Entgegen saisonalen Trends recyceln die Chicagoer Emo-Punker kein erfolgreiches Alt-Material, sondern bescheren ihren Fans 14 nagelneue Tracks. Den abenteuerlich skurrilen Album-Titel gibt's wie immer obendrauf.

Was klingt wie eine charmante Einladung zu trauter Zweisamkeit, fristet in Wahrheit ein …

Zurück zum Album
  • Vor 8 Jahren

    ich als fall out boy fan finde das album recht gelungen, sowas wie refrain lastigkeit stört mich nicht und das bin ich vonn fall out boy eig auch so gewöhnt. Allerdings ist der sound der instrumente im vergleich zum gesang manchmal zu stark im vordergrund.
    Die review fand ich gut geschriebn, wobei ich 3 punkte im hinblick auf die krtik angemessener finden würde.

  • Vor 8 Jahren

    scheussliche scheissband.wirklich!

  • Vor 8 Jahren

    wer coldplay hört hat eindeutig keien ahnung ;)

  • Vor 8 Jahren

    Also ich liebe das Album,
    aber ...
    "Atemlos jagd der Song seinem Ende entgegen..."
    das müsste doch jagt heißen oder?
    sry wenn das jetzt kleinlich rüberkommt, aber es hat mich gestört^^

  • Vor 8 Jahren

    @CV_Aufbau_Musik (« scheussliche scheissband.wirklich! »):

    :bub:

  • Vor 8 Jahren

    @Aago (« wer coldplay hört hat eindeutig keien ahnung ;) »):

    Höhö. Du bist lustig.

    Ehrlich.

    Mal drüber nachgedacht Geld damit zu verdienen?

    Das Album ist btw genauso schlecht wie die Band, hatte das Missvergnügen es einmal fast auf ganzer Länge ertragen zu müssen.

  • Vor 8 Jahren

    Also wenn ich das Album mit den Demo Tracks des im Sommer veröffentlichten Mixtape vergleiche, kommt es ziemlich schlecht weg. Warum sind gute Songs wie z.B "Alphadog and Omegalomaniac" oder "Lake effect kid" nicht auf der Scheibe, aber schlechte wie "w.a.m.s" müssen veröffentlicht werden?
    Generell sind einige mittelmässig bis gute Stücke wie "America's Suithearts" oder "What a catch, Donnie" enthalten, im großen ganzen überwiegen jedoch die schlechten Songs.
    Meine Wertung: 3.5/10

    PS: Das beste FOB Album ist und bleibt noch immer "Take this to your grave", ich bezweifele, dass die Band das noch toppen kann.

  • Vor 8 Jahren

    Das Album ist in etwa so beschissen wie die Titel der einzelnen Lieder darauf. Einfach unglaublich, was heutzutage alles Musik machen darf.

  • Vor 8 Jahren

    das einzig gute an dem album ist das hübsche cover.

    nicht wahr, better tomorrow? :D

  • Vor 8 Jahren

    Naja, Headfirst Slide Into Cooperstown On A Bad Bet, Tiffany Blews und She's My Winona finde ich garnicht so schlecht.

    Vielleicht aber auch nur weil sie mich an die früheren besseren Alben erinnert.

    Trotzdem, für 3 mal anhören gehts. Bloß schnell vergessen hat mans auch.

  • Vor 8 Jahren

    Ich bin eher mit niedrigen Ansprüchen an das Album herangegangen, doch schon das erste Lied fand ich schon sehr gut und es hat mir Spaß gemacht, dass Lied anzuhören.
    Leider hat das Album dann auch Songs, die überhaupt gar nicht zünden. w.a.m.s. ist so ein Song und noch einige mehr. Vor allem gegen Ende. Die letzten 4 - 5 Songs finde ich irgendwie nichts sagend und das hört sich dann auch alles gleich an.
    Aber ich muss sagen, dass das Album schon recht flott ist und es teilweise auch ordntlich krachen lässt!

    Gut gelungen sind meiner Meinung nach:
    - Disloyal Order Of Water Buffaloes
    - I Don't Care
    - Headfirst Slide Into Cooperstown On A Bad Bet
    - The (Shipped) Gold Standard
    - Coffee's For Closers

    diese Lieder sind richtig gut geworden, während der Rest für mich gleich und langweilig klingt.

    Hm... ist also schwer zu sagen, wie viele Punkte ich dem Album gebe.
    Da ich die 5 Lieder so gut finde, aber den Rest kacke -> 3/5
    hab heute nen großzügigen Tag... wie es scheint.

  • Vor 8 Jahren

    Lest meine Rezension vom neuen Album!

    www.sneakcast.de

    Bitte kommentieren und bewerten.

  • Vor 8 Jahren

    "Take This to Your Grave" - das war meiner Meinung nach ihr bestes Album. Da gab's diese MTV/VIVA-Attitüde. Da waren sie einfach rockiger Power-Pop, ohne teure Videos. Mittlerweile gibt's Duette mit Timbaland und Co., immer mehr Balladen und das Aussehen wirkt auf mich immer abstruser. Schade.

  • Vor 8 Jahren

    beim ersten durchhören war ich auch erst ziemlich enttäuscht, aber nach öfterem hören hab ich gefallen daran gefunden..vor allem das songwriting sucht schon seines gleichen, ich kenn keine andere band die in einen song so viel reinsteckt, immer wieder entdeckt man neues..und über die gesanglichen qualitäten des sängers braucht man wohl nichts mehr sagen ( live ist es ne andere geschichte..)aber mit den alten alben hat das natürlich nichts mehr zu tun leider..

  • Vor 8 Jahren

    Ich mag es.
    Natürlich kommt es nicht an "Take This To Your Grave" heran, ich denke, da sind wir uns alle ziemlich einig...
    Aber trotzdem gibt es einige Songs, die richtig gut sind und echt abgehen.
    Wie mein Vorschreiber möchte ich auch die Lyrics nochmal extra anpreisen - auch bei Bands wie Fall Out Boy sollte man auf so etwas achten!

    Tiffany Blews, What A Catch Donnie, 20 Dollar Nose Bleed und der Bonustrack Pavlove gefallen mir besonders gut.

    Muss trotzdem auch anmerken, dass TTTYG um einiges vielseitiger und weniger "Wir sind jetzt eine Radio-Band"-lastig war. Für meinen Geschmack.

    Es gibt trotzdem 4/5.

  • Vor 8 Jahren

    Danke für eure konstruktive Kritik.

    Aber ganz ehrlich. Wenn ihr die Band nicht leiden könnt warum hört ihr es euch dann an.
    Das lässt doch nur Sorgen um euren geistigen Zustand zu.

    Ihr sollten allen Ernstes mal einen Arzt aufsuchen um euch untersuchen zu lassen damit eure Geistige Gesundheit bestätigt wird.

    Immerhin ich kauf mir auch kein verkorkstes Schlager Album oder sonst son mist weil ich die Musik net mag.

    Aber bitte. Schaltet in Zukunft erst mal eurer Hirn an bevor Ihr so einen Schwachsinn aus euren Mündern kommen lasst.

    Ich für meinen Teil finde Fob super klasse. Vllt weil mir die Fähigkeit gegeben ist zwischen den Zeilen zu lesen.

    Trotz allem einen wunderschönen Abend noch
    *augenverdreh*
    Für alle die dessen nicht mächtig sind das war Ironie XD

  • Vor 4 Monaten

    Das ist eines der besten und wegweisenden alben des emo-pop ever... 2* ist das euer ernst?
    An die redaktion: Jungs wenn ihr lieber metal hört oder so dann ist das total okay. Aber bezeichnet euch bitte - um gottes willen - nicht als musikkenner. Macht die seite lieber dicht wenn ihr nicht objektiv bewerten könnt. Produktion, lyrics, songwriting - man alles an diesem album ist auf hochglanz poliert! Was habt ihr nur in der birne wenn ihr eure bewertungen raushaut? ->4*

    • Vor 4 Monaten

      Bei mcr "the black parade" habt ihr es auch immerhin mal geschafft 4* zu verteilen - gerechtfertig! Nun dieses album steht dem in nichts nach. Es ist nur ein anderer stil.

    • Vor 4 Monaten

      Mensch, Gott sei Dank hast Du Dir die Mühe gemacht, Dich extra anzumelden um Deine Abneigung ggü. einer Albumrezi von 2008 loszuwerden.
      Ich bin Dir ewig dankbar. Deine Kritik an den teilweise unerhört subjektiven Kritiken zu einer subjektiv wahrgenommenen Kunstform macht Donald Trump im Weißen Haus für mich irgendwie erträglicher.

    • Vor 4 Monaten

      Top Rezi. Album ist für Hurensöhne.

      1/5