laut.de-Kritik

Drei Akkorde für ein Halleluja der Zivilcourage.

Review von

Flüchtlingskrise, Wutbürgerkrise, Rassismus, Parteienkrise sowie das Erstarken schlichter Denkmuster und Egoismen: Deutschland fuckt sich ab. Musiker reagieren auf drei Arten. Die Prollabteilung streut Antisemitismus und Verschwörerquark unters Volk. Blondmähnige Heile-Welt-Sirenen vermeiden peinlich genau jede ethische Positionierung. Gegen all das wehren sich engagierte junge Bands wie ZSK, deren fünftes Album "Hallo Hoffnung" einen wohltuenden Gegenpol bildet.

Ein Dutzend Melodien erteilen Opportunismus, Ignoranz und Menschenverachtung eine deftige Abfuhr. Optimismus und Haltung gehen Hand in Hand mit drei knallenden Akkorden für ein Hallelujah der Zivilcourage. Denn "außer der Angst habt ihr nichts zu verlieren." Zur Unterstützung geben sich Mitglieder der Donots und von Anti-Flag die Klinke in die Hand.

Besonders letztere zeigen den mittlerweile recht hohen Stellenwert ZSKs. Das Touren mit Vorbildern wie Bad Religion oder Die Toten Hosen half anscheinend auch, ihrer Musik die Richtung zu weisen. Denn "wenn's so richtig Scheiße ist, ist da immer noch die Musik."

Letztere ist hier songwriterisch und melodisch sicherlich nicht der Stein aller Weisen, aber immerhin solide. Sie schöpft ihren Reiz zwölf Tracks lang aus dem Gegensatz zwischen Glanz und Dreck. Insofern erinnert vieles strukturell an Genre-Ikonen.

Als Alleinstellungsmerkmal setzt Frontman Joshi den obligatorischen Chören und Klarpassagen regelmäßig Eruptionen rotzigsten Schnoddergesangs entgegen. Manche Parts klingen tatsächlich so ungehobelt wie Campino in der Vorläuferband der Hosen. So läuft die Punkflamme weiter von ZK zu ZSK.

Geschickt ködern sie Altpunks und Kids gleichermaßen. "Keine Lust auf das Erwachsenwerden. Wer schon älter ist, hat keine Lust zu sterben." Privates, Alltagsquerelen und Allzumenschliches stehen gleichberechtigt neben sozialkritischen Zeilen. Denn: Sogar wenn "alles was wir lieben explodiert. Im hellen Schein der Flamme wärmen wir uns auf."

Trackliste

  1. 1. Es Müsste Immer Musik Da Sein
  2. 2. Unzerstörbar
  3. 3. Der Tag Wird Kommen
  4. 4. Es Wird Zeit
  5. 5. Keine Lust
  6. 6. Wut
  7. 7. Hallo Hoffnung
  8. 8. Halte Durch
  9. 9. Die Besten Lieder
  10. 10. Make Racists Afraid Again
  11. 11. 1000 Farben
  12. 12. Für Dich
  13. 13. Wellen Brechen

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Zsk - Hallo Hoffnung (Special Edition CD Digipak) €6,97 €3,00 €9,97

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT ZSK

Göttingen, in den Neunziger Jahren: Ein Teenager namens Joshi wird von seinen älteren Brüdern an den Punkrock herangeführt. Sie füttern ihn mit Sex …

4 Kommentare mit 8 Antworten