Der Parental Advisory-Sticker klebt nicht ohne Grund auf der Hülle. Das Wort Fuck findet in zahlreichen Varianten erfrischend oft Eingang in Jack Blacks irren Vortrag. Irre im Sinne einer dynamischen Theatralik, die der US-Schauspieler stets zum richtigen Zeitpunkt einsetzt. Tenacious D: punktgenaue …

Zurück zum Album
  • Vor 15 Jahren

    Ok, einer muss es tun:
    Der Vorgänger war wohl einer der besten Käufe meiner CD-Kauf-Karriere! :)
    Musikalisch toll und vor allem die Sketche grandios. JB ist so ein Sack, den muss man einfach lieben.

    Und nun die neue Platte: :(
    Eine Stärke (im musikalischen Sinn) des Vorgängers waren die unsagbar fetten Akkustik-Gitarren! Was die beiden da veranstalten, ist schon echt erste Sahne. Als Metal-Freund muss ich da wirklich meinen Hut nehmen.
    Und nun das: kaum noch satte Akkustik-Wände, teilweise ödes Verzerrtes-Gitarren-Geklampfe, kaum noch magische Momente und vor allem: wo sind die Sketche?
    Gut, ich gehe hart ins Gericht. Immerhin sind 3 oder 4 gute Lieder durchaus vertreten. Gerade Lied 13 (Beelzeboss? - Hab' die Platte grad nicht zur Hand) hat Potential. Und Baby kann man einen gewissen Spassfaktor nicht absprechen.
    Dennoch, ich bleibe dabei: für mich leider eine große Entäuschung. Wohl die größte Entäuschung dieses Jahres, sogar noch vor Blind Guardian und AFI.

  • Vor 15 Jahren

    Stimmt schon was du sagst...der Charm fehlt einfach. Scheint nur als Filmalbum gedacht zu sein und nich als Nachfolger zum Debüt...schade eigendlich

  • Vor 15 Jahren

    @mobbi

    muss mich dir leidergottes einigermaßen anschließen.
    technisch perfekt, songwritingtechnisch auch ganz vorne, aber diese unglaublichen höhepunkte, die man bei der ersten platte in der a-b-schleife 200 mal anhören konnte ohne genug zu bekommen, fehlen definitiv.

  • Vor 14 Jahren

    Mir gehts da ehrlich gesagt gerade andersherum. Klar, die Sketche waren lustig, aber gerade die machen die Platte schnell langweilig, im Gegensatz zu Songs nervt einen das gesprochene Wort doch schneller in der Dauerrotation.

    Einen Song wie Tribute schreibt man nur einmal, in der Hinsicht kann die neue Platte das nicht toppen, ansonsten bleibt sie für meine Begriffe deutlich länger im Ohr. Die 2 "Schwachpunkte" sind für mich lediglich Track 13 und 14 (Car... und Storm...), ansonsten übertrumpfen meiner Meinung nach z.B. die Tracks 1,2 oder auch 14,15 die Titel des ersten Albums (Ausnahmen "Tribute") bei Weitem!

    Auch nicht nachvollziehen kann ich einen Vorredner dem der Akkustikrock Teil zu stark gelitten hat. Ich erkenne auf der CD superstarke Rock Riffs, gerade die Akkustischen, bei den E Gitarren dominiert ja eh meist die Devise "Lieber gut geklaut als schlecht erfunden".

    Mein Fazit: Sehr gutes Album, noch mal ein Stück besser als der Vorgänger!

  • Vor 14 Jahren

    Die erste Platte schnell langweilig ?!?
    Ich hatte beim Vorgänger die Sketche in der Playlist nicht mit drin.
    Übrig blieben dann ganze 13 (!!) Songs, die - mal ganz abgesehen von den ulkigen texten - songwriterisch mit zum geilsten gehören, was in den letzten 10 Jahren das Licht der Welt erblickte.
    Kielbasa, Tribute, Wonderboy, Fuck her gently, Explosivo, Dio, The Road, Lee, Friendship, Karate, Rock your socks, Double team, City Hall.
    Ich hab kaum ne andre Platte, die langlebiger ist.

    Bei der neuen sind eigentlich nur 5 Songs im mehr oder minder eigentlichem Sinne.
    Kickapoo, History, Storm the Gate, Beelzeboss, POD.
    Und selbst die wirken vermutlich besser mit Bildern dazu.
    Is halt ne Art Musical-Soundtrack. Mir geht das nicht so ab.
    Obwohl Beelzeboss ganz ganz groß ist.

    Der Rest sind nicht wirklich Songs. Ich mein, Master Exploder und Governmnet Totally Sucks sind einfach musikalisch schlecht. Die sollen ja auch nur witzig sein.

  • Vor 14 Jahren

    Nicht schnell langweilig, aber schneller als die Zweite. Ich finde Songs wie Kickapoo, Metal, POD und ein paar andere einfach grossartig. Klar, vieles hätte länger sein können, aber es sind doch trotzdem noch Songs.

    "Wonderboy" z.B. mochte ich nie besonders, POD rockt einfach alles weg.

    Aber über Geschmack lässt sich eben streiten, nur finde ich es unfair zu sagen es wäre zu wenig richtige Songs auf dem Album, oder keine coolen Akkustik Riffs.

  • Vor 14 Jahren

    @ratatui (« Die erste Platte schnell langweilig ?!?
    Ich hatte beim Vorgänger die Sketche in der Playlist nicht mit drin.
    Übrig blieben dann ganze 13 (!!) Songs, die - mal ganz abgesehen von den ulkigen texten - songwriterisch mit zum geilsten gehören, was in den letzten 10 Jahren das Licht der Welt erblickte.
    Kielbasa, Tribute, Wonderboy, Fuck her gently, Explosivo, Dio, The Road, Lee, Friendship, Karate, Rock your socks, Double team, City Hall.
    Ich hab kaum ne andre Platte, die langlebiger ist.

    Bei der neuen sind eigentlich nur 5 Songs im mehr oder minder eigentlichem Sinne.
    Kickapoo, History, Storm the Gate, Beelzeboss, POD.
    Und selbst die wirken vermutlich besser mit Bildern dazu.
    Is halt ne Art Musical-Soundtrack. Mir geht das nicht so ab.
    Obwohl Beelzeboss ganz ganz groß ist.

    Der Rest sind nicht wirklich Songs. Ich mein, Master Exploder und Governmnet Totally Sucks sind einfach musikalisch schlecht. Die sollen ja auch nur witzig sein. »):

    Muss dir ausnahmslos zustimmen!
    Das Debut ist ein Meilenstein, das für immer und ewig in meine Alltime-Favourites eingehen wird! Von "schnell langweilig" kann keine Rede sein!
    Jeder Song (ausser vielleicht "Friendship") ist ein absoluter Kracher!!

    Leider Gottes bin auch ich vom Nachfolger schwer enttäuscht.
    Was hab ich auf diese Platte gewartet....ja, mich gesehnt nach ihr! ;)

    Aber man hätte es eigentlich ahnen können...... Wie will man das Debut toppen können!? Hätte mich auch ehrlich gesagt gewundert, wenn sie das Niveau auf diesem Level gehalten hätten!

    Nevertheless! Kyle & Jack still kick asses! :klatbier:

  • Vor 14 Jahren

    Jepp.

    Aber friendship ist doch Hammer.
    Allein die Stelle
    "It's rare - to me
    Say a prayer - for me
    Yes it's raaaaaaare to be in
    TENACIOUS D."

    Da krieg ich immer ne Gänsehaut :)

  • Vor 14 Jahren

    Ich finde Friendship auch toll.

    @Nachtgarm
    Ich finde es unfair zu sagen, dass man es unfair findet, wenn gesagt wird, es seien zu wenig richtig gute Akkustik-Riffs auf der Scheibe.

  • Vor 14 Jahren

    Ohgott.
    Sie haben den Film übersetzt.
    Vollständig. Alles. Alles übersetzt und synchronisiert.

    Das kann ja wohl nicht wahr sein. Das ist doch kein Disney-Film.

    Hoffentlich lässt irgend ein Indi-Kino Gnade walten und zeigt ihn mit Originalton :(

  • Vor 14 Jahren

    DVD kommt dann doch auch bald also ist das für mich net schlimm!!