"I'm under the gun again", klagt The National-Sänger Matt Berninger im neuen Track "I Need My Girl". Vielleicht half diese Zeile der Band beim Verarbeiten der Erwartungen an sich selbst. Der Vorgänger "High Violet" verkaufte sich schließlich 600.000 Mal. Dennoch gaben sich die New Yorker vor dem …

Zurück zum Album
  • Vor 8 Jahren

    @soulburn (« @jenzo und Morpho
    Neee, Deal war ja 3 Überalben hintereinander - auf nem Überalbum sind keine schlechten oder "so lala" Tracks, NUR Kracher... (Trail of fire ist auch mein Liebling von Frames, der Opener und der Übergang zu unfamiliar retten einiges... aber auf Albenlänge offenbarten OS eben erstmals deutliche Schwächen - bis hin zur Albumkatastrophe mit ihrem 4.)
    Ich wollte doch den MOB sehen... das geht nicht, wenn man Tool zugesteht, dass "10.000 Days" so an und für sich ja auch keine schlechte Platte ist :D »):

    Achso, dann war "Scheiße" nur als missfälliger Ausdruck darüber, dass das dritte kein Überalbum geworden ist, gemeint. Nicht etwa als Wertung wie "Dieses Album ist ein Haufen Scheiße" oder "Ich würde lieber einen Eimer Dünnschiss die Kehle runterkippen, als noch einmal dieses Album zu hören (oder Mikrop zu essen)."
    Trail of Fire muss ich noch mal ne Chance geben. Ist irgendwie so eins, das ich von der ersten Sekunde an skippe, obwohl ich nicht mal weiß, wie es überhaupt klingt. :D

  • Vor 8 Jahren

    Also die letzten beiden Oceansize Alben sind immer noch Alben mit ein paar Übersongs, nur gibt es da auch einiges an Füllermaterial, daher sind es meiner Meinung nach keine Überalben.
    Aber wenn man die ''Music for Nurses'' EP als Album nimmt, schaffen es Oceansize auch auf 3 Mal genialen Output.
    Und wenn man bei Dredg die letzte Scheibe, die man nicht so ernst nehmen kann, nicht beachtet haben die auch 3 Überalben geschafft. PPD ist der Hammer, ich will da jetzt nichts anderes hören :)
    Cursive habe ich noch nie gehört, werde ich mal reinhören.

  • Vor 8 Jahren

    Ich finde nach etwas Überlegung die 3 Foals Alben auch genial! (genau wie die alben von the national grower)

    Ansonsten wurde ich von meinen langjährigen Lieblingsbands (Muse (!), Kettcar, RHCP, Editors, Bloc Party) manchmal mehr, manchmal weniger enttäuscht.

    Was haltet ihr eigentlich von der QOTSA Platte?

  • Vor 8 Jahren

    aus zeitgruenden habe ich like clockwork nur einmal gehoert. also ich war doch eher enntaeuscht. einzig my god is the sun blieb mir in erinnerung. zu viele ruige nummern drauf ( was im prinzip ja nicht schlimm ist, nur sind qotsa eher eine lautere band) .dave ist fuer mich die wichtigste person im musik-buissnes. da ist noch gewaltig luft nach oben. songs for the deaf und era vulgaris waren beim ersten mal hoeren schon perlen.

  • Vor 8 Jahren

    Gibts da einen Stream oder hört ihr das mehr so Promoexemplar-mäßig? :???:

  • Vor 8 Jahren

    hmm.. sehe ich im prinzip ähnlich mit tool.. aber wenn NUR übertracks auf nem album sein dürfen, ist nicht mal aenima für mich ein überalbum..
    ich würde ansonsten aber gerne die shins vorschlagen mit inverted world, chutes too narrow und wincing the night away :)

  • Vor 8 Jahren

    und ich würde noch LED ZEPPELIN mit III, IV und houses of the holy ins rennen schicken,
    PEARL JAM mit den ersten drei alben,
    mit einschränkungen SOAD da mir beim schreiben gerade einfällt, dass es ja steal this album zwischendurch gab.. auch wenn ich sie schon seit jahren nicht mehr höre, das debut, toxicity und mezmerize würden auf jeden fall in die kategorie fallen mMn
    und natürlich METALLICA mit load, reload und st anger!!
    oceansize definitiv nicht, frames war irgendwie.. nee. zu viel gefrickel..
    dann gibts da noch diese band aus liverpool als joker, hehe

  • Vor 8 Jahren

    qotsa hatte ich vorbestellt, aber es war schon vor 2 wochen im netz, konnte nicht warten...

    finde das album wirklich genial. ungewohnt ruhig ist es aber, da muss ich dir recht geben!

  • Vor 8 Jahren

    Gerade eben 'Alligator' gekauft, weil ich da bisher ausser der 'Cherry Tree'-EP alles verpennt habe.

  • Vor 8 Jahren

    super schönes album, zurecht kritikerliebling, jeglicher hype ist gerechtfertigt... zur thematik "nachfolgende überalben": ich würde alle alben von placebo bis 06 ins rennen schicken, erst ab "battle for the sun" haben sie nachgelassen ( was bei dem maßstab den sie mit ihren vorherigen alben geschaffen haben allerdings nicht heißt dass es schlecht ist, eben nur nicht so intensiv wie cie vorherigen )

  • Vor 8 Jahren

    @Soulburn...
    Ich gehöre wahrscheinlich zu den wenigen Hörern, die "Frames" öfter gehört haben als "Everyone In Position". Klar, auf "Frames" ist in meine Augen mit "Only Twin" 'ne echte Gurke drauf (der Gesang nervt mich total ab), allerdings höre ich von "EIP" auch nur einzelne Songs.
    Mein ganz persönlicher Vorschlag für Top3-Alben wäre - auch wenn professionelle Kritiker das selbst nicht sehen - Cult Of Luna. "Salvation" - "Somewhere Along The Highway" und "Eternal Kingdom", vielleicht auch "SATH" - "Eternal Kongdom" und "Vertikal".
    Für viele nur ISIS und Neurosis-Klone, was ich aber mit jedem Album weniger verstehe.

  • Vor 8 Jahren

    @jenzo1981:
    Warum gibt es eigentlich sowas wie professionelle Kritiker?
    Professionelle Ärzte, Handwerker, Fachkräfte usw. sind alle unverzichtbar und notwendig aber professionelle Kritiker? Das ist eigentlich nur noch grotesk.
    ''Only Twin'' ist auch mein unliebster Oceansize Song.

  • Vor 8 Jahren

    Ach ja, ich würde auch noch The Twilight Sad einwerfen. Die haben zwar bislang nur 3 Alben, die sind aber durch die Bank klasse!

  • Vor 8 Jahren

    Back to Offtopic:
    Muss mich mal bei soulburn und jenzo bedanken. Hab mir jetzt nochmal Trail of Fire von Oceansize einige Male gegeben und die zweite Hälfte ist eine absolute Offenbarung. Wird nie wieder geskippt. :D

  • Vor 8 Jahren

    Ich muss sagen, ich habe dessen Größe auch erst beim Konzert erkannt. :D

  • Vor 8 Jahren

    Ach so, aus dem UK, ich dachte, das sind transplants aus Ohio, die in Brooklyn leben. Da war ich wohl schlecht informiert.

  • Vor 8 Jahren

    Alben dieser Band kann man blind kaufen. Damit kann man sogar das gute Wetter momentan ertragen..

  • Vor 8 Jahren

    Das Album kommt nie an die 2 letzten ran. Mittelmäßiger Songbrei und dieser typische (Berninger) Stil gerät langsam an die Grenzen des Haltbarkeitsdatums. Da müssten die Songs schon wie bei HV mit Gewalt gegenhalten, aber das können sie nun wirklich nicht mehr. Schade drum, aber dem Hype wirds keinen Abbruch tun.

  • Vor 8 Jahren

    @unrk: Seh ich anders. Für mich ist es ihr stärkstes. Wo ich dir jedoch recht geben muss, dass die Band beim nächsten Album vielleicht mal einen anderen Weg einschlagen sollte. Die Kopien alter Songs werden irgendwann mehr als nur sowas wie Fireproof (ADA), auch wenn es gut ist.