"M-M-M-Maybach Music!" Jeder weiß, was jetzt kommt: Es ist der Bawse im "coke white Mercedes", der uns nicht nur kiloschwere Goldketten, sondern auch sein zweites Album in diesem Jahr um die Ohren haut.

In der Tat erwies sich die Halbwertszeit von "Mastermind", das im März erschien, als eher kurz.

Zurück zum Album
  • Vor 6 Jahren

    Fuer mich ein ueberraschendes Riesenhighlight nochmal zum Jahresende gewesen. Es schafft keiner sonst - ausser dem Boss natuerlich -, dass man sich zu jeder Jahreszeit so bosshaft und ueberlegen fuehlen kann. Jeezys Musik ist ja aehnlich triumphal, dient aber eben doch mehr als Motivator, das zu erreichen, was der Bawse bereits laengst besitzt. Hat dieses Jahr deshalb auch fuer mich die Nase vorne.

    Ich meine, kann es noch arroganter gehen: "I went and bought your bitch a washer and a dryer / Seen it in your son's face, I'm who he admires" An Dreistigkeit kommt das schon fast an Kollegahs legendaere line mit der Handaussenseite heran.

    Beste Stuecke: 'Coke Like The 80s', 'Nickel Rock' (Boosie einfach hart am grinden, seit er raus ist), 'Headache', 'Heavyweight', 'Phone Tap'. Da beisst die Maus keinen Faden ab. K.R.I.T. hingegen langweilt mich inzwischen wirklich mit allem, was er macht, selbst wenn's dann auf einem Rick Ross-Album ist.