Als hätte man den legitimen Nachfolger von "Thriller" (oder einen Trailer für einen neuen Grindhouse-Slasher-Streifen) vor sich, begrüßt einen die von Orgelklängen unterlegte unheimliche Stimme: "To those of you who are easily frightened / we suggest you turn away now / to those of you who think …

Zurück zum Album
  • Vor 10 Jahren

    Wahnsinn. Da nutzt diese Göre diese Schläger-Story wochenlang, um auf sich aufmerksam zu machen und nun wird dies auch noch für ihr Album bewertet. Ja, da schmelzen Herzen, wenn man liest, daß sie dieses Album gebraucht hat, um über die ach so furchtbaren Haue hinwegzukommen. Daß es persönlich ja so stark und emanzipiert sein soll. Wahnsinn, wie glaubwürdig sie plötzlich ist, wenn sie jetzt einen auf "aggressiv" macht.

    Tut mir leid, ich habe noch nicht eine Note vom Album gehört, aber diese Art, wie es fast überall aufgenommen wird, finde ich jetzt schon widerlich.

  • Vor 10 Jahren

    @Vicious! (« Bei CDSTARTS gabs auch 4. ;) »):

    :D

  • Vor 10 Jahren

    Ist Alexander bei Rihanna sowas wie Arthur bei Louisanne?

    Das erste Lied klingt wie Becks-Werbung.

  • Vor 10 Jahren

    Es gibt ein gleichnamiges album von den Queens of the Stone age. BLASPHEMIE!!!

  • Vor 10 Jahren

    4 Sterne für ein Rihanna-Album?

  • Vor 10 Jahren

    @PKingEnte: Wahre Worte!

    Wenn man bedenkt wie die letzten Alben von dieser Ische bewertet wurden, ist hier aber einiges schiefgegangen oder?
    Allein dieses unsägliche Russian Roulette - aber schick is'se trotzdem :cool:

    Zitat (« Die Antwort ist die Flucht nach vorn, Selbstreinigung durch öffentlichen Aggressionsabbau, Katharsis. »):

    Dieser Satz kommt in mein Bullshit-Bingo -Buch :D

  • Vor 10 Jahren

    @PKingEnte (« Es gibt ein gleichnamiges album von den Queens of the Stone age. BLASPHEMIE!!! »):

    WHAT A COPYCAT!!

  • Vor 10 Jahren

    @lautuser (« 4 Sterne für ein Rihanna-Album? »):

    vorbeugend. fangirls und so. you know.....

  • Vor 10 Jahren

    Para

    Du meinst Frane schiebt sonst Terror?

    ;)

  • Vor 10 Jahren

    ach frane.....

    viel schlimmer:
    hela schreibt wieder eine abhandlung, wieviel ihr die musik von rihanna gibt. und dass rihanna auch soviele andere menschen glücklich macht und ihnen mit ihrer musik hilft. und dass sie die musik nur der musik wegen macht. und dass das auch niemals shit sein kann, verkauft sich ja gut.

    da krieg ich immer gänsehaut. mehr schwachsinnsgelaber als in jeder regierungserklärung.

  • Vor 10 Jahren

    Finde Rihanna okay, aber die Kritik finde ich trotzdem recht treffend. Klingt mal sowas von gar nicht wie das letzte Album - eher so, wie es einem das Cover weismachen will. Kein schlechtes Album, hätte aber 3/5 gegeben. Die Stimme ist aber nicht gereift....da habe ich was Anderes gehört...nervt manchmal schon. Russian Roulette ist aber echt der Tiefpunkt.

  • Vor 10 Jahren

    Ich finde es auch lächerlich dass sie sich anscheinend vorher mit Chris Brown versöhnen konnte (bei P Diddy wenn ich mich recht erinnere) aber dann ein Produzent meinte "ey Rihanna, hör auf dich mit dem zu vertragen sonst können wir das nicht auf dem nächsten Album verarbeiten". Und auf einmal hasst sie ihn wie die Pest weil es Presse bringt :???:

    P.S.@laut.de (« und der Vorfall war monatelang ein Lieblingsthema des Boulevards. »):

    Laut.de ist Boulevards???

  • Vor 10 Jahren

    @lautuser (« Para

    Du meinst Frane schiebt sonst Terror?

    ;) »):

    :D Mady my Day

  • Vor 10 Jahren

    ähm... 4 punkte?? für rihanna??

  • Vor 10 Jahren

    Ich habe mir die meisten der Tracks bei youtube angehört, mir gefällt das nicht. Ich fand einige der Tracks der vorherigen Scheiben ganz ok, aber das ist mir jetzt zu Möchtegern-erwachsen. Ich bin mir nicht sicher, ob das bei der Zielgruppe (Mädchen von 6 bis 14) so gut ankommt. Kann ihr finanziell aber natürlich komplett wurscht sein...

  • Vor 10 Jahren

    4 punkte gehen klar. fand den vorgänger aber fast besser.

  • Vor 10 Jahren

    An der ihrer Stimme gibt's nix zu reifen, penetrant-nervig nasal bleibt nunmal penetrant-nervig nasal.

    Bei Rihanna krieg ich ob dieser schamlosen Überbewertung regelmässig das Kotzen...

  • Vor 10 Jahren

    4 Punkte?
    Ich hab' das Album mal durchgehört. Also, 3 Punkte wären das Maximum gewesen, da sich manche Songs doch noch austauschbar und wiederholt in der Produktion anhören.

    Es kommt, aus meiner Sicht, einfach ein bisschen zu kalkuliert rüber. Wenn die Platte wirklich so persönlich wäre, hätte sie zumindest mal einen großen Teil der Songs selbst schreiben müssen. Klar, das letzte Album ist auch fast 3 Jahre her, aber dieser Vorfall mit Chris Brown war ja auch erst Anfang diesen Jahres, das bedeutet, eigentlich auch wieder ein Schnellschuss für ein gesamtes Album. Aber für Rihanna-Verhältnisse isses 'ne Weiterentwicklung.

    Ich bin aber mal gespannt wie's mit ihr weitergeht. Entweder bleibt sie jetzt "böse" oder macht komplett was anderes beim nächsten Album.

  • Vor 10 Jahren

    @Ragism (« Wahnsinn. Da nutzt diese Göre diese Schläger-Story wochenlang, um auf sich aufmerksam zu machen und nun wird dies auch noch für ihr Album bewertet. Ja, da schmelzen Herzen, wenn man liest, daß sie dieses Album gebraucht hat, um über die ach so furchtbaren Haue hinwegzukommen. Daß es persönlich ja so stark und emanzipiert sein soll. Wahnsinn, wie glaubwürdig sie plötzlich ist, wenn sie jetzt einen auf "aggressiv" macht.

    Tut mir leid, ich habe noch nicht eine Note vom Album gehört, aber diese Art, wie es fast überall aufgenommen wird, finde ich jetzt schon widerlich. »):

    kaum zu glauben das son schrott 4 punkte kriegt