Nach dem überwältigenden Erfolg der beiden letzten Alben "Grosse Freiheit" und "Lichter Der Stadt" war es vorprogrammiert, die viel beschworene Liveenergie des Grafen als Konzertfilm festzuhalten.

Und 35.000 Freiwillige im Kölner Rhein Energie Stadion zeigten ihm gern die Hände und schienen geradezu …

Zurück zur DVD
  • Vor 7 Jahren

    Für Geld würde der **** sogar seinen Bart abrasieren (O-Ton irgendeine Gazette) - ich bin mir sicher der würde noch viel mehr ...

  • Vor 7 Jahren

    Alle Unheilig-Reviews sollten grundsätzlich nur noch vom Anwalt verfasst werden!
    Habt ihr euch beim Interview eigentlich auch gekloppt? Das hätte da noch gefehlt :D

  • Vor 7 Jahren

    Die grössten musikalischen Verbrechen fangen immer mit "der" an wie z.b "der Wendler", "der Graf" oder "der W".

  • Vor 7 Jahren

    ein gespräch unter gentlemen.
    der graf ist keiner frage aus dem weg gegangen, konnte mit der inhaltlichen kritik hervorragend umgehen
    und
    hat dann jeweils seine ehrliche sichtweise dargelegt.
    äußerst respektabel. da kann ich wirklich nur gutes sagen.
    "Ich dachte schon, das Gespräch wird ja schnell durch sein. Der Mann legt gleich wieder auf."
    graf: "Nee, keine Angst. Ich finde das vollkommen ok, wenn man das so fundiert sagt."

  • Vor 7 Jahren

    @dein_boeser_Anwalt (« ein gespräch unter gentlemen.
    der graf ist keiner frage aus dem weg gegangen, konnte mit der inhaltlichen kritik hervorragend umgehen
    und
    hat dann jeweils seine ehrliche sichtweise dargelegt.
    äußerst respektabel. da kann ich wirklich nur gutes sagen.
    "Ich dachte schon, das Gespräch wird ja schnell durch sein. Der Mann legt gleich wieder auf."
    graf: "Nee, keine Angst. Ich finde das vollkommen ok, wenn man das so fundiert sagt." »):

    Eben. Der Graf mag langweilige Musik machen, aber es macht ihm offensichtlich Spaß. Und dass man ihm Ausverkauf vorwirft, verstehe ich persönlich nicht, denn er hat sich in seiner Karriere ja nicht großartig verbogen. Der hat immer schon Gruftischlager mit einer Prise Neue Deutsche Härte gemacht und war schon immer mehr Matthias Reim als Till Lindemann. Von daher konnte ich auch den Aufschrei in der "schwarzen Szene" nicht verstehen, als der kommerziell so durchgestartet ist. Oder es war ein Verdecken des eigenen Entsetzens darüber, wie brav, oberflächlich und vermarktbar die eigene "Szene" mittlerweile ist. Wobei ich den meisten Angehörigen dieser, die ich kenne, soviel selbstreflektive (ja, reflektiv, weil von lat. 'reflectere') Kompetenz nicht zutraue.

    Der Graf ist musikalisch zwar für mich irrelevant, aber mir sympathischer als Weidner und Konsorten.

  • Vor 7 Jahren

    musikalisch hat mich schon immer gewundert was Leute an dieser Musik reizt, er selbst mag sympathisch sein, aber die Mucke ist derart sowas von extrem dröge und ohne Leben, wie schon richtig angeklungen: Rammstein für Schlagerfans

  • Vor 7 Jahren

    Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Gothic und Black Metal?

  • Vor 7 Jahren

    Das ist jetzt nicht dein ernst oder?

  • Vor 7 Jahren

    Wie egal ist denn bitte, ob jemand sympathisch daherkommt oder nicht? Mir sind Arschlöcher wie Lou Reed oder Eigenbrödler der Marke Waits tausendmal sympathischer. Hinter der Sympathienummer steckt doch Kalkül. Diese "Ihr habt durchschaut, dass es Scheiße ist, deshalb spiele ich die Kumpelnummer" Attitüde ist doch ekelhaft. Ich kann den Schmonz schlicht nicht ertragen.

  • Vor 7 Jahren

    Irgendwie traurig, dass Unheilig mittlerweile völlig im Kommerz angekommen sind, wo ich doch damals noch ihr Album "Puppenspiel" ganz cool fand...

  • Vor 7 Jahren

    Wo ist eigentlich der Unterschied zwischen dem User TwoBrainz und Hein Blöd?

  • Vor 7 Jahren

    @matze73:

    Der Punkt ist, dass man den Typen als Mensch nicht fertig machen muss. Hinter den Eigenbrötlernummern steckt imo oft weit mehr Kalkül als bei Musikern, die einfach nur locker, unverkrampft und sachlich mit Kritik umgehen können.

  • Vor 7 Jahren

    @matze73:
    Sobald ein Musiker sympathisch ist, muss da einfach Kalkül dahinter stecken ?
    Weil ein authentischer und großartiger Künstler ein arroganter Gockel sein muss, ansonsten ist es einfach nicht credibil genug ?
    Diese Ansichtsweise finde ich grausig !

    Ich finde es abschreckend, wie viele sympathische Menschen aufgrund ihrer Musik persönlich angefeindet werden.
    Ich kann mit der Musik von Unheilig absolut nichts anfangen aber ''Der Graf'' zeigt doch im Interview mit Herrn Kubanke, wie offen er sich der Kritik stellt und wie ausgewogen er mit ihr umgehen kann.
    Außerdem gibt er zu, dass der Mainstreamerfolg sein Ziel war.
    Ich finde das gerade sympathisch, weil er das offen darlegt und nicht einen auf ''meine Musik ist noch so underground und alternativ'' macht.

    Lob übrigens an Herrn Kubanke, denn die geäußerte Kritik im Interview war eben konstruktiv und nicht primär darauf aus zu provozieren oder zu beleidigen.
    Das machen leider viel zu viele so, weil es eben der einfachere Weg ist.

  • Vor 7 Jahren

    @matze73 (« Wie egal ist denn bitte, ob jemand sympathisch daherkommt oder nicht? Mir sind Arschlöcher wie Lou Reed oder Eigenbrödler der Marke Waits tausendmal sympathischer. Hinter der Sympathienummer steckt doch Kalkül. Diese "Ihr habt durchschaut, dass es Scheiße ist, deshalb spiele ich die Kumpelnummer" Attitüde ist doch ekelhaft. Ich kann den Schmonz schlicht nicht ertragen. »):

    du nimmst vielleicht diese dinge zu "persönlich" (wörtlich), versuch zu unterscheiden zwischen künstler als mensch und seinem produkt, unterstellst du jedem der nett und freundlich zu dir ist, selbst wenn DU es nicht bist, ein a-loch zu sein? traurige weltsicht, irgendwie

  • Vor 7 Jahren

    @TwoBrainz! (« Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Gothic und Black Metal? »):

    Du bist hier falsch, Nulpe!

  • Vor 7 Jahren

    RTLII-Zielgruppe, Opfermusik.

  • Vor 7 Jahren

    Nicht weniger Opfermusik als Bushido! :D

  • Vor 5 Jahren

    das stimmt nicht ganz ..es gab schon 2 gute live dvd´s..die beste davon ist Puppenspiel Live: Vorhang Auf! ..diese konzert ist gut aufgenommen und zeigt den grafen anderst als heute..nicht beliebig geworden und auf massenkompatibilität getrimmt