Noch nie hab ich so ein hässliches Cover gesehen! Und noch nie eine so besessene Susi Hyldgaard gehört. Titel wie "Awake She Is", "Legz On Up" und "Borderline Happiness" verweisen auf einen Grad an genialem Wahnsinn, der mit einer begierigen und lustvollen Psychose durchaus etwas gemein hat.

Wer …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    Was ist das auf dem Cover-Pic? Großer Klecks Sahne mit Erdbeeren? ;)
    Ich kenne die Frau (flüchtig) nur dem Namen nach, aber diese und auch die eben erst gelesenen beiden anderen Reviews zu etwas älteren Alben haben mich neugierig gemacht.
    Susi Hyldgaard scheint jedenfalls in meinen Focus zu passen.

  • Vor 11 Jahren

    in dein beuteschema passt sie auf alle fälle ... hör mal rein ... schadet auf keinen fall :)

  • Vor 11 Jahren

    In meins auch ... :D

    Hab sie vor ein paar Jahren im Radio gehört, da durfte sie für eine Sendung ihre Lieblingsstücke vorspielen und kommentieren, das war ziemlich gut. Dadurch habe ich Rachelle Ferrell kennengelernt (Individuality, heißer Tipp für Soulfreunde).
    Wenig später entdeckte ich auf dem Grabbeltisch die "Something Special" und hab mal zugeschlagen. Kann ich nur empfehlen. Die eigentlich braunhaarige Hyldgaard (die auf dem Cover komplett wie eine Ex von mir aussieht ... seufz ...) nimmt absolut kein Blatt vor den Mund. Interessant, eine selbstbewusste Frau über Liebe/Sex singen zu hören. Dagegen sind die "explicit lyrics" der Rapper unromantisch verbrämtes Drumrumgelaber. (Die können nur explicit, wenn es um Macker-Macht-/Statusphantasien geht ...)
    Die "Something" geht zum Teil heftig ab, einen schwerfälligen Bigband-Klangkörper kann ich mir dafür nur schwer vorstellen.
    @Kai: Du hast da ja gerade einen ganz schönen Stapel interessanter Neuveröffentlichungen! :)

  • Vor 11 Jahren

    @thelema

    ich habe den eindruck die jazz-szene hat eine geheime veröffentlichungs-verschwörung auf ende märz inszeniert ... die neue renaud garcia-fons (3.4.) ist auch prima, und alony (24.4.) ist schwer zu empfehlen. aber jetzt kommt erstmal die india arie-rezi ... ;)

  • Vor 11 Jahren

    Die erste Alony hab ich gehabt und dann meiner Freundin geschenkt, weil sie ein paar Songs auf Hebräisch singt. Ich dachte, das könnte ein Köder sein ... Hat aber nicht funktioniert. :( Vielleicht hol ich mir die wieder. Da sind nämlich ein paar schöne Songs drauf.
    Bin mal gespannt auf deine Review.