Syd Barretts Einfluss auf Pink Floyd kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Schließlich gründete er die Band an der Seite von Roger Waters und brachte jene verrückte Genialität ein, von der die Band lange zehrte.

Ein Beispiel: Die Coda von "Bike", die später mit anderen Klängen in "Money" …

Zurück zum Album
  • Vor 9 Jahren

    Syd Barret als Genie hinter Pink Floyd zu beschreiben ist ausgemachter Blödsinn.

    dafür ist er nämlich viel zu früh abgekackt und hatte die Kapelle bereits 1968 verlassen müssen.
    Da waren Pink Floyd noch lange nicht auf ihrem Zenit.

  • Vor 9 Jahren

    Die Frage ist doch viel eher: Wie hätte Pink Floyds Zenit geklungen, wenn Syd noch dabei gewesen wäre? Für mich ist das wohl DIE nicht zu beantwortende Musikfrage des letzten Jahrtausends. Noch mehr als die, ob es ohne John Lennons Tod doch noch ne Reunion der Beatles gegeben hätte.

    Syd war ein absolut genialer Gitarrist, Songschreiber etc. und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sie mit ihm weniger Wegweisend gewesen wären, als sie es mit David Gilmour waren. Und möglicherweise hätten sie völlig anders geklungen.
    Vielleicht poppiger, vielleicht mit mehr eingängigen Singles etc. Man weiß es nicht.
    Jedenfalls krame ich immer wieder gerne 'Lucy Leave' ( http://www.youtube.com/watch?v=5Q9lDEQV5Us ) hervor und denke an einen alternativen, völlig anderen Weg Pink Floyds. Aufregend!

  • Vor 9 Jahren

    @Liam:
    interessante frage. für mich persönlich wurden sie erst interessant mit gilmour, aber ich mag bspw the wall auch nicht und finde wish you were here weitaus besser als moon.
    ich kenne aber auch viele, die piper über alles schätzen und mit der gilmour-periode nichts anfangen können...

  • Vor 9 Jahren

    Auch wenn ich finde, dass Pink Floyd unter Gilmour/Waters am besten waren, find ichs gut, dass es jetzt mal eine schicke Zusammenstellung mit den gesammelten Werken von Herrn Barrett gibt. Hat schließlich schon den ein oder anderen weitgehend unbekannten Kracher in seinem kurzen Schaffen aus dem Hut gezaubert?

  • Vor 9 Jahren

    @ keine_ahnung
    Shine on you crazy diamond!! Ohne Syd Barret wäre so ein geiler Track nie entstanden ;) und wie siehts mit "wish you were here" aus? Die hätten sowas ja wohl nie fabrizieren können wenn Barret sie nicht so geprägt hätte :P

  • Vor 9 Jahren

    Das Syd Pink Floyd am Anfang wegweisend gelenkt hat ist sehr bekannt und wird ja auch hier wieder erwähnt, aber ich finde auch wie 'beachkartoffel' richtig sagt, dass ohne sein Ausscheiden keine Platten wie Wish You Were Here möglich gewesen wären. ER war da der Impuls als er mitten ins Studio zu allen ging und sie davon so bewegt und mitgenohmen waren. Wahrscheinlich war erst mit The Wall der Einfluss verschwunden, da hier Herr Waters (btw nächstes Jahr auf Tour in Deutschland mit The Wall und ich bin dabie :) ) ja seine eigene Kindheit und Geschichte verarbeitet.

    So nun zum eigentlichen Thema hier...ich bin gespannt was auf dem Album einem so präsentiert wird :)

  • Vor 9 Jahren

    Ich glaube mit Syd Barret verhält es sich wie mich Cliff Burton: Sowohl Pink Floyd als auch Metallica hätten niemals diesen Stadion Rock Status erreicht, den sie heute innehaben. Ob das nun gut oder schlecht ist mag jeder für sich selbst entscheiden...