"Damals war der bissele dumm, jetzt isch der bissele älter geworden, weisch." Teddy Comedy stellt uns mit einem Augenzwinkern und seinem charmanten, eigenem Schwäbisch im "Intro" den Hauptakteur vor. "Zidoouu, zeig den Leuten wo der Rap-Skill isch." Ja genau, zeig mal!

Saftig boombappig klatscht …

Zurück zum Album
  • Vor 5 Jahren

    Also klar ist er nicht mehr der Gleiche wie zu Aggro Zeiten - aber ich kann dem neuen Sido durchaus etwas abgewinnen. Poppiger, ja. Aber es gibt doch genügend tracks mit Potenzial. Dazu das Dillon Cooper feature, hammer!

    • Vor 5 Jahren

      Ich denke auch, dass er seinen Charme nicht verloren, er hat mit ihm eine absolut autenthische Entwicklung durchgemacht. Niemand der halbwegs was in der Birne hat erwartet von einem Künstler 15 Jahre lang den selben, zwar unterhaltsamen, aber sehr infantilen Kram durchzuziehen. Er ist inzwischen reich und raus aus dem MV-Loch - wieso sollte nur für Ewiggestrige so tun als wäre er noch drin?
      Ich höre zB immer schon und für immer auch viel wilde Musik die ungebändigt vom Herzen kommt, das brauchst mir gewiss niemand empfehlen, aber auch ein Sido hat seinen Reiz.

  • Vor 5 Jahren

    Album kann man ich geben, muss man aber nicht...
    Werd mit Siggi nicht mehr richtig warm..., der Witz, den er vor einer Dekade ausstrahlte wird wohl leider nie wieder kommen...
    Sind aber ein paar ganz nette Dinger drauf.

  • Vor 5 Jahren

    Ich werde nie verstehen, warum man sich 2015 noch ein Sido-Album geben sollte. Das ist - bis auf die Beats - einfach belanglos, Instant-Langeweile halt.

  • Vor 5 Jahren

    Ich habe noch kein einziges Sido-Album jemals in Gaenze gehoert, und Garret und Icy fahren sich das Ding hier zum Rezensieren rein. Lohnt es sich da nicht mehr, einfach eine Stunde laenger im Leben geschlafen zu haben?

    • Vor 5 Jahren

      Ich hätte es mir wohl auch so angehört, da mich ab und zu bei größeren Releases doch die Neugier packt, wo der entsprechende Artist gerade steht. Rückblickend muss ich deine Frage aber leider bejahen, auch wenn ich mir das Teil - wie die meisten potentiellen Schrott-Alben - beim Kochen angehört und nicht etwa, ausgestattet mit Stift und Zettel, extra Zeit nur dafür geopfert habe. :D

  • Vor 5 Jahren

    Musik für verhinderte Kleinkriminelle und sonstige parasitäre Bettnässer, die mit 30 noch bei Muttern leben und dem Staat ewig auf der Tasche liegen werden.
    Hier hilft nur ein sofortiges komplettes Verbot !