US-Starblogger Perez Hilton ist mit dem Manager der Black Eyed Peas aneinander geraten. Nach einem verbalen Schlagabtausch flogen in der Nacht auf Montag die Fäuste.

Toronto (vog) - Polo Molina, Tourmanager der Black Eyed Peas, nahm seinen Job in der Nacht zum Montag besonders ernst: Im Umfeld der Much Music Video Awards in Toronto soll der Manager Promi-Blogger Perez Hilton vermöbelt haben, nachdem sich dieser despektierlich über die Band, insbesondere über Will.I.Am, äußerte.

Laut Billboard hat die Polizei Molina bereits in Gewahrsam genommen, um den Fall genauer zu beleuchten. Am 5. August soll die Gerichtsverhandlung stattfinden.

Revanche für schlechte Blog-Kritiken

Im Rahmen der Awardshow hielt Perez Hilton, der bürgerlich Mario Lavandeira heißt, eine Preis-Laudatio und die Black Eyed Peas performten ihre Dadaismus-Huldigung "Boom Boom Pow". Auf der Aftershow-Party in einem Nachtclub sahen Will.I.Am und Fergie dann ihre Chance gekommen, sich für Hiltons negative BEP-Blogkritiken zu rächen.

Hilton behauptet, es sei zunächst innerhalb des Clubs zu einer Meinungsverschiedenheit gekommen, die sich schließlich nach draußen und in eine handgreifliche Auseinandersetzung verlagerte.

Kurz nachdem Hilton die Polizei gerufen hatte, twitterte er den Vorfall mit folgenden Worten: "Ich wurde von Will.I.Am von den Black Eyed Peas und seinen Leibwächtern angegriffen. Ich blute. Ich muss der Polizei Bericht erstatten. Das ist kein Scherz ..."

"Will.I.Am ist eine Schwuchtel"

Will.I.Am bezichtigte den Blogger daraufhin als Lügner. Derweil verbesserte sich Hilton über Twitter und ließ seine Fangemeinde wissen, dass der Täter Manager Molina sei. Dieser bekannte sich mittlerweile als schuldig.

Hilton, der sich offen zu seiner Homosexualität bekennt, bestätigte unterdessen, dass er Will.I.Am als Schwuchtel verunglimpfte, nachdem dieser ihn im Club aufforderte, nicht mehr über seine Band zu berichten. Der Rapper behauptet, diese Schmähung gelassen aufgenommen zu haben.

Fotos

Black Eyed Peas

Black Eyed Peas,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Black Eyed Peas,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Black Eyed Peas,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Black Eyed Peas,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Black Eyed Peas,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Black Eyed Peas,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Black Eyed Peas,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Black Eyed Peas,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Black Eyed Peas,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Black Eyed Peas,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Black Eyed Peas,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Black Eyed Peas,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Black Eyed Peas,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Black Eyed Peas,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Black Eyed Peas,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Black Eyed Peas,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Black Eyed Peas,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Black Eyed Peas,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Black Eyed Peas,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Black Eyed Peas,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Black Eyed Peas,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Black Eyed Peas,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof) Black Eyed Peas,  | © laut.de (Fotograf: Rainer Keuenhof)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Black Eyed Peas

Hip Hop mit den unterschiedlichsten musikalischen Einflüssen - dafür stehen die Black Eyed Peas nun schon seit 1998. Im Sommer desselben Jahres erscheint …

30 Kommentare

  • Vor 11 Jahren

    Toll der Witzbold muss direkt alles was in seinem Leben passiert rausposaunen, hä?

    Btw: Was ist eigentlich Twittern? Ich les dass dauernd kann mir aber keinen Reim draus machen. Auch wieder so eine Internetz-Modeerscheinung wie Anfänglich des 21. Jahrhunderts der Chat, irgendwann dann Foren, dann der Blog und nun dieses...

  • Vor 11 Jahren

    Pack schlägt sich, Pack verträgt sich

  • Vor 11 Jahren

    @Sordos (« Toll der Witzbold muss direkt alles was in seinem Leben passiert rausposaunen, hä?

    Btw: Was ist eigentlich Twittern? Ich les dass dauernd kann mir aber keinen Reim draus machen. Auch wieder so eine Internetz-Modeerscheinung wie Anfänglich des 21. Jahrhunderts der Chat, irgendwann dann Foren, dann der Blog und nun dieses... »):

    Jo, das is der allerneueste Internettrend. Sogar die großen deutschen Parteien greifen das schon auf. Find ich irgendwie beängstigend.

  • Vor 11 Jahren

    @Thelema (« Keine Promi-"Lästerschwuchtel" kann so schlimm sein wie das aktuelle BEP-Album. Für diesen Frontalangriff auf die Geldbeutel von orientierungslosen Kids haben sie jeden Seitenhieb der Welt verdient. »):

    ist es nicht aber das problem, das man hier der falschen seite applaus zollt?

    perez hilton ist doch genau die sorte, die kein problem mit solcher mucke hat. diese auch gar nicht von anderer musik unterscheiden kann und einfach nur auf den schmutzwäschezuh privater details aufspringt?

    das ist doch hier die kakerlake im hause des schmarotzers.

    beide aufs maul! no police! Scene of the Slime!

  • Vor 11 Jahren

    @angry_dady (« @lautuser (« @angry_dady (« @lautuser (« twittern ist gut und macht sinn - aber nicht für jeden einzelnen Erdenbewohner (so wie das anscheinend viele für sich begreifen).. »):

    unser Schlaubi Schlumpf wieder, aber du hast Recht ohne Twitter geht die Welt unter, ganz bestimmt. »):

    Spinner..

    Twitter ist z.B. interessant, wenn es um Infos aus dem Iran geht, wenn jemand von der Notwasserung in NYC berichtet, etc - so können News schneller sein, direkter, unabhängiger - es macht Sinn, Schlaubi-Dady - nur nicht für jeden 0815-Facebook-Berlin-Szene-Hipster der 10 mal am Tag verkündet was er so uninteressantes macht. »):

    Ja klar und du bist unser Erklärbär, wenn wir dich nicht hätten... »):

    Spast, mein Kommentar war wohl zigfach gehaltvoller als Dein Geschwurbel, halt mal die Backen.