"Jesus was a carpenter. Yeezy laid beats. Hova flow the Holy Ghost. Get the hell up out your seats." Zurückhaltung ist die Sache der Herren West und Carter nun wirklich nicht, davon kündet schon die protzige Verpackung ihres gemeinsamen Opus'. "Watch The Throne" - wer draufsitzt, versteht sich von …

Zurück zum Album
  • Vor 9 Jahren

    ok ich hab heut mein Arschloch Tag daher nicht wundern aber:
    irgendwie überrascht mich det nich ^^

  • Vor 9 Jahren

    danke hierfür, richtiges mist-album

  • Vor 9 Jahren

    klassischer fall von: You don't have to act like "Watch The Throne" isn't dope just because everybody is saying how great it is.

  • Vor 9 Jahren

    nene, das isses nicht. Alles irgendwo zu protzig, und das nicht im positiven Graduation-Sinne. Dass die beiden wohl diejenigen sind, bei denen Champagner-Fame-Fantasien am schönsten sind, mindert den Tatbestand nicht im geringsten. Vielmehr hatte man bei Kanyes Fantasy noch den Wunsch verspürt, mit nackten Stripperinnen und Violinisten eine Don-Perignon-Party zu feiern, hier will man einfach nur, dass aus diesem komischen Klarinettengedudel am Ende von ein paar Tracks auf dem Album irgendwann mal ein richtiges Golden-Era-Instrumental wird und die beiden über tough-street-life und weedrauchen palavern. Unter dem Strich haben wir trotz der Tatsache, dass es mit Lift Off und Why I Love You (dieses grausame Cassius-Sample) nur zwei richtig schlechte Lieder gibt, insbesondere Mr. Wests schwächste LP (Blueprint III hab ich nicht gehört, also keine Aussage über Jay-Z).
    PS: Dämliche Review. No Church In The Woods wegen der 5-sekündigen Autotunephase als ekelhaft zu bezeichnen ist beispielsweise recht lächerlich.

  • Vor 9 Jahren

    nein, das ist meiner Meinung nach keine Abwärtsspirale, die Fantasy ist und bleibt für mich und viele andere Karrierehöhepunkt Wests, Ausnahmealbum des Hip-Hops und Meilenstein der Popkultur, aber "Watch the throne" ist einfach der misslungene Versuch sich lässig auf den Lorbeeren auszuruhen oder so.

  • Vor 9 Jahren

    dass sie auf dem absteigenden Ast sind, ist deine subjektive Meinung, viele sehen das anders. Ich finds bis jetzt nicht schlecht, 2 von 5 ist einfach nur ne Frechheit. Frau Fromm will sich mal wieder schön von den üblichen HipHop-Rezensionen/Plattformen abgrenzen, indem sie ohne grund mal ne miese kritik raushaut...bzw. kann man anhand des textes nicht erkennen, wieso die Platte nur 2 von 5 bekommt...ziemlich schwachsinnig das ganze, naja, wer immer noch beim Wu-Tang Clan hängen geblieben ist, dem sei sowas verziehen

  • Vor 9 Jahren

    Affigste Review die ich hier seit Langem gelesen hab. Das ist bestimmt kein Überalbum,aber für die Platte zwei Punkte zu geben is schlicht daneben. Ich will hier nicht gleich wieder anfangen mit "kuck mal welcher Rotz hier sonst 2 Punkte bekommt" aber das sieht schon arg so aus als wollte man sich hier als Rebell inszenieren. Besser als Blueprint III, mäßiger als Dark Twisted....

  • Vor 9 Jahren

    @stummerzeuge
    B...b..b.b.bullshit!

  • Vor 9 Jahren

    @stummerzeuge:
    spam doch hier nicht alles voll, du musikalisches genie!

  • Vor 9 Jahren

    @The Gus: wahrscheinlich kriegt die platte zwei sterne, weil es angesichts des potenzials von kanye und jay ein bomben-album hätte geben müssen und nicht so ein unnötiges album, was es halt geworden ist

  • Vor 9 Jahren

    Wow, 2 Punkte hätt ich jetzt nicht gedacht.
    Hatte nach 'Dark Twisted-' eigentlich einiges erwartet.
    Hab bisher nur 'Otis' und 'Lift Off' gehört, wobei ich 'Lift Off' richtig gut finde.
    Werds mir auf jedenfall mal geben und schaun ob die Kritik stimmt. :)

  • Vor 9 Jahren

    Das Cover sieht irgendwie auch merkwürdig aus, gabs da nix besseres?

  • Vor 9 Jahren

    @stummerzeuge
    du urteilst über das album wohlweißlich ohne einen ton gehört haben, sei dir dessen bewusst. was die fantasy angeht, kann ich wohl nicht verneinen, dass viele, die die Fantasy feierten auch Casper hochjubeln, nichts läge mir ferner. dass die dani-fromm-fraktion, die schon wegen den leisesten anzeichen von skills und realness mehr oder weniger unbegründet hyperventilieren (siehe bad meets evil, neue wu-tang platten), hier nicht so wirklich seinen neuen vorbeter findet, ist auch klar. tatsache ist, dass dark twisted, wohl diejenige Platte welche sein wird, wenn/falls man sich an Kanye West erinnern wird. Tatsache ist: Mehr Artistgeprägt als Late Registration. Tatsache ist aber auch: College Dropout war ja seinerzeit sicherlich schon cool und conscious und so, aber so aktuell ist der Sound heute auch nicht mehr, korrigiere mich.^^

  • Vor 9 Jahren

    Das Album enttäuscht... Naja jetzt hat Kanye West Zeit sich mit Pharrell und Lupe Fiasco um das CRS Album zu kümmern. Apropos Lupe Fiasco, wann kommt mal ne Rezension von Lasers?

  • Vor 9 Jahren

    in anderen foren vertrat lautuser noch die ansicht, das postingzahlen überhaupt nichts aussagen, so schnell können sich meinungen also ändern

  • Vor 9 Jahren

    Gutes Omen auf jeden Fall. Vielleicht ähnlich erfolgreich , wie die marshall mathers LP oder Blueprint :)
    ich fins bombig

  • Vor 9 Jahren

    @lauti: "Dark Twisted hätte schon 2 bekommen müssen, vielleicht kann man das ja nachträglich noch ändern. ;)" sorry aber das ist so ziemlich das dämlichste, was ich von dir gehört hab. das ist aus prinzip gehatet das kannst du doch nicht ernst meinen

  • Vor 9 Jahren

    in den USA wird das Album durchweg gelobt. Nicht gefeiert, aber als schlecht hat es noch keiner bezeichnet... Dann kommt Dani und redet bei Kanye und Jay=Z tatsächlich von gehaltlosen Songs...Moment... hey das ist seit 15 Jahren bei denen so!

  • Vor 9 Jahren

    @stummerzeuge (« Sorry, aber nur Hipster und Pop-Rap-Hörer mochten den Dark-twisted-Kram. Kanyes zwei Erstlinge waren die Meilensteine, das dritte ging noch klar, dann gings steil bergab. Beim Jigga das gleich. Black Album war noch Hammer und Kingdome Come kündigte schon das Ende seines Hungers an, Blueprint III hatte nur noch 2-3 gute Tracks und nu ist die Luft völlig raus. »):

    ich fand an dark twisted sehr cool, dass west gerade eingesehen hat in was für einen hipster er sich verhandelt hat, samt pop melodien, rnb vocals im refrain etc., dies dann jedoch per frontalangriff umsetzen konnte. aber ich muss zu geben, nur wests monolithisches ego konnte ein solches album tragen. ;)

  • Vor 9 Jahren

    @lautuser: die anzahl der kommentare ist irrelevant, inhalt zählt und da seh ich bei dir schwarz bzw. nur dämliches rumgehate - wie gesagt, fromms negative review ist einzig und allein aus distinktionsgründen so ausgefallen...pfeif der hund drauf, its provocative!