Keine wirkliche Überraschung, dass Vicious Rumors ein Album mit beinahe komplett neuem Line-Up veröffentlichen. "Warball" ist immerhin schon fünf Jahre alt. Fans der Band haben es nicht leicht. Vor allem nicht, wenn man sich gerade mit einem Sangeskünstler angefreundet hat.

Auf "Razorback Killer" …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    das wäre jetzt so ein fall für ne plus/minus-doppelrezi.
    moin eddy,
    ich empfinde die scheibe ganz anders, nämlich als seht gut.

    endlich hat der gute alte geoff doch mit dieser scheibe den missing link gefunden zu den einzig maßgebenden ersten beiden platten soldiers/digital.
    genau dieses leicht unfertige fabrikhallen/garagenfeeling, der immer etwas schmiriig klingende sänger mit leichtem hang zur thetralik. und dabei dieses pure metalfeeling ohne den ganzen manowarzirkus. vr sind doch immer ein wenig die warlords des powermetall gewesen. jedenfalls von 1983-89
    vr sind einfach musikalisch true ohne es je verbal erwähnen zu müssen. darin liegt doch gerade die eleganz im selbstverständnis. heldensaga-metal ohne dummbeutel-gepose.

    und genau dieser sänger bringt das alte feeling auf dieser cd zurück.

    ich finde das richtig geil. auch wenn nicht jede komposition der killer des jahrhunderts ist.