Kaum zu glauben, welche Reaktionen der Vorab-Besitz einer Promocopy in meinem Freundes- und Bekanntenkreis hervorrufen kann: "Was, du hast die neue Strokes?? Wo, zuhause?? Los, lass uns zu dir fahren!!! Jetzt, sofort !" Äh, o.k., warum auch nicht. Hatte sowieso darauf gehofft, dass das mal passiert.

Zurück zum Album
  • Vor 17 Jahren

    gut, ich habe mir jetzt alles durchgelesen...
    1) zu der sache mit der herkunft...einige von euch meinen ja, sich mit der hintergrundgeschichte befasst zu haben. aber dann sollte euch auch bewusst sein, dass sie von ihren ach-so-reichen eltern kaum unterstützung bekommen haben. und, vielleicht gehört es auch her (vielleicht auch nicht), zu sagen, dass die meisten punkbands damals aus wohlgenährtem elternhaus kamen und dass der punk erst eine modebewegung war. gut, das ist ein anderer musikstil, aber naja. zumindest haben die strokes nicht musik gemacht, weil sie reich waren, als band haben sie genauso klein angefangen und wurden nur schnell entdeckt. das war vielleicht glück, aber beruhte nicht auf beziehungen. und julian casablancas lebte nicht mal bei seinem vater...
    2) der hype...nun ja, die wurden halt entdeckt, aber man sollte dem hype nicht glauben. sie sind einfach eine gute band, weil sie gute musik machen. und zu den anderen "garagenbands"...versucht doch einmal, the strokes und the white stripes zu vergleichen...das geht garnicht, schon mal wegen der anzahl der musiker. im gegensatz zu den white stripes sind the strokes, meiner meinung nach, keine band, die sofort losrockt und bei der man die genialität des songs sofort entdeckt. sie haben sich auf das detail spezialisiert. diese ganzen kleinen sachen, die einem beim hören erst nach und nach auffallen, finde ich, machen die strokes auch nicht gerade zu einer einfachen garagenband, die ihr zeug runterschrammelt, aufnimmt und verkauft (letzteres ist jetzt nicht mehr auf die white stripes bezogen). der sound bei den strokes ist von grund auf überlegt und manchmal frage ich mich, warum sich so viele leute darüber beschweren, dass eine band ihre songs genauso aufnimmt, wie sie sie haben will. und dass sie jetzt im radio laufen und den einen oder anderen nerven, hey, dafür kann die band nichts. und wenn so viele menschen eine band so gut finden, muss da ja auch mehr dran sein, als das verpönte "garagengeschrammel". zumal ich wirklich außer der stimme da nichts rotziges raushören kann, es ist einfach schöne musik. ich find, in der hinsicht werden die strokes etwas einseitig betrachtet...jeder glaubt, sie seien eine garagenband und betrachtet sie nur aus diesem winkel. dann sagen viele "moment mal, die rocken ja garnicht so wie die und die" oder "das ist ja typischer garagensound". viele betrachten sie wegen dem hype nicht mehr als einzelne band die für sich spricht.
    nun zu room on fire...ich habs mir geholt, weil ich so einen ohrwurm von 12:51 hatte, es toll fand und auch schon last nite toll fand. dann hab ichs mir angehört und zuerst nicht viel damit anfangen können. es wurde einfach mit jedem hördurchlauf besser. is this it hab ich mir dann ein paar wochen später zugelegt...wunderschön, beide...mit dem rest dieser ominösen "the-bands" hab ich nicht viel zu tun, außer mit den white stripes, die ich auch klasse finde.
    allen, die room on fire auf den ersten blick langweilig finden, kann ich nur raten: legt sie nicht weg, hört sie euch öfter an, dann werden euch diese kleinen sachen auch auffallen, die eben dieses album und auch is this it besonders machen.
    und betrachtet eine band nicht als eine band, die zu einem hype gehört, sondern hört sie euch an, wenn euch die songs ansprechen.
    schlusswort: reptilia ist wirklich toll!!!!

  • Vor 17 Jahren

    jet und the hiss sind um längen besser

  • Vor 17 Jahren

    du schon wieder.

    @the_last_laugh: ganz dickes wöööörd.

    egal wie rockig die white stripes sind, wie "cool" (naja) die libertines, wie gut jet etc... den charme-faktor innerhalb der retrorock-bands haben die strokes belegt und niemand sonst.

  • Vor 17 Jahren

    ich kann den charme zwar beim besten willen nicht finden, aber wenn du meinst....

  • Vor 17 Jahren

    die strokes sind ganz klar nett und sich über ihren hype aufzuregen ist eh banal...jedoch reicht mir charme nicht wenn es um musik geht. trotzdem gibt es nicht viel besseres

  • Vor 17 Jahren

    ich finds auch doof, sich über den hype aufzuregen, zumal das doch endlich mal ein hype ist, der fast nur gute musik mit sich bringt, also, was gibts daran zu meckern ? :) so ein hype ist doch irgendwo auch praktisch: wer die band sowieso liebt freut sich über viele artikel, zudem kann man auch auf ganz andere bands erstmal aufmerksam werden und wenn es einen nervt, macht man einfach das radio aus und man hat seine ruhe. ich bin jedenfalls froh, dass zur zeit auch mal gute sachen im radio laufen. ich betrachte hypes einfach neutral, wenn ein guter song im radio läuft, freu ich mich, wenn die band dann noch einen guten song brint (irgendwann wird ja auch mal was anderes von der band gespielt, selbst wenns dann nicht so berühmt ist), dann schau ich mir die band mal genauer an...es sei denn es funkt gleich bei dem ersten song von der band, den ich höre. leute, lasst euch von nem hype nichts einreden oder nicht nerven. das einzig schlimme und sehr schlimme daran ist, dass bands daran kaputtgehen können...das ist dann wirklich sehr schlimm...:(

  • Vor 17 Jahren

    genauso ging es mir bei den strokes auch.je öfter man sich die alben anhört, desto besser gefallen sie mir.da stimme ich the last laugh voll und ganz zu.die vielen kleinigkeiten, die man nicht immer beim 1.mal raushört machen the strokes für mich so ansprechend.

  • Vor 17 Jahren

    ich war als ich room on fire das erste mal hörte schon entäuscht! hörte sich alles ziemlich gleich an! Doch wenn man sich mal auf die musik konzentriert und das album sich öfters reinzieht beginnt man die musik zu lieben!!!!
    ich find das album ist ein highlight 2003!! Und auch im Vergleich zum album is this it! auch besser!

  • Vor 17 Jahren

    naja highlight übertrieben. aber meinung und somit akzepiert

  • Vor 16 Jahren

    mein gott, wenn ich das ding einen tag lang nicht gehört habe und mir wieder anhöre, sag ich mir nur: boah, ist das geil! wie lange hast du das nicht gehört? obwohl ich garnicht weiß, welches ich von beiden alben besser find, das läuft phasenhaft ab. ich will euch nicht anstiften, illegal songs runterzuladen, aber holt euch mal "when it started" (falls ihrs nicht sowieso schon habt), das kann man eigentlich so kaum noch zu kaufen kriegen, da es nur auf der amerikanischen version von is this it (statt new york city cops) und auf der last nite single ist, aber das lied ist so schön (irgendwie total niedlich).

  • Vor 16 Jahren

    Zitat (« The_last_laugh schrieb:
    mein gott, wenn ich das ding einen tag lang nicht gehört habe und mir wieder anhöre, sag ich mir nur: boah, ist das geil! »):

    ;)

    Zwar nich das ganze Album immer,aber wöchentlich müssen Between Love and Hate und 12:51 wirklich mindestens 5mal sein.:headphon:

  • Vor 16 Jahren

    under control, reptilia, 12:51, i cant win...und zur zeit ist es mit the end has no end ganz schlimm :smoke:

  • Vor 5 Jahren

    Reptilia: Woow, einfach unglaublich!!! (gibt auch ne geile version von den Punchbrothers(heart in a cage haben die auch mal gecovert))