laut.de-Kritik

Rock-Brett galore!

Review von

Dass in den Briten weitaus mehr steckt als bloß der neuste Insel-Hype, war schon beim selbstbetitelten Debüt 2011 klar. Wunderbar angepisste Brecher der Marke "Seven Severed Heads" gepaart mit tanzbodenkompatiblen Hits ("Bag O' Bones") - ein äußerst vielversprechendes Schlachtfest war das damals. "Two Hands" von 2015 wirkte im Direktvergleich leider etwas zu bemüht. Also entscheidet in guter alter Rock'n'Roll-Tradition das dritte Album über Flop oder Top.

Glücklicherweise ist "The Free Life" tatsächlich der erhoffte Treffer geworden. Die Band bringt die primale Wut und Energie des Debüts mit ihrer Vorliebe für satte Grooves vorbildlich zusammen. "Capital X" kreuzt Jack White-Riffs und Refused-Hektik, "No No No" ist dann wieder vorbildlich zwischen verzerrten Melodien, zuckenden Drums und Clockwork Orange-Sounds austariert.

Einen kapitaleren Rock-Groover als "Domino" (feat. Mike Kerr von Royal Blood) dürfte es in 2018 kaum geben, und "Cheap Magic" liefert vielleicht das Riff, das die letzte QOTSA-Platte noch ein bisschen besser gemacht hätte. Bei 2:13 Minuten fliegt die Nummer zwar komplett auseinander, aber es passt.

Das coolste Lick von "The Free Life" verbirgt sich in "Last Three Clues", das trotz fieser rhythmischer Haken verflucht eingängig geraten ist. Der Titeltrack selbst steigert sich von verschlepptem Tempo zu Hardcore-Uffta, die Krönung ist jedoch die sensationelle Billy Talent-in-hinterfotzig-Hookline. Groß.

Wieder völlig anders geraten sind das herrlich kaputte "Concluder" (jedes Rockalbum braucht seinen akustischen Moment) und "Halfsecret". Hier bedienen sich die Engländer kurz an Achtziger-Indie-Klängen und kreieren einen kruden, leicht dissonanten Hit. Demnächst vielleicht in der Mobilfunkwerbung Ihres Vertrauens? Warum eigentlich nicht? Turbowolf ist ein exquisites, modernes Rockalbum gelungen. Applaus, Applaus, Applaus.

Trackliste

  1. 1. No No No
  2. 2. Capital X
  3. 3. Cheap Magic
  4. 4. Very Bad
  5. 5. Halfsecret
  6. 6. Domino
  7. 7. Last Three Clues
  8. 8. Up & Atom
  9. 9. Blackhole
  10. 10. The Free Life
  11. 11. Concluder

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Turbowolf - The Free Life [Vinyl LP] €23,97 €3,00 €26,97

Videos

Video Video wird geladen ...

Noch keine Kommentare