Serj Tankian holt aus zum Doppelschlag: Im Sommer kommen sein erstes "richtiges" Klassikalbum und ein Jazzalbum. Hörproben gefällig?

Konstanz (gbi) - Bedingungslose Fans von Serj Tankian sollten die Kreditkarte zücken: Heute startet der Maestro den Vorverkauf eines üppigen Super-Fanpakets zu "Orca", der ersten Klassiksymphonie aus seiner Feder. Wer auf der Label-Website zuschlägt, sichert sich für sportliche 90 Dollar nicht nur das handsignierte Album auf CD und Vinyl, sondern auch T-Shirt, Poster und Begleitbüchlein. Die Zahl der Fan-Pakete ist auf 500 limitiert.

In Österreich eingespielt

Vollbedienung der Fans oder totale Abzocke? Hm. Bleiben wir doch bei den Fakten: "Orca" ist die erste "richtige" Klassik-Scheibe des bärtigen System Of A Down-Fronters. "Elect The Dead Symphony" war dagegen ja nichts anderes als die Songs seines Debütalbums mit Orchesterbegleitung. Komponiert wurde die "Orca"-Musik von Tankian, eingespielt vom Ensemble Das Karussell in Linz.

"Orca" erscheint am 25. Juni, als erster Teil eines Album-Doppelschlags: Der zweite Streich folgt im Juli und hört auf den Namen "Jazz-iz Christ". Der Titel sagts: Es handelt sich um ein Jazzprojekt, wobei Tankian auch elektronische und rockige Einflüsse in Aussicht stellt. Der Mann ist jedenfalls bereit, die Toleranzgrenze seiner Fans erneut zu testen. Reinhören in beide Werke kann man bereits.

Fotos

Serj Tankian

Serj Tankian,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Serj Tankian,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Serj Tankian,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Serj Tankian,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Serj Tankian,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Serj Tankian,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Serj Tankian,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig) Serj Tankian,  | © laut.de (Fotograf: Peter Wafzig)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Serj Tankian

Das Erste, an das beinahe jeder bei dem Namen Serj Tankian denken muss? Na klar: System Of A Down. Doch auch außerhalb seiner Band baut der Sänger stetig …

11 Kommentare

  • Vor 8 Jahren

    Das beste neoklassische Album der letzten Jahre ist auf jeden Fall "Central Market" von Tyondai Braxton. Tankian allerdings ist größenwahnsinnig geworden. Kann man ja machen, wenn man wirklich genial und nicht bloß ein überdurchschnittlicher Musiker ist.

  • Vor 8 Jahren

    @Dr. Duke (« @DrManh4774n (« scars on broadway bringen bald ein ebenfalls etwas neues raus, nur mit dem unterschied dass man es gebrauchen kann ;-) der erste teaser auf der homepage ist in meinen augen genial.
    http://www.scarsonbroadway.com/ »):

    wollte grad schreiben das ich lieber was neues von daaron hören würde...Geile Scheiße !!! »):

    Freut mich! Die Platte von SOB wird bestimmt grandios!

  • Vor 8 Jahren

    Hört sich für mich als Laien jetzt alles ganz nett an. (Garuna vll. etwas eintönig)
    Auf den oberflächlichen ersten Eindruck auf jeden Fall interessanter als Harakiri, das ich mir letzten Endes dann nicht mal geholt habe. Mag auch daran liegen, dass ich seine Texte häufig zu trocken und zu häufig an sich finde.