"Paper Walls" erhält zwei gelbe Karten. Die erste Gelbe gibts fürs Albumcover. Warum muss das Artwork von Ami-Punkbands immer so kitschig und künstlich um die Ecke kommen. Den Sternenhimmel könnten Yellowcard auch beim letzten Fall Out Boy-Output abgemalt haben, und im Inlay erinnert Frontmann Ryan …

Zurück zum Album
  • Vor 12 Jahren

    ich finds durchaus hörbar.. :)

  • Vor 12 Jahren

    Ich auch...In der Review merkt man doch sofort, dass der Autor Yellowcard nicht mag :(

  • Vor 12 Jahren

    Wer hat denn die lächerliche Kritik geschrieben? Fürchterlich! Dieses Album ist sicher kein Meisterwerk, aber durchaus gelungen. Dann habt doch viel Spass mit dem Kunst Rock a la Trail Of Dead, den eh keiner auf Dauer im CD Spieler hat, weil er viel zu sehr anstrengt und nervt.

    Diese Rezension ist Schwachsinn und das Album ist durchaus gut! Bums Aus Nikolaus!

  • Vor 12 Jahren

    @Torsten888 (« Dann habt doch viel Spass mit dem Kunst Rock a la Trail Of Dead, den eh keiner auf Dauer im CD Spieler hat, weil er viel zu sehr anstrengt und nervt.

    Diese Rezension ist Schwachsinn und das Album ist durchaus gut! Bums Aus Nikolaus! »):

    Deine Rezension würd ich eher als Schwachsinn bezeichnen.

  • Vor 12 Jahren

    @Renkman (« @Torsten888 (« Dann habt doch viel Spass mit dem Kunst Rock a la Trail Of Dead, den eh keiner auf Dauer im CD Spieler hat, weil er viel zu sehr anstrengt und nervt.

    Diese Rezension ist Schwachsinn und das Album ist durchaus gut! Bums Aus Nikolaus! »):

    Deine Rezension würd ich eher als Schwachsinn bezeichnen. »):

    stimmt sicher^^
    und trail of dead ist super! :cool:

    aber ich finde irgendwie kann man aus der laut.de rezension schon herauslesen, dass der autor yellowcard nicht mag ...

  • Vor 12 Jahren

    @chenne (« aber ich finde irgendwie kann man aus der laut.de rezension schon herauslesen, dass der autor yellowcard nicht mag ... »):

    Hat er dazu etwa nicht das Recht? Immerhin handelt es sich auch weiterhin um subjektive Kritiken, und wenn er Yellowcard nicht mag (was ich übrigens sehr gut nachvollziehen kann) wird das schon seinen Grund haben - der höchstwahrscheinlich auch bei der von dieser Band produzierten Musik liegt.

    Und nix gegen Trail of Dead. :O

  • Vor 12 Jahren

    Beeindruckend diese Leute die sich nur anmelden um mit ihrem erstem Post ihre Lieblingsband verteidigen und dabei gleich mal als erschlagenden Vergleich anderen "Schrott" niedermachen.
    Erinnert mich an die Tokyo Hotel Fangirls und Böhse Onkelz Guyz :hoho:

    Außerdem find ih Trail Of Dead ziemlich zugänglich, und die sind auch ziemlich beliebt bei sonst nicht Proghörern.

    Worlds Apart und So Divided kann man doch super durchhören, ich mochte die schon beim ersten hören, das einzige was mich nervte waren ab und zu die Samples an den Liedenden aber sonst top.

  • Vor 12 Jahren

    @Kasabian (« @chenne (« aber ich finde irgendwie kann man aus der laut.de rezension schon herauslesen, dass der autor yellowcard nicht mag ... »):

    Hat er dazu etwa nicht das Recht? Immerhin handelt es sich auch weiterhin um subjektive Kritiken, und wenn er Yellowcard nicht mag (was ich übrigens sehr gut nachvollziehen kann) wird das schon seinen Grund haben - der höchstwahrscheinlich auch bei der von dieser Band produzierten Musik liegt.

    Und nix gegen Trail of Dead. :O »):

    jop stimmt schon... ich mag ja yellowcard auch nicht, bzw die musik die sie produziern :D
    also lieber trail of dead hörn :)

  • Vor 12 Jahren

    Tut mir leid, ich wollte nichts gegen Trai Of Dead sagen, ich mag diese Musik nur nicht so sehr wie Andere, finde sie trotzdem ausgezeichnet, was meine objektive Meinung ist, was man von der Rezension nicht sagen kann. Denn die Kritik zu Paperwalls ist und bleibt verbohrt und nicht objektiv. Was gibt es denn gegen ein paar schöne Melodien einzuwenden?

    Habe hier nicht meine Meinung abgegeben um Yellowcard hoch zu loben, sondern um die Kritik zu kritisiern. Schaut mal auf die Kritik von Madsen.....solche Rezensionen bringen mich auf die Palme.

    Versteht das Jemand?

  • Vor 12 Jahren

    Prinzipell schon aber dann darf man das nicht so schreiben:

    Wer hat denn die lächerliche Kritik geschrieben? Fürchterlich! Dieses Album ist sicher kein Meisterwerk, aber durchaus gelungen. [b:fbfb347b26]Dann habt doch viel Spass mit dem Kunst Rock a la Trail Of Dead, den eh keiner auf Dauer im CD Spieler hat, [i:fbfb347b26]weil er viel zu sehr anstrengt und nervt.[/b:fbfb347b26][/i:fbfb347b26]

    Diese Rezension ist Schwachsinn und das Album ist durchaus gut! Bums Aus Nikolaus!

    Vor allem nicht als erster Post, das kommt dann so rüber als wenn man der die-hard-fan ist der die böse Fehlbehandlung seiner Lieblingsband rechen möchte.
    Vielleicht erstmal kurz sein Profil ausfüllen und nen paar Lieblingsbands angeben, und ein zwei andere Posts.
    Die nicht fett Passage wäre ein guter Ansatz gewesen. Dann halt an passenden Textpassagen schreiben was man vorbefangen findet.
    Und dann meinetwegen: ist eingängier aber gut gemachter Rock mit inviduellen Charakter... bestimmt kein Meilenstein aber gut gemacht.
    Und aggressive Vergleich zu anderen Bands sollte man ganz lassen, da holt man sich nur Feinde die sonst vielleicht die eigene Meinung nachvollziehen können.
    Vor allem wenn die Vergleiche nach hinten losgehen. Es hätten manche vielleicht nachvollziehen können wenn du die beiden letzten Mars Volta Alben genommen hättest die manchen zu weit gehen, aber Trail Of Dead ist echt zugänglich und beliebt :)

    Hoffentlich dreht mir keiner für das Mars Volta Beispiel, den Kopf um... Wobei ich glaube das es da Geschmackssache ist wieviel Experiment man mag.

  • Vor 11 Jahren

    Ja, ich weis, auch ich schreib hier gerade meinen ersten Post - aber ich gebe auch zu dass diese Review den Ausschlag gegeben hat, mich hier doch mal anzumelden. Dafür lese ich schon seit vielen Jahren immer - mehr oder weniger gerne, die letzte Zeit eher weniger - die News und Rezessionen auf dieser Seite (auch wenn ich eine Punktebewertung für Musik sowieso absoluten Nonsens finde, irgendwie ziehts mich halt doch immer wieder hier her).

    Aber dass man jemandem, der DERMAßEN von seinem eigenen Musikgeschmack geblendet ist, das Recht gibt, Kritiken zu Alben zu schreiben, die dann auch noch von vielen als allgemein gültig angesehen werden, ist angesichts der Produktionskosten und Mühen die eine Band in so ein Album steckt schon fast kriminell. Das was wir hier haben ist eigentlich schon Rufmord - und das sage ich obwohl ich jetzt nicht der rießen Yellowcard-Fan bin. Ich hör sie mir zwar immer wieder ganz gerne an - vor allem auch wegen dem fantastischen Drummer - aber ich würde ein schlechtes Album dieser Band keinesfalls in Schutz nehmen. Nur dieses Album ist keineswegs schlecht.. Man merkt der Musik an dass sie emotional geschrieben wurde (keine DSDS-Plastikproduktion), die Melodien sind eingängig und schön anzuhören, der eine oder andere Ohrwurm ist auch mit drauf, und die Violine ist wie immer eine nette Abwechslung (die zwar auf den Vorgängern als mal nerven konnte - aber hier imho sehr gezielt passend eingesetzt wurde).

    Das ist meine Meinung zu der CD. Dass diese Musik nicht jedem gefällt ist klar - muss sie auch nicht. Aber nur um den Dicken raushängen zu lassen (weil man ja ach so hart ist) muss man nicht alles was ein bisschen mehr Melodik hat gleich in Grund und Boden kritisieren.

    So und jetzt zerreisst mich..

  • Vor 11 Jahren

    Ganz ehrlich "Paper Walls" ist ein hörbares Album und ich finde es übertrieben das es so schlecht gewertet wird!

    In so einem Fall seh ich nur wieder das es besser wäre wenn mehrere Personen das Album bewerten und ihren Kommentar abgeben!

    Denn es gibt auch Leute die dieses Album mögen!!! (siehe Leserabstimmung)

    [size=12:184e455095][color=red:184e455095][b:184e455095]
    [ Der Kommentar über mir hat 100% recht und alles was darin vorkommt stimmt! Wirklich top! ][/b:184e455095][/color:184e455095][/size:184e455095]

  • Vor 11 Jahren

    Ich geb dem da oben recht.manche bands sind echt nich der liebling der redakteure...ich erinnere nur an das feedback von SP:still not getting any..(findet selbst heraus wer gemeint ist)

  • Vor 11 Jahren

    mich würde mal interessieren, was der redakteur mit "konturlosen Gitarrenriffs" meint. was der gitarrist ryan mendez da auf der klampfe veranstaltet sind bestimmt keine konturlosen gitarrenriffs.
    also jeder hat seine meinung, und yellowcard ist sicher nicht jedermans sache. wenn diese band aber ein album vorlegt, welches technisch durchaus nich von schlechten eltern ist, finde ich es doch komisch, dass der bewertungs durchschnitt von tokio hotel, sido , etc bei 2-3 punkten liegt, und paper walls wirklich so schlecht sein soll.. ich mag das album

  • Vor 11 Jahren

    na, ist doch ganz einfach. es ist musik, die niemand wirklich braucht. das gilt auch für th und sido.

  • Vor 11 Jahren

    @matze (« na, ist doch ganz einfach. es ist musik, die niemand wirklich braucht. das gilt auch für th und sido. »):

    mit allem gebotenen respekt, erklär mir den unterschied. wie kann man bestimmen, welche musik man "braucht" und welche nicht?! kann man eine solche aussage überhaupt treffen, und wenn ja, für wie viele menschen?

  • Vor 11 Jahren

    also, ich kann ohne yellowcard leben. und ich bin mir sicher, der große teil der menschheit kann das auch. aber das muss jeder für sich selbst entscheiden. ich brauch nur ein bisschen luft, nahrung und musik.

  • Vor 11 Jahren

    @matze (« also, ich kann ohne yellowcard leben. und ich bin mir sicher, der große teil der menschheit kann das auch. aber das muss jeder für sich selbst entscheiden. ich brauch nur ein bisschen luft, nahrung und musik. »):

    Was ist das denn für eine Begründung, bitte??
    "Ich kann ohne Yellowcard leben"
    Ganz toll. Ich kann auch sicherlich ohne die Musik leben, die DU gut findest.

    Du schreibst auch nur, weil dir langweilig ist, oder? ;)

  • Vor 11 Jahren

    @Sebkett (« Ich geb dem da oben recht.manche bands sind echt nich der liebling der redakteure...ich erinnere nur an das feedback von SP:still not getting any..(findet selbst heraus wer gemeint ist) »):

    na ja, das von sp find ich jetzt schon berechtigt (und es war ja auch mehr scherzhaft, wie sicher auch leute merken,d ie humor haben, aber diese band auch mögen - also, sp mein ich grad^^)...

    aber yellowcard nicht. das vorherige album war besser, aber das ist schon auch gut. wieso muss bissl softer immer gleich scheiße sein? das ist so nervig.

    ich find, die sollten in der redaktion abstimmen, wer wie viele punkte gibt und leute, die den durchschnittswert hatten, schreiben den artikel. wenn das schon so ist, sollten sie sich auch mal leute mit anderen musikgeschmäckern suchen, es wird immer nur eine art von musik wirklich gut bewertet, finde ich.

    ich mochte yellowcard, bis zur trennung und auch drüber hinaus. so.