Porträt

laut.de-Biographie

Soak

Wenn Inhalt und Ausdruck der Künstlerin stimmen, klingt Singer/Songwriting auch in den 2010ern hochaktuell. Bridie Monds-Watson aus dem nordirischen Derry liefert den lebenden Beweis. Mit jugendlichen 18 Jahren macht sie zur Zeit ihrer Debütveröffentlichung 2015 als Soak ihre eigene Erlebniswelt zum Thema ihres reduzierten Akustikgitarren-Pops.

Alle Termine anzeigen
Alle Termine anzeigen

Wie nur wenige andere bildet Soak die adoleszente Gefühlswelt in ihren Songs ab. Anstelle von jugendlichem Pathos oder überschäumender Euphorie kreiert sie Zeilen und Klänge, die in unmittelbarer Reminiszenz an die eigene Pubertät stehen. Das Verwirrende steht neben dem Erstaunlichen, dem Schönen und dem Schmerzhaften, wenn Monds-Watson mit kratziger Stimme und starkem irischen Dialekt singt.

"A teenage heart is an unguided thought", teilt Soak mit, und: "We try hard to make something of what we are." Wer wie so viele Jugendliche auch nicht wisse, wer oder was genau eigentlich aus einem werden soll, dem rät sie: "Be just like me, be a nobody." Ein Niemand ist die Songwriterin zum Zeitpunkt der Single "B A Nobody" auf Rough Trade allerdings schon lange nicht mehr.

Mit 14 greift sie erstmals zur Gitarre, nur kurze Zeit später folgen erste Gigs im heimatlichen Derry. Bald ist Soaks nachdenkliche, hymnisch akzentuierte Musik weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. 2012 erscheint die Debüt-EP "Trains", "Sea Creatures" folgt im selben Jahr.

"Ich mache das alles, seit ich 15 bin: auf der Bühne stehen und als ein Act wahrgenommen werden, der Potenzial hat - aber natürlich, es ist toll!", weist Monds-Watson jeden Druck von außen abgeklärt von sich. Ob das auch noch gilt, als die BBC sie in die einflussreiche "Sound of 2015"-Liste aufnimmt, ist nicht überliefert.

Derweil vergleicht die britische Presse Soaks bittersüße Sensibilität mit Cat Power und Beach House. Selbst beschreibt die sich auf Facebook übrigens als "kurzgewachsenes irisches Kind mit einer Vorliebe für Drachen und Dinosaurier. Hat schiefe Zähne und schreibt Lieder. Manchmal ganz lustig." Sieht aus, als würde sich die Teenagerin noch ein wenig Zeit lassen mit dem Erwachsenwerden.

Es sei nicht ihr Anliegen, irgendjemanden oder eine ganze Generation repräsentieren zu wollen, betont Soak, vermutlich auch in Hinblick auf ihr Coming Out. Unterdessen steht sie im Vorprogramm von George Ezra, Snow Patrol, Tegan And Sara und beim Glastonbury Festival auf der Bühne und covert Chvrches.

Termine

Do 23.05.2019 Berlin (Privatclub)
Fr 24.05.2019 Köln (Artheater)

Surftipps

  • Facebook

    Netzwerk.

    https://www.facebook.com/Soak0fficial
  • Soakmusic

    Offiziell.

    http://www.soakmusic.net