Nun beginnt sie also, die Reamonn-lose Zeit, wobei noch immer nicht ganz klar ist, ob dies nun das endgültige Aus bedeutet, oder ob es sich nur um die berühmt-berüchtigte 'kreative Pause' handelt. Das beiligende Info-Blatt spricht von "Innehaltung, um sich neu zu sortieren und durchzuatmen." Was …

Zurück zum Album
  • Vor 10 Jahren

    Wie, ich dachte die wären weg? Wieso kommt denn da noch son Scheiss hervorgequellt?

  • Vor 10 Jahren

    Überhaupt: "Best-Of". Lachhaft nach den paar Jährchen, früher bedeute n Best Of 1980 wenn die Band 1970 angefangen hatte, dann 1990 für 1980, also wenigstens ne Zeitspanne von 10 Jahren und nicht 2 Monaten wie es heute üblich zu sein scheint.

  • Vor 10 Jahren

    öhm, ohne jetzt direkt über reamonn urteilen zu wollen, sordos: nach deinen kategorien ist reamonns best-of absolut im soll. die haben anno 2000 mit dem veröffentlichen angefangen.

  • Vor 10 Jahren

    @sordos: wo aus es auch noch zwei Zeilen darüber im "Laut Porträit" steht. Tja, lesen bildet. Im Übrigen, wenn man schon dieses "früher war alles besser Geschwafel" loslässt, dann sollte man wenigsten fehlerfrei schreiben können!
    So, wie man das "früher" eben konnte.

    Nebenbei bemerkt; Reamonn war und ist verzichtbar, aber es gab und gibt viel schlimmere Acts mit denen man pausenlos beschallt wird.