Es gibt sie: Re-Issues älterer Alben, die nicht nur die eingefleischten Fans von damals ansprechen sollen. Hier belegt im Falle der legendären Formation Traveling Wilburys, deren (zu kurzes) Schaffen nun in einer ausgezeichneten, liebevoll aufgearbeiten Fassung vorliegt. Hinter dem Bandnamen verbergen …

Zurück zum Album
  • Vor 13 Jahren

    Weshalb verteilt Herr Schulz für diese hervorragende Aufnahme nur 4 Balken und nicht auch noch konsequent den finalen und damit die volle Punktzahl?
    Ich müsste lange überlegen, wann ich das letzte Mal eine solch hervorragende Werkschau gehört und gesehen hatte.
    Der Hinweis auf die tatsächlich hervorragende klangliche Qualität sollte mit Ausrufezeichen versehen sein. Hier waren meisterliche Tontechniker zu Gange, die es schafften, einer High End-Aufnahme kein Stück ihrer Lebendigkeit und den teils rauhen Charakter zu rauben.

  • Vor 13 Jahren

    Der Link "zum Artikel" verweist auf ..."/the_traveling_wilburys/...", die Review ist aber derzeit unter ...."/traveling_wilburys/..." abgelegt. Deswegen gibt's im Moment 'nen 404-Error. Sagt bloß, Ihr arbeitet das alles manuell ein???

  • Vor 13 Jahren

    Ansonsten: Wenn ich "Handle With Care" von 1988 mit Dylans "Ain't Talkin" von 2006 vergleiche, muss ich sagen: Gott, was hat dieser Mann für eine völlig unvorhersehbare künstlerische Weiterentwicklung hinbekommen.

  • Vor 13 Jahren

    @Jan Dilba (« Weshalb verteilt Herr Schulz für diese hervorragende Aufnahme nur 4 Balken und nicht auch noch konsequent den finalen und damit die volle Punktzahl? »):

    Vol. 3, obwohl ebenfalls mit Klasse-Sachen bestückt, ist nun doch kein (Historie und Vorlieben hin oder her)fünf Punkten entsprechendes (=Untadelig von vorn bis hinten bzw. Absolutes Meisterwerk) Album.

    Hörenswert & Zuhör-Spaß verbreitend ist es aber allemal. :)

  • Vor 13 Jahren

    Vol 1 ist ja mitunter eine der besten 80er-Scheiben überhaupt, v.a. was Retro-Rock betrifft. Bei Vol 3 fehlt leider nicht nur der grossartige Roy, sondern auch die Spontanität, mit welchem die Herren beim ersten Album an die Sache gingen.

    Trotzdem: MUSS man haben ;)

    Und nicht vergessen: Petty's Full Moon Fever und Harrison's Cloud 9, sowie Orbison's Mystery Girl zum Dessert reinziehen und geniessen!

  • Vor 13 Jahren

    @Kukuruz (« Der Link "zum Artikel" verweist auf ..."/the_traveling_wilburys/...", die Review ist aber derzeit unter ...."/traveling_wilburys/..." abgelegt. Deswegen gibt's im Moment 'nen 404-Error. Sagt bloß, Ihr arbeitet das alles manuell ein??? »):

    Das Problem besteht nach wie vor. Nur: anstelle des 404-Errors erscheint jetzt eine arg ramponierte Collage aus allen möglichen Content-Bestandteilen zusammen mit internen Syntaxfehlermeldungen.