind echt anstrengend und ziehen sich leider übers ganze Album. Im großen und ganzen ist das Album hörbar jedoch vermisst man schmerzlich die Skills wie sie u.a. bei Walpurgisnacht, Wie ein Truthahn, Scheiterhaufen oder Tanz zu hören sind.

  • Vor 6 Jahren

    Jetzt kann Sancho endlich aufhören bei jedem neuen Beitrag KIZ zu schreiben! :D
    Review geht gerade so klar, kommt meiner Meinung nach mit 3 Sternen aber fast noch etwas zu gut weg. 'Küss mir den Schwanz' und 'Mr. Sonderbar' sind die einzig wirklich reinhauenden Songs die mich irgendwie überzeugt haben, der Rest ist gekonntes Mittelmaß.
    Hoffentlich wird das nächste Album wieder besser und es zeigen sich keine Abnutzungserscheinungen an dem ganzen Prinzip.

  • Vor 6 Jahren

    das album ist definitiv schwächer als Hahnenkampf udn Sexismus gegen Rechts, aber so schlimm is es nun auch nicht. Ok, ich muss zugeben beim ersten Hören, dachte ich mir bei einigen Lieder nur "wtf?", aber es wächst bei jedem mal hören (bis auf einige Refrains, die wirklich scheiße sind.)

    Tiefpunkt Mr. Sonderbar? Für mich einer der Höhepunkte.

  • Vor 6 Jahren

    Gutes Album, mehr nicht. "Der durch die Scheibenboxxer" und "Doitschland schafft sich ab" sind die Höhepunkte.

  • Vor 6 Jahren

    ich finde mr. sonderbar ganz gut
    ausserdem stimme ich ToastbrotKevin ganz
    besonders zu.

  • Vor 6 Jahren

    nicos part auf "lach mich tot" 3

  • Vor 6 Jahren

    Mehr als 3/5 würde ich auch nicht geben...kein schlechtes Album, aber ein schwaches KIZ-Album. Mich nerven Tareks Singsang-Hooks, überflüssiger Mist wie der Gebrauch von Autotune, die dürftigen Beats...schade! Und zu "An den Texten liegt es sicherlich nicht"...finde ich doch, von der Themenvielfalt der vorherigen KIZ-Alben ist kaum was übrig geblieben...Doitschland schafft sich ab sticht textlich als einziger Song raus, finde ich (den WM-Song kennt man ja schon). Die imo besten Lieder von diesem Album sind "Urlaub fürs Gehirn", "Fleisch" und der geile Kiffersong, der Rest ist durchschnittlich bis schwach. Nächstes Mal bitte was besseres abliefern, Jungs!

    edit: Biergarten Eden ist natürlich auch noch cool, aber bereits bekannt.

  • Vor 6 Jahren

    Es liegt einfach am Sound des Albums dass es nicht so gut ist wie die davor. Es ist halt, wie es in der Reviwe steht, sehr durchwachsen. Da sind einige geile Sachen bei aber auch Sachen die sind voll nichtssagend von Text und Musik her.
    Aber die 3/5 Punkte waren irgendwie von vornherein klar.

  • Vor 6 Jahren

    @hansmaulwurf666 («
    Da geb ich mir doch lieber das neue Album von Favorite - wenn schon Assihumor,dann richtig. »):

    Christoph Alex ist tatsächlich besser als Urlaub fürs Gehirn obwohl ich es anders erwartet hätte.
    Ich versuche mir ständig einzureden, dass das Album noch ein bisschen braucht bis es mir gefällt, genau wie damals bei Sexismus gegen Rechts aber irgendwie will es nicht.
    3 Punkte ist ok. Schlechtes Album von KIZ bisher. Das ist aber gut, weil dann ist beim nächsten Album wieder jede Menge Luft nach oben!

  • Vor 6 Jahren

    Hab mir beim ersten Mal durchhören auch so meine Gedanken gemacht. Nach und nach find ich das Album aber immer besser. Die Tracks 9, 14 und 16 hab ich aber sofort wieder vom ipod geschmissen. Speziell "Fremdgehen" geht gar nicht.
    Insgesamt wie schon gesagt sehr durchwachsen, wobei ich glaube, dass "In seiner Mutter" live genial sein wird.

  • Vor 6 Jahren

    Die 3 Punkte gehen schon klar, aber wie man "Der durch die Scheibeboxxxer" nicht feiern kann will mir nicht in den Kopp. Würden die Jungs ein ganzes Album in dem Stil machen, wären das bombenfeste 5 Punkte.

  • Vor 6 Jahren

    @Alte Kackbratze (« Die 3 Punkte gehen schon klar, aber wie man "Der durch die Scheibeboxxxer" nicht feiern kann will mir nicht in den Kopp. Würden die Jungs ein ganzes Album in dem Stil machen, wären das bombenfeste 5 Punkte. »):

    Du meinst Nico ;)

  • Vor 6 Jahren

    Der nächste Deutschrapact, der durch komische Vorab-Singles mir die Lust auf das ganze Album versaut. Der Titeltrack ist mit großem Abstand das schlechteste, was ich dieses Jahr gehört habe

  • Vor 6 Jahren

    komische review. verstehe ich die ironie in dem satz, in dem der skit als bester track des albums bewertet, nicht? es sind schon richtige bomben drauf bis auf wenige ausnahmen (heiraten, abteilungsleiter) und in ein paar weniger liedern schreien wäre auch angebracht. trotzdem sind auf einem großteil der tracks solche knaller drauf, dass man als kiz-sympathisant nicht unzufrieden sein kann. küss mir den schwanz, h.i.t., doitschland schafft sich ab, fleisch und lauf weg sind auf jeden fall am besten
    3.5/5 würden klar gehen. das album ist gut, aber im vergleich zu den anderen alben das schwächste

  • Vor 6 Jahren

    Sorry, wenn ich was falsch verstanden habe, aber:

    1) Der Track heißt "AbteilungsleiTer der Liebe"
    2) Wieso passt er zu Kaas? In dem Track geht's nicht über Liebe an sich, sondern um einen "liebevollen" Abteilungsleiter
    3) Das ist kein Maxim Solotrack =o

  • Vor 6 Jahren

    Die 3 Sterne gehen in Ordnung - Für das eigentliche Album. Die "Economy Version" würde von mir allerdigs noch +2 Sterne bekommen. :D

  • Vor 6 Jahren

    Sehr schöne Review mal wieder. Die Stelle mit dem Popeln und dem Verweis zu Tony D: Großartig!
    Kann die Review in weiten Teilen auch unterstreichen. Nach einigen wirklich schlechten Reviews (wie z.B. Bushido) doch mal wieder gewohnt gutes, aber Dani selbst macht ja auch selten etwas verkehrt.

  • Vor 6 Jahren

    das erste Album war für 5 minuten ganz witzig und unterhaltsam. aber die jungs fangen doch recht zügig an zu nerven. besonders dieser nico geht einem ziemlich schnell gehörig auf den sack mit dem gebrülle.
    das die jungs intellektuell was auf dem kasten haben haben sie ja mit ner menge wortwitz auf hahnenkampf gezeigt, leider ist davon nicht mehr viel zu hören.
    2/5 hätten es hier wohl auch getan.
    und ja, ihr seid einer der gründe warum mir deutscher rap peinlich ist!