Die Schale wirkt wie ein Zwitter aus Volbeat und Adrenaline Mob. Im Inneren lauert jedoch ein Monster, ausgestattet mit den Reißzähnen Gojiras, der Brutalität Slipknots, der rohen Stärke Panteras. Wasted Shells vereinen auf "The Collector" die Riffgewalt früher Metallica mit modernen Thrashbrechern …

Zurück zum Album
  • Vor 7 Jahren

    Die Single "Machine" hört sich leider sehr generisch an. Ich finde nicht, dass die Band überhaupt ansatzweise and die genannten großen Bands rankommt.

    • Vor 7 Jahren

      och, an trivium, volbeat oder stone sour erinnert mich das ganze scho ein wenig. nur sind das leider keine referenz in sachen thrash die mir nen freudenfleck in die hose zaubern.

  • Vor 7 Jahren

    Der Gesang nervt. Wenn man schon zwischen Halbgrowls und Klargesang hin und her springen muss, muss man wenigstens die Stimme dafür haben. Instrumental gesehen nicht mal unspannend das Teil. Holt euch nen gescheiten Sänger und spielt die Platte nochmal ein.

    • Vor 7 Jahren

      Das stimmt leider. Instrumental interessant, jedoch nach dem zweiten Lied ging mir die Stimme extrem auf die Nerven, sodass ich abschalten musste. Die Rezzi war vielversprechend, jedoch nicht zutreffend. Schade.