Der Beginn des Openers "Napoleon Complex", die Neuauflage einer "Bang Goes The Knighthood"-B-Seite, erinnert an das Intro eines Film-Blockbusters. Diese entfalten sich meistens auf vor sich hin rieselnden Einspielern der dicken Produktionsfirmen, ehe der Blick auf das eigentliche Werk hinübergleitet, …

Zurück zum Album
  • Vor 4 Jahren

    Schöne, passende Kritik. Ich höre ihn immer wieder mal sehr gerne. Aber in kleinen Dosen ist das schon besser. Dennoch ein großartiger Musiker. Live sehr charmant und schlitzohrig.

  • Vor 4 Jahren

    Ich habe noch nie in meinem Leben eine unverschämtere Kritik gelesen. Wie man dieses Meisterwerk so energiereich und zerstörerisch glaubt begutachten zu müssen, ist mir ein Rätsel. Den Verfasser nicht wert mit Namen anzusprechen, denn warum sollte man sein Gedächtnis mit dem Wort eines Namens belasten, deren Namensinhaber sich mit Wort und Schrift als zerstörerischen Selbstzweck versteht und sich als solches wohl zu hoch bezahlen lässt. Musik muss man hören und Fühlen oder nicht. Wer bei dem besprochenen Doppelalbum Nichts fühlt, ist auch hier beim Lesen besser aufgehoben, als bei der Musik. Im Besonderen die zweite Scheibe 'In May', die sich als Beigabe, ist Alles andere als das. Hr. Hannan scheint ein Genie zu sein! MfG, S.R.