History repeating. Dass Geschichte seit Menschengedenken immer wieder in denselben Förmchen neu aufgebacken wird, ist beileibe keine Meldung wert. Der Konsens über sich periodisch wiederholende Weltgeschehnisse gereicht heutzutage gar zum Bandnamen. Beheimatet im südenglischen Marinestützpunkt Portsmouth, …

Zurück zum Album
  • Vor 12 Jahren

    wusste gar nicht, dass es hierzu ne review gibt -
    5 volle Punkte, absolut vertretbar, dafür lieb ich matthias manthe!

  • Vor 12 Jahren

    Auf dieses Album bin ich durch Lesen von Forenbeiträgen auch aufmerksam geworden. Dafür liebe ich xLiverpudlianx und ParanoidAndroid (da muss auch irgendwo noch ein Thread sein... ) . Habs schon ein paarmal gehört. Sehr hymnisch, fast schon pathetisch, aber großartig. Wenn ich Glück habe und noch 'ne Karte bekomme und nix dazwischenkommt sehe und höre ich die heut' abend im Tacheles/Cafe Zapata.

  • Vor 12 Jahren

    @Kukuruz (« (da muss auch irgendwo noch ein Thread sein... ) . »):

    http://forum.laut.de/viewtopic.php?t=51229…
    @Kukuruz («
    Wenn ich Glück habe und noch 'ne Karte bekomme und nix dazwischenkommt sehe und höre ich die heut' abend im Tacheles/Cafe Zapata. »):

    neid :o

    ;)

  • Vor 12 Jahren

    @Kukuruz (« Habs schon ein paarmal gehört. Sehr hymnisch, fast schon pathetisch, aber großartig. Wenn ich Glück habe und noch 'ne Karte bekomme und nix dazwischenkommt sehe und höre ich die heut' abend im Tacheles/Cafe Zapata. »):

    hast du das album? tolles teil :trusty: die sind meine momentane lieblingsband

    und bist du auf das konzert gegangen? hier waren sie vorband von the rakes, habe das aber leider erst einen tag vorm konzert gesehen und hatte dann weder karte noch zeit, sehr ärgerlich :(

  • Vor 12 Jahren

    Ja, hab' das Album. Neben Deiner last.fm-Toplist gabs auch einige ziemlich euphorische Reviews dazu. Die neugierig machten. An dem Konzertabend ist leider in letzter Minute eben doch noch was dazwischengekommen ...

    Gefällt mir nach wie vor. Ekstatisch, unkonventionell, überbordend, melodiös, aber alles andere als glatt und gefällig.

    Dennoch ist - für mich! - der Grat schmal zu der Art von sakraler oder pseudosakraler Überwältigungsästhetik, die mich auch bei Arcade Fire immer irgendwie misstrauisch macht. Die gehören ja wahrscheinlich nicht umsonst zu den erklärten Lieblingsbands von Coldplay- und U2-Mitgliedern.