laut.de-Kritik

Die Dropkick Murphys der Alpen.

Review von

Kam es mir nur so vor oder lief das Release des Frei.Wild-Jubiläumsalbums tatsächlich recht unspektakulär ab? Seitdem die Band im Zuge der Flüchtlingsdebatte ein ziemlich eindeutiges Statement gegen jegliche rechte Tendenzen abgegeben hat, gibts wohl weniger Anlass, um sich aufzuregen. Für musikalische Ausrufezeichen sorgten die Südtiroler jüngst auch nicht wirklich. Die fehlen auf "15 Jahre Deutschrock & SKAndale" immer noch, Fläche zum Ranten allerdings genauso.

Wie der Name schon andeutet, konzentrieren sich Frei.Wild auf ihre chillige, Ska-beeinflusste Seite. Die Bläser sind omnipräsent, die Songs stehen ganz in Tradition von Hits der Marke "Weil Du Mich Nur Verarscht Hast" und "Wer Weniger Schläft Ist Länger Wach". Entspannte Musik für zwischendurch, ein paar Bierchen heben ... macht Laune. Darf man aber auch ganz schrecklich finden.

Zu "Wir Sind Viele" lässt sichs wunderbar schunkeln, mit "Yeah, Yeah, Yeah" verdienen sie sich das Prädikat Dropkick Murphys der Alpen. Ihre Nähe zum Schlager leugnen Philipp Burger und Co. ohnehin längst nicht mehr. Zum Abschluss gibts den zentralen Song "15 Jahre Mit Euch, 15 Jahre Zusammen, 15 Jahre Frei.Wild" nochmal in Akustik-Version, die mit netter Solo-Gitarre aufwartet und den Ausklang schön heimelig gestaltet. Die Fans freuts mit Sicherheit.

Störfaktor in all dem frohen Treiben sind allerdings teilweise die Texte. "Im Zweifel Nicht Für Dich" dreht musikalisch genauso munter seine Runden wie der Rest des Albums, die Vocallines bleiben Frei.Wild-typisch sofort im Gedächtnis, und der nächste Livehit wäre damit auch geschaffen. Wenn bloß die selten platten Zeilen nicht wären. "Du bist so scheiße, scheiße, scheiße", "Im Zweifel nicht für dich, weil du ein Mensch mit Arschlochgarantie bist"? Oh my … Naja, dafür sorgt ja der Opener "Melodien Der Zeit — Preludio" mit Streichern, Epik-Drums und besinnlichen Akustikharmonien für ein wenig Ausgleichskultur.

So fasst "15 Jahre Deutschrock & SKAndale" 15 Jahre Frei.Wild tatsächlich irgendwie gut zusammen. Die Platte ordnet sich qualitativ im Mittelfeld der Diskographie ein, ist super produziert, es wird mal lauter, mal leiser, man dankt eifrig den Fans, blickt auf die Karriere zurück und gibt dennoch ein Statement ab, wo man heute steht: Ecken und Kanten sind eigentlich gar nicht so unser Ding, wir wollen Spaß haben. Da stört es auch nicht weiter, dass die Skandale diesmal ausbleiben.

Trackliste

  1. 1. Melodien Der Zeit - Preludio
  2. 2. Yeah, Yeah, Yeah (Darf Ich Bitten Lady?)
  3. 3. Im Zweifel Nicht Für Dich
  4. 4. Hart Am Wind
  5. 5. Willig, Sexy Und Perfekt
  6. 6. 15 Jahre Mit Euch, 15 Jahre Zusammen, 15 Jahre Frei.Wild
  7. 7. Mein Lachen, Dein Leiden
  8. 8. The World Goes Down
  9. 9. Bin Kein Held, Aber Mensch Bin Ich
  10. 10. Wir Sind Viele
  11. 11. 15 Jahre Mit Euch, 15 Jahre Zusammen, 15 Jahre Frei.Wild (Country Version)

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Frei.Wild - 15 Jahre Deutschrock & SKAndale €9,99 €3,95 €13,94

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Frei.Wild

In Brixen, Südtirol gründen im September 2001 die beiden Gitarristen Philipp 'Fips' Burger und Jonas 'Joy' Notdurfter zusammen eine Band. Als Fans von …

20 Kommentare mit 142 Antworten

  • Vor einem Jahr

    immer wieder geil so ein Thread. :D

    halten wir fest
    -Frei.Wild sind so notwendig wie n Arschloch am Ellbogen
    -Ihre Musik auch
    -die meisten Leute aus Deutschland und Österreich haben seit 2 Generationen keinen Schnall was rechts ist.
    das ihr auch immer gleich übertreiben müsst. Von der Reichskristallnacht zum "Wir schaffen das" ... Halsbrecherisch. ^^
    Ich leg die Fingerspitzen aneinander und beobachte. Ausgezeichnet.

  • Vor einem Jahr

    Dieser Kommentar wurde vor 5 Monaten durch den Autor entfernt.

  • Vor 5 Monaten

    Stumpfe Bierzelt-Proll-Mucke mit Texten auf Kindergarten-Niveau.