Udonautenparty, ja ne is klar, ne, döp'n'dödö dä-dä-dä! "Es muss doch irgendwo ne Gegend gebööön / Für so'n richtig verschärftes Leböööön / Und da will ich jetzt hin", singt Udo Lindenberg. Das richtig verschärfte Lebööön, das lebt er sowieso und uns lässt er es alle mitleböönnn.

Zurück zum Album
  • Vor 2 Jahren

    Udo, ein Ehrenmann und einer der ganz wenigen unpeinlichen deutschen Musiker. Er kann den Hut einfach besser tragen als Mark Forster - döp'n'dödö.

  • Vor einem Jahr

    Da ich gerade das Album höre, habe ich mal nebenbei die Kritik hier gelesen und mich schon bei der Überschrift geärgert.

    Man muss Udo natürlich nicht mögen, auch wenn dies kein sympathischer Charakterzug wäre, aber man muss anerkennen, dass er eine Institution ist und ohne Zweifel zur kulturellen DNA dieser Republik gehört.

    Die alberne Kritik erweckt jedoch den Eindruck, als ginge es hier um irgendeinen unbedeutenden Partysänger und nicht um eine lebende Legende.

    Davon abgesehen ist das Album natürlich geil, lediglich den Part mit der Milliardärsgattin aus München habe ich nicht verstanden, zumal Frau Lindholm leider überhaupt nicht singen kann.

    Es freut mich, dass ich mit meinem 5*-Leservoting für das Album dieses auf (verdiente) 4 Sterne heben konnte :).