Im Gegensatz zum hochgelobten, aber mitunter schwer verdaulichen Vorgänger schaltet die First Lady der Soulquarians-Crew auf dem zweiten Teil ihrer "New Amerykah"-Reihe nun einen Gang runter. Anstelle des gesellschaftskritischen Blicks auf ihr Umfeld tritt die Auseinandersetzung mit Beziehungskisten …

Zurück zum Album
  • Vor 7 Jahren

    mhh, vier punkte sind auf jeden fall drinen, wenn ich mir laut.de's liste der rnb-4-punkte-für-timbaland-sprössling-xyz ansehe ;)
    nicht mehr so revolutionär wie die erste new amerykah auskopplung, aber noch meilenweit über dem sonstigem rizsm änt bluß einheitsbrei.

  • Vor 7 Jahren

    Die Review ist schlecht.

    Die Platte ist 4,5/5.

    Allein dass sich der Schreiberling einen Lil Wayne auf die Platte wünscht spricht Bände. Er verkennt Badu und 9th Wonder und Madlib gleich mit.

    Naja. laut.de halt.

  • Vor 7 Jahren

    @lautuser (« Die Review ist schlecht.
    Die Platte ist 4,5/5. »):

    Also: der Text ist von mir und mich würde dann schon mal interessieren wie du auf 4,5 kommst. Abgesehen davon, dass ich keine halben Punkte vergeben kann, muss ja nicht gleich die komplette Kritik 'schlecht' sein, nur weil ich zu einer anderen Wertung komme.

    Ursprünglich hatte ich im letzten Absatz des Reviews übrigens noch geschrieben, dass es richtigen Badu-Fans sicher gut gefällt - wurde aber an der Stelle gekürzt.
    @lautuser (« Allein dass sich der Schreiberling einen Lil Wayne auf die Platte wünscht spricht Bände. »):

    Ich habe mir nicht explizit Lil Wayne gewünscht, sondern angemerkt, dass seltsamerweise die Vorabsingle auf dem Album fehlt. Vermutlich wurde die aber eh nur eingeschoben um im Netz Welle zu machen, was mit dem Material auf dem Album wohl nicht besonders gut geklappt hätte.
    @lautuser (« Er verkennt Badu und 9th Wonder und Madlib gleich mit. »):

    Ich bin sicher nicht der grösste Fan von Erykah Badu, aber das Album hätte etwas daran ändern können.

    Madlib hingegen finde ich normalerweise ziemlich gut. Aber du bist also der Meinung, die Tracks mit 9th Wonder und Madlib auf dem Album gehören mit zu deren besten Produktionen? Wohl eher nicht. Und auch sonst ist da produktionstechnisch nichts auf dem Album was besonders bemerkenswert wäre und das für mich rausreisst.

    Aber wie gesagt: kann nachvollziehen, dass das Album viele gerne und oft hören. Ich gehöre nicht dazu und bin mir ziemlich sicher, dass Erykah Badu auch ein besseres Album machen könnte.

  • Vor 7 Jahren

    Vielleicht geht des den beiden Kollegen einfach darum, dass man bei laut.de nicht gerade das Gefühl bekommt, dass sich hier intensiv mit Neo Soul und gutem alternativ HipHop beschäftigt wird. ich finde auch das die Kritik klar geht, sie aber in keine Verhältnis zu den übrigen Bewertungen steht, bzw der Auswahl der Alben, die besprochen werden. Erykah spiel für mich einfach in einer anderen Liga als Bushido auch wenn die beiden bei euch nur ein Stern trennt, aber das ist nunmal auch eine Problematik solcher Bewertungssysteme.
    Wenn du aber so ein Madlib Fan bist, wo sind dann die Besprechungen zu seinen letzten Alben? Eure letzte Kritik ist zum Beat Kondukta 1-2 Album von 2006. Und wenn es um guten Neo Soul geht:
    Wo ist das neue Jose James Album?
    Wo ist das Miguel Atwood-Ferguson
    Timeless: Suite For Ma Dukes Album?
    Solang ihr euch lieber mit zweitklassigem, deutschen HipHop und dem neuen Usher Album beschäftigen wollt, will euch bei der Vorfreude auf das neuer Mehrzad Album nicht stören und hol mir meine Kritiken bei OKPlayer.

  • Vor 7 Jahren

    Ich finde die Kritik schlecht weil die Herangehensweise bescheuert ist. Der wirklich vertrackte Vorgänger war bis auf 3-4 geniale Songs nicht nur spannend und anspruchvoll, sondern auch schwer zugänglich und anstrengend.

    Das relaxte der neuen Platte dann als weichgespülte Liebssülze hinstellen, von verlängerten Intros reden, oder das Madlib und Co keinen Mut bewiesen hätten ist einfach daneben.

    Das neue Album ist wie aus einem Guss ein relaxt souliger Hörgenuss voll musikalischem Anspruch. Und nicht von irgendwem, sondern wie von Dir richtig beschrieben, von der First Lady des aktuellen Soul.

    Und politischer und kritischer hätte der Aufmacher zum Album ja wohl kaum sein können. Die laut-Meldung dazu inkl. der Kommentare ist peinlich, das war eine große Geste einer wichtigen Künstlerin.

  • Vor 7 Jahren

    bezüglich madlib und neo soul: ich schreibe hier nur ab und an und habe relativ begrenzt einfluss darauf welche alben rezensiert werden. und generell liegen meine prioritäten auch genre-technisch woanders.

    und zur bewertung: die 3 sterne muten vielleicht etwas hart an. ich finde das album ja nicht schlecht und ja, es ist an sich ein nettes chilliges album. aber ich habe auch von allen beteiligten schon deutlich bessere sachen gehört, dazu kommt wie gesagt füllmaterial und der deutlich interessantere vorgänger. macht bei mir eben 3, wenn ich nur die wahl zwischen 3 oder 4 habe.

    und ich stimme dir zu, dass das 'window seat' video kritisch und politisch ist, aber das sollte ja eigentlich keinen einfluss auf die album-bewertung haben und kam auch erst nach dem review raus.

  • Vor 7 Jahren

    schon ok, hatte nur den für Verliebte typischen Beißreflex.. ;)

  • Vor 7 Jahren

    versteh ich. hab's nochmal gut überstanden! :)