In einem Tennismatch - so heißt es - sei das siebte Spiel meist entscheidend. Für die Band, die seit jeher wünscht sich für diesen Sport zu interessieren, gilt das gleiche für Album Nummer acht. Tocotronic veröffentlichen diese Tage "Kapitulation", vielleicht eines der letzten Konzeptalben eines …

Zurück zum Album
  • Vor 12 Jahren

    @scumsurfer («

    was macht ihr mit dem booklet? :( einfach reinlegen? schlitz vergrößern :D ? booklet in der mitte auseinanderschneiden :D ? »):

    das hab ich mir auch schon überlegt.
    wenn ich das einfach so reinlege und dann fliegt die cd ewig bei mir rum, da geb ich mir drei wochen, bis ich das booklet verschusselt hab. :(

    ich komm heut irgendwie zu gar nichts, muss immer wieder zur anlage rennen und hören. dass die da sowas raushauen... damit hätt ich nicht gerechnet.

  • Vor 12 Jahren

    ich wage mich mal gleich wieder ran. wuahh!

    vorher war ich müde, jetzt höre ich das album zum ersten mal in normalem zustand. :)

  • Vor 12 Jahren

    ok, ich bin geleutert..
    von den "neuen" tocoplatten bisher die beste ..
    schwärm

    Harmonie ist eine Strategie

  • Vor 12 Jahren

    "sag alles ab" und ich sind inzwischen beste freunde. es hat klick gemacht, als ich gemerkt habe, wie wunderbar man dazu durch die wohnung tanzen kann.
    zu "wehrlos" hingegen finde ich keinen zugang :(

  • Vor 12 Jahren

    ich komm kaum mit meiner begeisterung klar. :cry:
    ernsthaft. ich bin ja sicherlich die letzte, die gegen die "neuen" tocotronic seit der k.o.o.k. wettert. aber hier habe ich zum ersten mal das gefühl, alles passt wirklich zusammen, die puzzleteile sind zusammengesetzt, das auf dieser platte ist die band, die ich liebe.
    da sind schnell-schrammelnde tanz- und gröl-monster. sag alles ab. da sind funkelnde und perfekte pop-perlen, bei denen sich (bei mir) vor schönheit alles zusammenzieht. verschwör dich gegen dich, imitationen. da sind manifeste. mein ruin, kapitulation, wir sind viele. da sind die texte! so gut wie noch nie! weder zu pathetisch, noch zu vertrickst, raus aus dem selbstexil. und auch weg von dem alten "die welt kann mich nicht mehr verstehen". gespickt mit intertextuellen bezügen, an denen man sich die zähne ausbeißen und weiterbilden kann. ;) dirks stimme, mal beruhigend, mal fast hysterisch, fast flehend, heftig, aufgebracht, eindringlich wie selten. und das alles ohne großartige frickelein und dickes mucker-tum.
    album des jahres.
    ich neige ja wirklich zu überschwänglichen begeisterungsbekundungen im ersten moment und muss das dann auch mal zurücknehmen. aber die platte, die läuft seit gestern quasi pausenlos, ich finde noch keinen richtigen tiefpunkt, nur mehr und mehr höhepunkte. mein erster gedanke heute nach dem aufwachen ging an meine stereoanlage. ;)
    oh mann, ich war ja schon beim letzten album hin und weg. aber das hier, das ist noch einmal eine stufe weiter.
    ich vermag mir momentan nicht vorzustellen, was danach kommen kann. :damn:

  • Vor 12 Jahren

    @goere: ich schätze "wehrlos" sehr.

    dirk sagt: "das ist ganz schön hose runter". :D

  • Vor 12 Jahren

    schicke review, olli. "neuanfang" und "innewohnt" in einem satz? hermann, ick hör dir trapsen!

  • Vor 12 Jahren

    @matze (« hermann, ick hör dir trapsen! »):

    touché, danke matze

  • Vor 12 Jahren

    tocotronic sind die Zelebrierung der Mittelmäßigkeit im deutschen Musikgeschäft.

    Was die auf den Instrumenten veranstalten kriege sogar ich mit meinen Paar Jahren Musikunterricht hin, das sollte echt ken Maßstab sein.

  • Vor 12 Jahren

    @Leipziger (« tocotronic sind die Zelebrierung der Mittelmäßigkeit im deutschen Musikgeschäft.

    Was die auf den Instrumenten veranstalten kriege sogar ich mit meinen Paar Jahren Musikunterricht hin, das sollte echt ken Maßstab sein. »):
    :illum: :illum: :illum: :illum: :illum:

  • Vor 12 Jahren

    @Leipziger (« Boah Tipper Gore ist ja sooo häßlich.... »):

    @Leipziger (« tocotronic sind die Zelebrierung der Mittelmäßigkeit im deutschen Musikgeschäft.

    Was die auf den Instrumenten veranstalten kriege sogar ich mit meinen Paar Jahren Musikunterricht hin, das sollte echt ken Maßstab sein. »):

    cool, ich mag dich !

  • Vor 12 Jahren

    oh, das album scheint sich wie geschnitten brot zu verkaufen. :uiui:

    man vermutet, dass tocotronic einen sehr hohen charteinstieg erreichen werden. ich gönne es ihnen.

  • Vor 12 Jahren

    Das einzig Kritisierbare bei der Platte ist, dass die Texte nicht von einer (auch) in materieller/gesellschaftlicher Hinsicht gescheiterten Person gesungen werden. Da kann er Kometen ablehen, soviel er will, Herr von Lowtzow ist in meinen Augen halt doch jung und erfolgreich. Darf er da Lieder für Loser singen, bzw. darf ich mich als angehender Akademiker (jaja, ich weiß) bei den Texten angesprochen fühlen? Ich sehe keinen meiner tocotronichörenden Kommilitonen ernsthaft kapitulieren, höchstens damit kokettieren. Klar, auch ich leide an mir und der Welt, wie so viele Menschen mit ein wenig Verstand. Doch eins steht für mich fest: Den Ruin, der hier besungen wird, sieht man doch eher besoffen vorm Hauptbahnhof als im Spiegel des Studentenwohnheimaufzugs.

  • Vor 12 Jahren

    dann schlidder mal in deine erste persönliche krise

  • Vor 12 Jahren

    genau, tocotronic sind voll nich authentisch! menno!!

  • Vor 12 Jahren

    da hast du sogar recht, andreas, aber es sagt ja niemand, dass das alles authentisch sein muss. dirk von lowtzow als sänger der gruppe tocotronic ist ein stück weit sicher über die jahre auch zu einer kunstperson geworden. somit ist das scheitern, die aufgabe, die kapitulation von tocotronic im jahr 2007 sicherlich auch ein stück weit kunst. und jede kunst ist nicht authentisch. ist das verständlich?

  • Vor 12 Jahren

    Wirklich wunderschön :) Bestes Toco Album seit es ist egal aber.. Imitationen, Wehrlos, Sag alles ab, Harmonie ist eine strategie, mein Ruin, toll! Ist nach dem geilen Melt Auftritt auf jeden fall noch gewachsen

  • Vor 12 Jahren

    Ja, ich frag mich da was soll dieses Jahr noch besseres kommen?
    Als ob das Jahr mit Jamie T., Bloc Party u. Arcade Fire nicht schon genügend Megahighlights hätte. Nun diese zu schöne Platte. Pure Kunst.