Knapp sieben Jahre und zusammengerechnet vier Soloplatten zogen seit "Next" ins Land. Doch obwohl Seeed gerade auf Albumlänge als absolute Qualitätsgaranten gelten, blickte man dem lang ersehnten Comeback nicht ganz ohne Skepsis entgegen.

Sicher, das ungewohnt rockige "Molotov" sowie das gelungene …

Zurück zum Album
  • Vor 7 Jahren

    naja, bei culcha candela darf man aber auch nicht vergessen, dass sie 2 sehr fette alben rausgebracht zu anfang ihres schaffens. über den rest ist alles gesagt

  • Vor 7 Jahren

    Die neueren Sachen von Culcha sind auch Müll und klingen auch stark nach gewolltem Seeed Sound. Im Vergleich zur aktuellen Seeed Platte finde ich das immernoch unglaubliche öde und schwach. Aber bitte, ,,Seeed" ist nix gegen ,,Next"! Wo sind Songs wie Aufstehn, Ding (!) und Schwinger (!!)? Um jetzt einfach mal die Singles zu nennen, die mir aber extrem gut gefallen haben. Da war noch richtig Wortwitz bei. Ich will mir nicht alles warmhören müssen. Auf der neuesten Platte finde ich einfach auf Anhieb nichts tolles, naja, Wonderful World ist ein tolles Cover, aber irgendwie packt mich der Rest bei weitem nicht so wie das vorherige Album. Schade :-(

  • Vor 7 Jahren

    Molotov is immer noch sehr geil, der Rest bockt eigentlich auch. Nur leider kann ich Wonderful Life echt nicht mehr hören. Vom Radio tot gespielt, wie so oft.

  • Vor 7 Jahren

    @ Foxi Gonzalez:
    Stimm dir komplett zu, vor allem "Next Generation" würde ich als eines der besten deutschen Reggae-Alben, die jemals releast wurden bezeichnen.

    @Rückkoppler: Meiner Meinung nach war Next das bisher schwächste Seeed-Album. Klar, Aufstehn, Goosebumps, Stand Up, She Got Me Twisted und Tight Pants waren derbe geil. Aber in Next, Ding, End of the Day, Ocean's Eleven und Please, Please sehe ich neben Grosshirn und Goldmine von Music Monks die schwächsten Seeed-Songs überhaupt. Vor allem Ding fand ich eher Mainstream-Schlonz.
    Das Album Seeed hat aber wie gesagt auch seine Schwächen. Bin mir noch nicht gnaz sicher, ob ich es vor oder hinter Music Monks und Next einordnen soll. Vollkommen klar ist einzig, dass New Dubby Conquerors gottgleich ganz oben unangefochten an erster Stelle der Seeed-Alben steht.

  • Vor 7 Jahren

    @Männlein_im_Walde (« Seeed-bashing-Kommentar von sodhahn/inNo in 3...2...1.. »):

    Was habe ich damit zu tun? Ich halte Seeed für einen dermaßen offensichtlich anbiedernden Mainstream-Act, dass ich selbst den begriffsstutzigsten unter euch (lauti mal ausgenommen) zutraue, das ohne meine Hilfe zu erkennen.

    Ich komme ja auch nicht in Lady Gaga-Threads, um dort zu bashen

  • Vor 7 Jahren

    hehe, InNo wieder mit seinen Mainstream-Phobien.. wer erfolgreich ist biedert sich an, wer grad mal 2 Wochen in den Top20 ist kann sich den verdienten Erfolg eines Underdogs anheften. Heile Welt. :)

  • Vor 7 Jahren

    Ich frage mich, wie oft ich betonen muss, dass es mir weder um Verkaufszahlen noch um Chart-Platzierungen geht, bis du es endlich mal raffst. Ich meine die Kanäle, auf denen sie sich präsentieren, sprich 0815-Radio-Sender a la Antenne Bayern, Veranstaltungen wie The Dome oder Auftritte bei Raab und Konsorten. Wenn das alles kein Anbiedern an den Mainstream ist, dann weiß ich auch nicht

  • Vor 7 Jahren

    Ach InNo: Die sind eben erfolgreich. Die sind 13 (!!) Mann, die Maschine rollt, wieso sollen sie die Kohle nicht mitnehmen? Ist Eko unreal weil er bei Raabs Autocrash-zeug mitmacht? Ist Joka unreal weil er bei "mix mein Song" (oder wie das heißt mitmacht), ist Kolle unreal weil er bei RTLII den Wunder-Schnellst-Rapper giebt? Bleib doch auf dem Teppich, die Jungs haben sich alles selbst zu verdanken mit ihren glorreichen ersten Alben die damals durch die Decke zischten. Keines der Solo-Alben war je nach Mainstream ausgerichtet, alles klingt noch immer authenthisch. Schon Recht, glaube Du bist wirklich falsch hier mit Deinen Vorurteilen.

  • Vor 7 Jahren

    Kein Plan, was mit "authentisch klingen" gemeint ist, ich fand die letzten ca. 5-6 Singles dermaßen offensichtlich anbiedernd, dass ich nicht verstehe, wie man sich da so blind schönreden kann. Eko hat in der Vergangenheit so einige Fehler gemacht, ja. Und Kolle kann im Prinzip alles machen, was er will, weil die offensichtliche "Unrealness" Teil des Gesamtkonzepts ist. JokA interessiert mich nicht die Bohne, aber irgendne uninteressante Vox-Sendung ist schon noch was anderes als Präsenz auf den gängigen Radiosendern oder Dome-Auftritt, findest du nicht?

  • Vor 7 Jahren

    Wie auch immer, Deine Ansicht ist überzogen. Und natürlich kriegt JEDES erfolgreiche Album einer über Jahre auch kommerziell erfolgreichen Band Rotation auf den Format-Sendern, ist halt so - daraus kann man aber kein Urteil über die Band bilden.

  • Vor 7 Jahren

    Nein, es gibt genug Beispiele für erfolgreiche Bands, die eigene Vertriebskanäle nutzen, ihre Songs nicht den Radiosendern zur Verfügung stellen und oben genannte TV-Formate meiden. Die Möglichkeit hätten sie alle

  • Vor 7 Jahren

    Ja und.. wieso sollten sie das tun? Um für InNo real zu bleiben und absichtlich auf sichere Kohle und gesteigerte Verkäufe und zusätzliche Verbreitung ihrer Kunst zu verzichten? Wake up..

  • Vor 7 Jahren

    Bin absolut argemongos Meinug.
    Seeed machte und macht noch immer gute Musik, die absolut nicht auf Erfolg bei den Massen ausgelegt ist. Da ist alles musikalisch hochwertig, keine Hooks, die nur auf Wiedererkunngswert aus sind, keine stumpfen Party-Plastik-Beats. Was Culcha Candela jetzt macht, ist Anbiederung bei den Massen, aber nur weil Beautiful und Wonderful Life poppiger waren, sind sie jz lange nicht nur auf Massentauglichkeit ausgelegt und vor allem noch lange nicht schlecht.
    Und wer gute Musik macht und die Chance hat, diese über verschiedenste Medien verbreiten zu können, sollte die auch nutzen dürfen.
    Und sag mal bitte einige von diesen kommerziell erfolgreichen Beispielen, die aus eigenem Willen auf gar keinen Fall im Radio gespielt werden wollen

  • Vor 7 Jahren

    @argemongo (« Ja und.. wieso sollten sie das tun? Um für InNo real zu bleiben und absichtlich auf sichere Kohle und gesteigerte Verkäufe und zusätzliche Verbreitung ihrer Kunst zu verzichten? Wake up.. »):

    Weil man ein Statement gegen die ganzen Schund-Kanäle und deren Macht bringen könnte. Es ist ja nicht so, dass ich das von Seeed verlangen oder erwarten würde. Sie leben ja zum großen Teil von diesem stumpf alles konsumierenden Publikum. Es war lediglich ein Einwand gegen deine Anmerkung, dass es automatisch dazugehören würde

  • Vor 7 Jahren

    Ach komm InNo, ein Statement.. Seeed lebt vor allem von ihrer erspielten Fanbase die seit dem Burner-Debut dabei sind. Und nur weil zufällig auch die stumpfe Masse die CDs kauft ist Seeed nicht auf Mainstream ausgelegt/anbiedernd. Du denkst da viel zu verkopft.

  • Vor 7 Jahren

    @Luksoropoulos (« Und sag mal bitte einige von diesen kommerziell erfolgreichen Beispielen, die aus eigenem Willen auf gar keinen Fall im Radio gespielt werden wollen »):

    Schon mal was vor den Creative Commons-Lizenzen gehört? Schlag mal nach, du wirst überrascht sein, wie viele prominente Bands mittlerweile dabei sind

  • Vor 7 Jahren

    Egal wer dabei ist und wer nicht, zu versuchen Seeed da einen Strik draus zu drehen ist Humbug.

  • Vor 7 Jahren

    @argemongo (« Ach komm InNo, ein Statement.. Seeed lebt vor allem von ihrer erspielten Fanbase die seit dem Burner-Debut dabei sind. Und nur weil zufällig auch die stumpfe Masse die CDs kauft ist Seeed nicht auf Mainstream ausgelegt/anbiedernd. Du denkst da viel zu verkopft. »):

    Deine Behauptung zwanzig Mal nacheinander zu wiederholen, macht die Argumentation auch nicht besser. Jedes bisherige Album wurde durch eine radiotaugliche Single gepusht, auch das Debüt

  • Vor 7 Jahren

    @argemongo (« Egal wer dabei ist und wer nicht, zu versuchen Seeed da einen Strik draus zu drehen ist Humbug. »):

    Ich habe doch gesagt, dass ich das von ihnen weder erwarte noch verlange. Ich habe nur uneinsichtigen Leuten wie dir zeigen wollen, dass das alles nicht zwingend dazugehört, sobald man einen bestimmten Bekanntheitsgrad erreicht hat

  • Vor 7 Jahren

    InNo: Ja und? Auf jedem Seeed-Album sind einige "radiotaugliche" (meint: eingängige) Songs, natürlich wird eher ein solcher als Single gewählt, daraus willst Du denen einen Strik drehen? Albern. Natürlich gehört es nicht zwingend dazu, es ist aber auch nicht negativ zu werten, wie ich finde. Du alter Realkeeper. :)