Sehr gerne hielte ich einmal ein Album aus den Reihen der G-Unit in Händen, bei dessen Genuss ich mich nicht entsetzlich langweile. Genauso gerne ließe ich mich überraschen. Komm schon, Young Buck. Bitte! Auch wenn ich desillusionierte alte Nase nicht daran glaube: Verschaff' mir das große Wow-Gefühl!

"Buck …

Zurück zum Album
  • Vor 13 Jahren

    also jetzt erst mal hallo!
    bin jetzt schon seit geraumer zeit besucher dieser seite. und bevor ich gleich mal ordentlich vom leder zieh möchte ich festhalten, dass mir die redewendung "musik ist geschmacksache" duraus geläufig ist. also jedem dass seine.
    ABER: Die Art, wie Platten von G Unit Artists hier niedergemacht werden ist ja lächerlich. Möchte hier noch anmerken dass ich Mos Def, Common, Jay-Z , Nas, Talib Kweli etc. auch im Schrank stehen hab und immer wieder höre. Achte ohnehin sehr stark auf Lyrics. zurück zum Thema. Hab mich seit monaten auf die neue Buck Platte gefreut. Endlich ist sie da. gekauft. Gehört. Echt nett. Die Beats sind wuchtig und Bucks Flow war schon immer geil. Was muss ich sehen? ZWEI PUNKTE???????? ALso besser also Tony Yayos Platte war sie um Längen. Auch die hätte 3 verdient gehabt, obwohl sich an Yayo ja bekanntlich die Geister scheiden. Jetzt Werd ich stutzig. Buck 2? Yayo 2? Banks 3? Beg for Mercy 3? Ich schau mal ins Archiv. GRODT 3 Punkte????????? WTF!!!! man muss sich doch die Platte mal öfter als einmal anhören junge!!! Ich wollte The Massacre auch in die Tonne hauen nachm ersten mal. Aber beim zweiten/dritten/vierten hören kommen immer mehr songs dazu die gefallen wollen. GRODT hätte 5 verdient. Beg for Mercy 4. The Hunger For More ebenso. Tony Yayo 3; GRODT O.S.T. 4; Rotten Apple 3; Buck the World 4, wenn nicht sogar 5;
    Also nächstes mal bitte etwas offener gegenüber der Unit sein (die ablehnung ist kaum zu überlesen --> TOAPF review!!)und fair urteilen. schaffen andere verfasser auch.
    danke trotzdem für die Review.
    Nebenbei: Wie kann man Slow Ya Roll auf der Platte KOMPLETT überspringen und nicht mal erwähnen????? Ist wohl einer der besten (LYRICS!!!!!!!) Songs des noch jungen Jahres. WTF!!!!

  • Vor 13 Jahren

    @king_james (« also jetzt erst mal hallo!
    bin jetzt schon seit geraumer zeit besucher dieser seite. und bevor ich gleich mal ordentlich vom leder zieh möchte ich festhalten, dass mir die redewendung "musik ist geschmacksache" duraus geläufig ist. also jedem dass seine.
    ABER: Die Art, wie Platten von G Unit Artists hier niedergemacht werden ist ja lächerlich. Möchte hier noch anmerken dass ich Mos Def, Common, Jay-Z , Nas, Talib Kweli etc. auch im Schrank stehen hab und immer wieder höre. Achte ohnehin sehr stark auf Lyrics. zurück zum Thema. Hab mich seit monaten auf die neue Buck Platte gefreut. Endlich ist sie da. gekauft. Gehört. Echt nett. Die Beats sind wuchtig und Bucks Flow war schon immer geil. Was muss ich sehen? ZWEI PUNKTE???????? ALso besser also Tony Yayos Platte war sie um Längen. Auch die hätte 3 verdient gehabt, obwohl sich an Yayo ja bekanntlich die Geister scheiden. Jetzt Werd ich stutzig. Buck 2? Yayo 2? Banks 3? Beg for Mercy 3? Ich schau mal ins Archiv. GRODT 3 Punkte????????? WTF!!!! man muss sich doch die Platte mal öfter als einmal anhören junge!!! Ich wollte The Massacre auch in die Tonne hauen nachm ersten mal. Aber beim zweiten/dritten/vierten hören kommen immer mehr songs dazu die gefallen wollen. GRODT hätte 5 verdient. Beg for Mercy 4. The Hunger For More ebenso. Tony Yayo 3; GRODT O.S.T. 4; Rotten Apple 3; Buck the World 4, wenn nicht sogar 5;
    Also nächstes mal bitte etwas offener gegenüber der Unit sein (die ablehnung ist kaum zu überlesen --> TOAPF review!!)und fair urteilen. schaffen andere verfasser auch.
    danke trotzdem für die Review.
    Nebenbei: Wie kann man Slow Ya Roll auf der Platte KOMPLETT überspringen und nicht mal erwähnen????? Ist wohl einer der besten (LYRICS!!!!!!!) Songs des noch jungen Jahres. WTF!!!! »):

    ich persönlich emfinde die kritik noch als durchaus wohlwollend. eine generelle ablehnung gegenüber den machwerken der g-unit is doch auch nich weiter verwunderlich bei dem ganzen käse der dort veröffentlicht wurde. klarer fall von groupie verarsche a`la aggro...aber abwarten...mit neuzugang mazaradi fox wird sicher alles anders :suspect:

  • Vor 13 Jahren

    mal den dreck aus der tastatur schütteln, dann klemmen auch die satzzeichen nicht mehr.

    ja, danke, sodhahn. ich fand mich auch ziemlich wohlwollend. drei, vier wahnsinns-beats, ein rapper, der was kann - ich denke doch, das kam so rüber.

    trotzdem faulen mir die füße ab. keinerlei schwung, kein spaß, kein tempo. keine höhepunkte. okay, auch keine ausfälle - aber reicht das, um sich das anhören zu wollen? mir nicht.

  • Vor 13 Jahren

    Ihr habt doch echt den Arsch offen hier.Der junge Käfer hat ein Weltklasse Album raus gebracht und ihr gebt ihm nur 2 lächerliche Punkte für.Ich versteh echt net nach was ihr Alben beurteilt.Hab schon öfter so behinderte Bewertungen gelesen aber die hier pisst mich ganz ganz übel an.Und der Review Text ist doch ein Witz,außer auf dem scheiß Em Beat ist Bucks Flow in jedem Track perfekt.Und Slow Ya Role nicht zu erwähnen sagt einfach alles über den Schreiber.Geh Spargeln stechen Junge...

  • Vor 13 Jahren

    buck = bock, dollar, männlicher hase
    bug = käfer. wanze, um biologisch korrekt zu bleiben. aber darauf wolltest du wohl hinaus.

    nur am rand.

  • Vor 13 Jahren

    hätte nie gedacht, das die g-unit noch so viele groupies hat...

  • Vor 13 Jahren

    @Sodhahn (« hätte nie gedacht, das die g-unit noch so viele groupies hat... »):

    Aber immer doch! :D

    Ich versteh's nicht, ich versteh's einfach nicht wie so dermaßen durchschnittliche Rapper derartig so viel verkaufen können! Heute ist halt Image alles! :|

  • Vor 13 Jahren

    ich finde die cd als fan richtig,richtig gut. die lautreview deckt meinen geschmack überhaupt nicht.
    slow ya roll kam wohl auch nich besonders gut an beim autor. ich finde auch das der track sehr geil ist.ich würde dem teil 8-8,5/10 geben.

  • Vor 13 Jahren

    @Icytower66 (« @Sodhahn (« hätte nie gedacht, das die g-unit noch so viele groupies hat... »):

    Aber immer doch! :D

    Ich versteh's nicht, ich versteh's einfach nicht wie so dermaßen durchschnittliche Rapper derartig so viel verkaufen können! Heute ist halt Image alles! :| »):

    naja, über geschmäcker lässt sich ja streiten, aber mich erinnert das ganze immer mehr an eine us version von ersguterjunge...ein star, und drumherum geballtes mittelmaß welches nur gekauft wird, weil g-unit druffsteht...und dabei gibts doch derzeit wirklich geniale us alben...ich sag nur sean price...

  • Vor 13 Jahren

    buck is doch kein mittelmaß? außerdem is die neue cd nich wirklich g-unit mäßig, bis auf den fifty track halt. das geht schon sehr in richtung south.
    allein die produzenten. ich seh da keinen schwulen scott storch un statt lloyd banks und tony yayo, ugk, 8ball und mgj oder t.i. ...

  • Vor 13 Jahren

    davon abgesehen... bei ersguterjunge ist doch chakuza (oder nicht mehr?), und den finde ich eigentlich schon reht gut.

  • Vor 13 Jahren

    wie kann man chakuza mit young buck vergleichen O.o

  • Vor 13 Jahren

    ja ich sprech ja auch von young bug;)hat nix mit groupis zu tun,ich halt nicht viel von dem ganzen g-unit dreck den der fünfziger da abzieht.Aba dieses Album ist nun mal Weltklasse.Und wenn man halt Hauptberuflich morgens Spargel sticht braucht man nicht mittags seinen frust an der hervorragenden arbeiten von anderen auszulassen

  • Vor 13 Jahren

    tue ich nicht. war eher, um sodhahns vergleich zu widerlegen.
    young buck interessiert mich ehrlich gesagt kein stück, daher kann ich meine meinung zu dem jetzt auch nicht abgeben.

  • Vor 13 Jahren

    @m0s! (« schwulen scott storch »):

    Scott Storch ist schwul? Was ist nur aus der guten alten homophoben HipHop-Welt geworden...

  • Vor 13 Jahren

    @ mOs!: danke! endlich mal back up.
    @sodhan: wie du schon gesagt hast. über geschmäcker lässt sich streiten. meinetwegend war die review wohlwollend. aber gerade so. dass YB nen geilen flow hat weiß sowieso jeder, der sich im us-rap auskennt. das rechne ich dem autor des artikels aber nicht als argument für das album an. eher als bestätigung vorhandener tatsachen. Das wäre so als wenn man sagt dass Nas geil schreiben, Jay-Z genial rappen und papoose freestylen kann. Genau wie die Beatauswahl. Schlechte Beats hatte die Unit fast nie. und auch hier muss ich mOs! wieder zustimmen: Jeder, der behauptet, Buck The World sei "G Unit- mäßig" hat die feature/producer liste nicht gelesen bzw. die cd nicht gehört. schon Straight Outta Ca$hville war weit vom G Unit stempel entfernt was die art des albums anging (beats, Features, "Vibe"). zeigt ja schon die tatsache dass viele leute Buck mögen und G Unit kacke finden.
    Lange Rede kurzer sinn: Hätte G Unit nicht auf der CD gestanden dann würden in der Review 4 Punkte auftauchen. Davon kann jetzt jeder halten was er will.
    Grüße

  • Vor 13 Jahren

    Zitat (« Hätte G Unit nicht auf der CD gestanden dann würden in der Review 4 Punkte auftauchen. »):
    nein, verdammt. mich interessiert einen dreck, was draufsteht.

  • Vor 13 Jahren

    @Freako (« @m0s! (« schwulen scott storch »):

    Scott Storch ist schwul? Was ist nur aus der guten alten homophoben HipHop-Welt geworden... »):

    lol sry war vorhin schlecht gelaunt...
    so schlimm find ich den jetz auch nich^^
    aber das wahre ist er auch nichmehr.

    edit: zur review: is halt alles geschmackssache...

  • Vor 13 Jahren

    @king_james (« Das wäre so als wenn man sagt dass Nas geil schreiben, Jay-Z genial rappen und papoose freestylen kann. »):

    ich halte jay-z für gnadenlos überschätzt.

  • Vor 13 Jahren

    @freddy («
    Zitat (« Hätte G Unit nicht auf der CD gestanden dann würden in der Review 4 Punkte auftauchen. »):
    nein, verdammt. mich interessiert einen dreck, was draufsteht. »):

    sry. wollt dir echt nicht aufn schlips treten. aber ich streite mich wegen musik nicht. erst recht nicht mit einem "senior member gold" :D