"Hip Hop kann immer nur so homophob und sexistisch sein wie die Gesellschaft, in der er stattfindet." Davon zeigt sich Sookee überzeugt. "Ich hatte dringend das Bedürfnis, mir im Hip Hop einen Raum zu schaffen, in dem ich über mich selbst verfügen kann, ohne bestehenden Vorgaben nachzuhängen."

Für …

Zurück zum Artistportal
    • Vor 3 Monaten

      Mir graust es schon davor, womit sie danach ihre Zeit verbringt...

    • Vor 3 Monaten

      Was hat es eigentlich mit dieser mehr als beschissenen Angewohnheit auf sich "sch" als "sh" zu schreiben? Ist das auch einfach Anti-Establishment und cool queer oder hat das einen tieferen Sinn? Ich muss sagen es triggert mich leicht. :D

      Vllt kann ja ein kluger Oberlehrer was dazu sagen. :lol:

    • Vor 3 Monaten

      Oberlehrer ist eher was für squalle oder olivander.

    • Vor 3 Monaten

      Naja, du füllst diese Rolle mMn auch perfekt aus mit deinem dauernden Gesaibel. :)

    • Vor 3 Monaten

      Habe eine Theorie: c steht für cis.

    • Vor 3 Monaten

      :D
      Wenn das WIRKLICH der Fall wäre, dann hat sie nicht mehr alle Tassen im Schrank.

    • Vor 3 Monaten

      Soll irgendwie edgy wirken oder so? Mich regts auch auf :D

    • Vor 3 Monaten

      Da die c-taste funktioniert und der Fehler sich wiederholt entweder das oder sehr schlimme Rechtschreibschwäche. Würd ich sagen. Mich nervt es auch dezent.

    • Vor 3 Monaten

      Dieser Kommentar wurde wegen eines Verstoßes gegen die Hausordnung durch einen laut.de-Moderator entfernt.

    • Vor 3 Monaten

      Hat der Typ das wirklich geschrieben?

    • Vor 3 Monaten

      Unfassbar, was dieser Schwachkopf in letzter Zeit labert.

    • Vor 3 Monaten

      Ein Fan bin ich ehrlich gesagt auch nicht gewesen, aber schon Hut ab vor ihrer Courage. Es braucht nicht viel Fantasie, um sich vorzustellen, dass das nicht gerade der leichteste Weg war. Kann man nur gute Besserung und viel Erfolg bei dem was eben kommt wünschen.

    • Vor 3 Monaten

      Ach so, wenn noch Wetten angenommen werden: Ich tippe auf sh wegen she.

    • Vor 3 Monaten

      Ok, und verloren, aus dem laut.de-Inti, da hätte Bob Andrews zeitig Feierabend gehabt:

      "Warum schreibst du eigentlich immer statt nur 'sh' statt 'sch'?

      Das ist so ein Spleen von mir. Ich kannte mal ein Kind, das englische Muttersprachlerin war und dann Deutsch schreiben lernte, und statt 'sch' einfach die englische Schreibweise übernommen hat. Ich fand das irgendwie süß und habe das übernommen, aber da steckt auch Kritik an Bildungssystemen und Orthografie drin. Ich kenne Leute, die unheimlich schöne Texte schreiben können, die voller Rechtschreibfehler sind. Das sind genau die Leute, die dann in den Prüfungen Punktabzug kriegen, obwohl sie den tollsten Inhalt haben. Das ist so ärgerlich, was soll sowas? Deswegen habe ich mir praktisch meinen eigenen Fehler installiert und setze den konsequent durch. Ich finde, es ist insgesamt eine interessante Debatte, wie sich das mit Legasthenie und so weiter verhält, weil das immer auf einen kindlich-jugendlichen Schulbereich reduziert wird. Dabei gibt es sehr viele Erwachsene, die da Probleme haben, und das mit ganz viel Scham besetzt ist. Gegenwärtig wird ja viel schriftlich kommuniziert und Leute für dumm erklärt, weil sie Sachen falsch schreiben. Ich würde mir da ein bisschen mehr Offenheit wünschen."

    • Vor 3 Monaten

      Thx Kubi-Brudi! Also einfach nur deutschrap-typisch die Amis gebitet - mit gesellschaftskritischem Vibe/Begründung, sollte klar sein.

    • Vor 3 Monaten

      Ich muss ja shon sagen, dass ich sie so als Person sympatish finde und sie sicherlich ihr Ding straight durchgezogen hat und dafür gebührt ihr auf jeden Fall Respekt. Aber die Mucke ist und bleibt halt leider unhörbarer Shund, da kann ihre Intention und Message noch so ehrbar sein, ich kann da keinen Track zu Ende hören.

    • Vor 3 Monaten

      Das N Wort geht also klar aber kaum brüllt man: „Frauen an den Herd“ wird gebannhammert?

    • Vor 3 Monaten

      Naja, so wie sich das Statement liest, will Sookee als Sukini weitermachen, und zwar ab jetzt "Rap für Kinder". Und ich bin da voll bei dem/der MannIN.

    • Vor 3 Monaten

      @ceee3 weil "Deine Freunde" nicht die gesetzlich vorgeschriebene Frauenquote erfüllen?

    • Vor 3 Monaten

      Nee, "Deine Freunde" halten die Politikquote in ihren Titel niedrig bzw. bei Null, was für Kindermusik schon passt. Sukini hingegen...

      https://www.youtube.com/watch?v=8g1Loh6FBBw

      Da wird mit hoch erhobenen Zeigefinger die Feminismus-Schiene gefahren wird. Als der Track vor ein paar Wochen in der Doubletime vorgestellt wurde, hätte ich nicht gedacht, dass sich das ernsthaft an eine sehr junge Zielgruppe richten soll.

      Die Frau hat sich durchaus Respekt dafür verdient, dass sie ihr Ding seit Jahren durchzieht. Aber diese politische Ernsthaftigkeit kriegst du aus ihr nicht raus und bei Kinderliedern ist das meiner Meinung nach völlig unpassend.

    • Vor 3 Monaten

      Bin da ganz bei dir. Klar kann man auch Kindern solche Themen beibringen aber doch bitte nicht direkt mit der Brechstange.
      Respekt dafür, dass sie durchzieht, woran sie glaubt, ja. Man muss ja zum Glück nicht einer Meinung sein oder das Zeug feiern.
      Möchte mir trotzdem nicht ausmalen, dass meine Töchter mal (zu früh) mit so Musik konfrontiert werden. Das ist eher was für die rebellische Phase ab 14.