laut.de-Kritik

Käpt'n Kirk im wohlverdienten Ruhestand.

Review von

Der Titel dieser Platte klingt gleich doppelt widersprüchlich. "Folk" ist ein Begriff, der eher etwas Traditionelles, sogar Konservatives an sich hat, also nicht richtig mit "Zukunft" zusammen passt. Wie ein Blick auf die Tracklist zeigt, handelt es sich auch nicht um eine Zusammenstellung junger Talente. Der Japaner Ryuichi Sakamoto ist seit den 70er Jahren aktiv, William Shatner alias Käpt'n Kirk genießt schon seit etlichen Jahren seinen wohlverdienten Ruhestand.

Semantische Diskussionen beiseite, bietet die Zusammenstellung einige interessante Momente. Den Anfang macht das verspielte, instrumentale "Your Heart On Your Sleeve" der Pariserin Cecile Schott/Colleen, die sich einer alten Spieluhr bedient. "Bees" des Kanadiers Dan Snaith/Caribou erinnert entfernt an Can. Der bei der Aufnahme erst 17-Jährige Connor Kirby-Long alias Khonnor überrascht in "A Little Secret" mit einer Mischung aus Akustikgitarre und elektronischen Spielereien.

Tunng gelingt neben einem außergewöhnlichen Bandnamen auch eine seltene Mischung aus leisem Tecno-Beat und Lagerfeuer-Atmosphäre. Mit ebenso wenig Buchstaben kommen Psapp aus, die orientalisch anmutende Klänge und eine Quietschente einsetzen. Auch Deutschland ist vertreten, einmal mit dem Hamburger Patrick Zimmer alias Finn ("X & Variables") und das zweite Mal mit März, die in ihren "Pop Song" auch ein paar Zeilen in Landessprache unterbringen.

Ana da Silva, ehemalige Sängerin der Punkband Raincoats, haucht esoterisch ins Mikrophon, hinter dem vielschichtigen "We Will Become Silhouettes" von The Postal Service verbirgt sich zur einen Hälfte Ben Gibbard von Death Cab For Cutie. Die Norwegerin Hanne Hukkelberg bietet mit "Cast Anchor" zum Schluss so ziemlich das einzige traditionelle Singer/Songwriter-Stück.

Der Titel "Future Folk" hat tatsächlich nicht viel mit dem Inhalt zu tun – es sei denn, Folk bedeutet "ruhig und entspannend", was zwar bei dieser Platte, nicht aber beim Genre unbedingt zutrifft. Dafür lenkt er die Aufmerksamkeit auf Künstler, die meist kaum bekannt sind, aber durchaus Interessantes zu bieten haben.

Trackliste

  1. 1. Your Heart On Your Sleeve (Colleen)
  2. 2. Smells Like Content (The Books)
  3. 3. Together (William Shatner)
  4. 4. Bees (Caribou)
  5. 5. X + Variables (Finn)
  6. 6. A Little Secret (Khonnor)
  7. 7. Code Breaker (Tunng)
  8. 8. Rear Moth (Psapp)
  9. 9. The Pop Song (März)
  10. 10. Friend (Ana Da Silva)
  11. 11. War & Peace (Ryuichi Sakamoto)
  12. 12. We Will Become Silhouettes (The Postal Service)
  13. 13. Leaf House (Animal Collective)
  14. 14. Cast Anchor (Hanne Hukkelberg)

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.jpc.de kaufen Future Folk €7,49 €2,99 €10,48

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare