Schade, dass Sido sein Titelwahlkonzept nicht vom einstigen Fürsprecher Toni L abkupfert, der seine Tonträger in den Kontext seiner verschiedenen Facetten stellt. Nach "Maske" und "Ich" wäre die logische Konsequenz wohl "Entertainer" gewesen. So weckt die lahme Wiederholung beim Drittling Erwartungen …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    Naja, das zweite Snippet klang viel besser als das erste. Ich kenn leider die Trackliste nicht, sonst könnte ich jetzt konkret sagen, welcher Track im ersten Snippet nicht gezündet hat.
    Da dachte ich mir: Hm, soll ich mir das kaufen? Inzwischen bin ich aber sicher, dass diese feine CD am Release-Tag bei mir sein wird.

    Beats sind wirklich gut. Sehr atmosphärisch. So hab ich mir das immer gewünscht. Dass es jetzt auf Albumlänge sowas gibt, ist natürlich noch ein Stück besser.

    Ja, die Features, die können sich sehen lassen. Hengzt klang im Snippet richtig gut. Der Typ ist für mich inzwischen echt einer der Besten. Zu EGJ-Zeiten hab ich noch drüber gelacht, was der gerappt hat, aber spätestens seit Berliner Schnauze und Schmetterlingseffekt hat er genau meinen Geschmack getroffen.
    Bei Orgi dachte ich erst, dass der vielleicht die Sache etwas versauen könnte, im Snippet klang's aber ganz gut. Sido auch stark. Die anderen Feature-Partner waren auch ganz gut, ich hab leider die ganzen Namen nicht parat, für mich zählt da doch erstmal das musikalische Ergebnis...^^

    Was ich hoffe, ist, dass der Inhalt stimmt. "Wenn der Beat nicht mehr läuft" hat Godsilla und Frank Fler White genauso präsentiert, wie ich's von ihnen immer erhofft hab. Al Qaida auf Deutsch ging auch noch ganz gut, die kommende Single sowieso, aber der Rest!?

    Ich bin auf jeden Fall gespannt drauf. Vielleicht gelingt Fler die Überraschung schlechthin und er stellt Bushido endgültig zumindest qualitativ in den Schatten. Fremd im Eigenen Land war für mich ein gutes Fler-Album und deutlich besser als Bushidos letzte musikalische Ergüsse... :D

  • Vor 11 Jahren

    qualitativ (von den beats her) sind die beiden lager gleichauf

    egj hat mit beetlefield,bushido und bizzy montana, screw und mit abstrichen d-bo und kingsize( da die im jahr vll 3 tracks machen im fall von d-bo--er hat es aber mehr als drauf WENN er mal was macht :D) verdammt starke produzenten

    aber das aggro umfeld etc ist sowieso bekannt für die mit besten beats in deutschland- da kann der rapper noch so schlecht sein-> die beats sind immer sehr gut

    mit südberl..oder ccn3 und dem frank white-stil hat patrick alles richtig gemacht

    eine willkommene abwechslung und damit hat er sehr viele leute, die sich den FW stil gewünscht haben, sehr froh und neugierig gemacht

  • Vor 11 Jahren

    @Sodhahn (« @Creep11 («
    Hör dir mal Dynamite Deluxe, Dendemann, F.R. oder die Beginner an. Dann weißt du was guter Rap ist. »):

    :conk: :conknerv:

    vor allem die beginner, seit dekaden nix mehr gerissen :hangover: »):

    er hätte bei den beginnern noch die jahreszahl 98 anhängen solln...

    f.r. ist durchschnitt, dende ist nicht mein fall

  • Vor 11 Jahren

    Naja, die Beats von EGJ sprechen mich nicht mehr so an.
    Seitdem Ilan mit Hengzt das Label verlassen hat, wird es mir mehr und mehr zu melodisch bei ersguter. D-Bo macht gute Beats, wenn auch selten, da hast du Recht.
    Aber besonders Beatlefield und Screw find ich ziemlich bescheiden. Das klingt beim ersten Lied alles noch ganz fein, aber im Endeffekt klingt es dann teilweise zu sehr nach Filmmusik. Der Beat ist einfach nicht mehr so wie bei Hip-Hop an sich und es verliert sich alles in einem belanglosen Gewaber.

    Wie du schon gesagt hast: Aggro hat einige der besten Produzenten. Tai Jason und Desue sprechen da genau meinen Geschmack an. Dicke Beats, aber auch gute Melodien. Die Texte waren manchmal nicht ganz so gut, wirklich gestört hat mich diese Verschwendung an guten Beats aber nur bei Tony D auf Totalschaden. Schon der Beat vom Outro ist so geil, aber wenn dann einer rumschreit, verdirbt das einfach alles... :P

    Anmerkung am Rande:
    Endlich mal eine Diskussion mit einem, der Hip-Hop wirklich versteht. Das ist wirklich mal sehr schön. Andauernd hat man sonst (besonders in diesem Genre) mit Vollidioten zu tun, die einfach nicht vernünftig reden können. ;)

  • Vor 11 Jahren

    @anzil (« @Garret (« und rappt opfa auf opfa auf opfa »):

    ich liebe dieses zitat als beweis von flers unfähigkeit. :) »):
    Vor allem: Gabs diesen Reim wirklich? (wenn ja, in welchem Song?) Oder ist es was ähnliches wie die Urinblasen-Line von Sido oder "Crack am Cotti" von M.O.R. (Sprich, eine Line, die die Künstler nie gebracht haben, über die aber trotzdem jeder redet...)

  • Vor 11 Jahren

    @Texas CrieZ (« Wenn du jetzt ernsthaft behauptest, Sido wäre schlechter als G-Hot, dann weiß ich nicht, ob wir über den gleichen G-Hot reden. :D »):
    Den Vergleich habe ich gebracht, nicht Garret. Habe aber nicht die Rapper an sich verglichen, sondern nur gesagt, daß G-Hot dieses Jahr das bessere Album abgeliefert hat. Dasselbe gilt übrigens auch für Fler. @Texas CrieZ (« Aber immer noch besser als G-Hot. Der hat mit "Keine Toleranz" auch bewiesen, dass irgendwann der Punkt erreicht ist, wo plumpe Provokation nicht mehr gut ist. »):
    Damit hat er sich natürlich ins Knie geschossen und seine außerordentliche Beschränkheit demonstriert. Man wird ihn wohl noch in 5 Jahren damit in Verbindung bringen. Das ändert aber nichts daran, daß er bei Weitem nicht so schlecht ist wie er immer von den "Real Headz" dargestellt wird und für Liebhaber einer speziellen Rap-Sparte doch einiges zu bieten hat.

  • Vor 11 Jahren

    @InNo (« @anzil (« @Garret (« und rappt opfa auf opfa auf opfa »):

    ich liebe dieses zitat als beweis von flers unfähigkeit. :) »):
    Vor allem: Gabs diesen Reim wirklich? (wenn ja, in welchem Song?) Oder ist es was ähnliches wie die Urinblasen-Line von Sido oder "Crack am Cotti" von M.O.R. (Sprich, eine Line, die die Künstler nie gebracht haben, über die aber trotzdem jeder redet...) »):

    http://de.youtube.com/watch?v=j4V5BLosw7Y

  • Vor 11 Jahren

    @InNo (« @Texas CrieZ (« Wenn du jetzt ernsthaft behauptest, Sido wäre schlechter als G-Hot, dann weiß ich nicht, ob wir über den gleichen G-Hot reden. :D »):
    Den Vergleich habe ich gebracht, nicht Garret. Habe aber nicht die Rapper an sich verglichen, sondern nur gesagt, daß G-Hot dieses Jahr das bessere Album abgeliefert hat. Dasselbe gilt übrigens auch für Fler. »):

    Naja, so schlecht finde ich Sidos Album wirklich nicht. Fremd im Eigenen Land war auf jeden Fall die Überraschung schlechthin. Bisher waren Fler-Alben nie wirklich gut, aber auch nie so schlecht, wie überall behauptet wird. Es gab auf jedem Album ein paar kleine Lichtblicke (abgesehen von den Mix-Tapes, da wurden scheinbar B-Seiten verwendet...^^), aber bei seinem letzten Album hat er sich wirklich übertroffen. Viele gute Tracks, ein starkes Hip-Hop-Album, wenn auch kein Überklasse-Ding. Ironischerweise hat sich Fler's bisher beste Arbeit am wenigsten verkauft...
    Scheinbar stehen die Leute auf schlechtgemachten Rap. Eigentlich schade, denn so, wie sich Fler auf dem Album präsentiert, kann ich ihn beruhigt zu meinen Favoriten zählen. Sonst müsste ich immer ein paar Tracks raussuchen, die zeigen, dass er doch ganz gut ist.

    Ich find aber Sidos Album im Vergleich doch ein Stück besser, weil es sehr abwechslungsreich ist. Natürlich hat er sich vom klassischen Hip-Hop entfernt (Fler trifft den doch ziemlich genau, auch wenn die "realen" Leute das immer bestreiten würden), aber ich schätze, da will er einfach einen neuen Weg einschlagen.
    Der Mann wird auch älter, also hat er keine Lust, noch mit 30 wie Bushido rumzurappen oder wie La Honda. In der Trilogie von Sido ist es aber wirklich nicht das stärkste Album, obwohl es auch keinen Totalausfall hat. Die ersten Tracks hab ich wohl immer geskippt, weil sie mir zu lahm waren, aber sonst ist es nicht so dramatisch.
    @InNo (« @Texas CrieZ (« Aber immer noch besser als G-Hot. Der hat mit "Keine Toleranz" auch bewiesen, dass irgendwann der Punkt erreicht ist, wo plumpe Provokation nicht mehr gut ist. »):
    Damit hat er sich natürlich ins Knie geschossen und seine außerordentliche Beschränkheit demonstriert. Man wird ihn wohl noch in 5 Jahren damit in Verbindung bringen. Das ändert aber nichts daran, daß er bei Weitem nicht so schlecht ist wie er immer von den "Real Headz" dargestellt wird und für Liebhaber einer speziellen Rap-Sparte doch einiges zu bieten hat. »):

    Mir wird bei G-Hot zu wenig Abwechslung geboten. Natürlich wird er einen bestimmten Geschmack treffen, meiner ist es aber nicht. Auch im Battle-Rap hab ich Sachen, die mir besser gefallen. Als Beispiel nenn ich einfach mal Automatikk. Ist wohl nicht ganz so einseitig, aber da gibt's auch harte Battle-Tracks. Ansonsten kann ich mir bei den gewohnten Adressen (Savas, Sido, Fler usw.) auch ganz ordentliche Battle-Tracks holen, die immer noch besser zünden.
    Natürlich geht es noch ein paar Stufen tiefer (Blokkmonsta, falls den hier jemand kennen sollte, ist ein tolles Beispiel, aber auch MOK find ich noch ein ganzes Stück schlechter), aber ich behaupte einfach mal, dass G-Hot ein großes Potential hat. Die Stimme ist für Battle-Rap einfach perfekt, aber die Reime sind mir zu simpel gestrickt. Vielleicht hapert's dann da an den geistigen Fähigkeiten, obwohl ich "Keine Toleranz" trotz des zweifelhaften Inhalts als ganz soliden Rap-Track gesehen habe.
    Der Track an sich war ja inhaltlich schon sehr.... naja... daneben, aber die Stellungnahme danach fand ich noch schlimmer.
    Die ganzen angeblich (!) gewaltverherrlichenden und sexistischen Texte sind alle nicht so schlimm (abgesehen von Blokkmonsta, das ist doch schon eine Nummer zu hoch), aber "Keine Toleranz" war wirklich völlig unnötig und auch keine gute Werbung für ihn.
    Das Wunder von Berlin ist auch nicht das, was ich erwartet habe. Würde Wunder bedeuten, er hätte Überraschungen parat, dann wäre der Titel falsch... :D

  • Vor 11 Jahren

    @gedapagué (« @InNo (« @anzil (« @Garret (« und rappt opfa auf opfa auf opfa »):

    ich liebe dieses zitat als beweis von flers unfähigkeit. :) »):
    Vor allem: Gabs diesen Reim wirklich? (wenn ja, in welchem Song?) Oder ist es was ähnliches wie die Urinblasen-Line von Sido oder "Crack am Cotti" von M.O.R. (Sprich, eine Line, die die Künstler nie gebracht haben, über die aber trotzdem jeder redet...) »):

    http://de.youtube.com/watch?v=j4V5BLosw7Y »):

    Nicht nur Opfa, Opfa, Opfa, sondern auch:
    Am Start... Am Start... Am Start...

    Einer der seltenen Fälle, das G-Hot in einem Feature mit Fler so klar überlegen ist.
    Zum Glück ist der Deutschrap aus dieser Phase raus.

  • Vor 11 Jahren

    [i:32581bd7ee]"Du stehst blöde im Club/
    Geh nach Hause du Opfer/
    Wer braucht dich du Opfer/
    Halt die Schnauze du Opfer"[/i:32581bd7ee]

    er reimt schon ein bisschen mehr als nur opfer auf opfer auf opfer, nur so nebenbei.

  • Vor 11 Jahren

    Ein recht einfaches Mittel, um Doppel-/Mehrfachreime vorzutäuschen. Wird von Bushido genau so oft benutzt...

    @Texas: Ist ja alles Geschmackssache, aber das Sido-Album hat bei mir bis auf 2-3 Tracks keine Haltbarkeit gezeigt. Dafür ist auf dem G-Hot-Album für seine Verhältnisse (!!!) sogar viel Themenvielfalt geboten. Kenn zwar die alten Sachen von Automatikk nicht, aber im direkten Vergleich der aktuellen Platten hätten sie für meinen Geschmack auch den Kürzeren gezogen. Aber jedem das seine

  • Vor 11 Jahren

    Naja, genau wie beim Fler-Album finde ich es schade, dass die Review nie die Bonus-CD aufgreift. Für mich beinhalten die Aggro-Releases alle die besten Tracks auf der Bonus-CD. Keine Ahnung, wieso das so ist.

    Aber du hast Recht. Sidos Album nutzt sich schnell ab. Hab's in den ersten Wochen nur gehört, inzwischen sind nur noch "Herz", "Ich bin so gaga", "Kanacks & Hools" und "Halt dein Maul" auf meinem MP3-Player geblieben. Ist aber immer noch weit über Durchschnitt bei mir. Das einzige Album, das eine bessere Bilanz hat, ist Vom Bordstein bis zur Skyline von Bushido... ;)

    Naja, ich hab mir Wunnder von Berlin nur grob durchgehört, aber ich geb der Platte nochmal eine Chance.

    EDIT:
    Gut, hatte es ein bisschen falsch in Erinnerung. Ist doch nicht so schlecht, aber das Album ist man noch schneller Leid. Erinner mich da an La Petite Mort von Orgi. Whoa, das hab ich gefeiert wie sonstwas, aber inzwischen kann ich's nicht mehr hören... Bei G-Hot ist es auch so, dass ich's ganz nett finde, aber Sido und Fler doch die besseren Alben gemacht haben.
    Trotzdem, solide gesteigert hat sich der G-Hot. Richtig gut find ich's trotzdem immer noch nicht... ;)

  • Vor 11 Jahren

    @gedapagué (« [i:cba74aa271]"Du stehst blöde im Club/
    Geh nach Hause du Opfer/
    Wer braucht dich du Opfer/
    Halt die Schnauze du Opfer"[/i:cba74aa271]

    er reimt schon ein bisschen mehr als nur opfer auf opfer auf opfer, nur so nebenbei. »):

    na toll :frapp:

  • Vor 11 Jahren

    @Texas CrieZ (« Naja, genau wie beim Fler-Album finde ich es schade, dass die Review nie die Bonus-CD aufgreift. Für mich beinhalten die Aggro-Releases alle die besten Tracks auf der Bonus-CD. Keine Ahnung, wieso das so ist.

    Aber du hast Recht. Sidos Album nutzt sich schnell ab. Hab's in den ersten Wochen nur gehört, inzwischen sind nur noch "Herz", "Ich bin so gaga", "Kanacks & Hools" und "Halt dein Maul" auf meinem MP3-Player geblieben. Ist aber immer noch weit über Durchschnitt bei mir. Das einzige Album, das eine bessere Bilanz hat, ist Vom Bordstein bis zur Skyline von Bushido... ;)

    Naja, ich hab mir Wunnder von Berlin nur grob durchgehört, aber ich geb der Platte nochmal eine Chance.

    EDIT:
    Gut, hatte es ein bisschen falsch in Erinnerung. Ist doch nicht so schlecht, aber das Album ist man noch schneller Leid. Erinner mich da an La Petite Mort von Orgi. Whoa, das hab ich gefeiert wie sonstwas, aber inzwischen kann ich's nicht mehr hören... Bei G-Hot ist es auch so, dass ich's ganz nett finde, aber Sido und Fler doch die besseren Alben gemacht haben.
    Trotzdem, solide gesteigert hat sich der G-Hot. Richtig gut find ich's trotzdem immer noch nicht... ;) »):

    ist eben immer sone sache, ob laut die normale oder premium geschickt bekommt

  • Vor 11 Jahren

    nein. in meinem verständnis gibts einen unterschied zwischen einem bonus (wie es z.b. bei donnerwetter der fall war) und einer extended version, fan-version, whatever. das eine ist eine gratis-zugabe, für das andere hat man zu berappen.
    da ein fan gewöhnlich eh weiß, was ihn erwartet, und reviews nur liest um sich aufzuregen, richtet sich die review an nicht-fans, an potenzielle neuhörer. und die interessiert erstmal das eigentliche werk an sich, nicht die porno-edition.
    hin und wieder gehe ich drauf ein und empfehle z.b. wenn, dann gleich die premium zu kaufen. aber es ist in meinen augen ein unbegreiflicher bitchmove, wenn die einzigen drei guten songs, die ein künstler in zwei jahren hinkriegt, dann nochmal 3 euro mehr kosten, und man für 'normales' geld nur scheiße bekommt. klare marktstrategie um leuten kohle aus der tasche zu ziehen. sowas will ich eigentlich nicht supporten.

  • Vor 11 Jahren

    ....Ein guter Rapper war Sido nie, ein guter Entertainer jedoch immer...

    Dem ist nichts beizufügen.

  • Vor 11 Jahren

    @HalloErika (« ....Ein guter Rapper war Sido nie, ein guter Entertainer jedoch immer...

    Dem ist nichts beizufügen. »):

    Ich versteh einfach nicht, wieso man Sido sein Talent nicht zuspricht?
    Sido rappt doch ganz gut.
    Besonders im kommerziell erfolgreichen Rap ist er der Beste. Oder ist ein Bushido, ein Fler oder ein Chakuza besser?

  • Vor 11 Jahren

    kommerziell ist bu natürlich erfolgreicher aber sidos allgemeines talent absprechen zu wollen zeugt von null ahnung