"It's still bigger than Hip Hop." Ein treffenderes, wohl für alle Ewigkeiten in den Rap-Stein gemeißeltes Sample hätten Prinz Pi und Biztram wortwörtlich nicht als Einstieg in diesen Tonträger wählen können: "It", also die Platte, ist "still", also wie bisher, "bigger", sprich umfangreicher als …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    Wächst mit jedem Hören. Gerade diese ganzen Elektro-Bretter haben unglaublichen Ohrwurmcharakter. Fast schon auf dem Niveau von Donnerwetter.

  • Vor 11 Jahren

    2030 das erste mal zufrüh geskippt. sehr geiler track.
    schöne review, guter pi.
    8-bit & schneller, das nächste mal, sonst top.

  • Vor 11 Jahren

    Bei aller Skepsis bleibt klar, dass ich mir auf der Tour natürlich wieder sowas von den Arsch aufreißen werde. :ill:

  • Vor 11 Jahren

    schon wer die Insekten gesehn?

  • Vor 11 Jahren

    Ok, Nachtrag: "Bevor ich aufschlage" kann ja mal nicht sein. Genial, Hammer! Und dabei stört mich dieser extrem langsame Rap eigentlich ein bisschen.

  • Vor 11 Jahren

    @Kessler (« Wächst mit jedem Hören. Gerade diese ganzen Elektro-Bretter haben unglaublichen Ohrwurmcharakter. Fast schon auf dem Niveau von Donnerwetter. »):

    total agree ... Mir gefällt es von Tag zu Tag besser. Macht in meinen Augen auch ein gutes Album aus. Wäre alles beim ersten Hören direkt perfekt, bewegen wir uns nicht nur in der PopSparte, sondern das Album liegt auch schneller in der Ecke ... Mit anspruchsvoller Musik muss man sich halt erst mal auseinandersetzen!

  • Vor 11 Jahren

    hab mir grad das snippet reingezogen. vor etwa zwei jahren hatte mich das donnerwetter-snippet zwar mehr mitgerissen, aber die neue scheint ja ziemlich gut zu sein. nur die single mag ich nicht.

  • Vor 11 Jahren

    @V.I.P. (« @Kessler (« Wächst mit jedem Hören. Gerade diese ganzen Elektro-Bretter haben unglaublichen Ohrwurmcharakter. Fast schon auf dem Niveau von Donnerwetter. »):

    total agree ... Mir gefällt es von Tag zu Tag besser. Macht in meinen Augen auch ein gutes Album aus. Wäre alles beim ersten Hören direkt perfekt, bewegen wir uns nicht nur in der PopSparte, sondern das Album liegt auch schneller in der Ecke ... Mit anspruchsvoller Musik muss man sich halt erst mal auseinandersetzen! »):

    beim dritten mal hören bin auch geflasht. gutes album.

  • Vor 11 Jahren

    Das Album weiß zu überzeugen. Auch die zunächst gewöhnungsbedürftigen Video-Auskopplungen entpuppen sich als kleine Hits.

    zur Review (http://herrmerkt.blogspot.com/2008/11/prin…)

  • Vor 11 Jahren

    Insgesamt (von den Beats her) ein ziemlich starkes Stück. Aber das Geheule darüber wie schlimm Deutschland doch ist geht mir nur mehr auf die Eier.

  • Vor 11 Jahren

    Naja, ich finds ok. Er reflektiert eben kritisch seine Umwelt. Muss man ja nicht ausschließlich mit konform gehen. ;)

  • Vor 11 Jahren

    @Scarface-ahf (« Naja, ich finds ok. Er reflektiert eben kritisch seine Umwelt. Muss man ja nicht ausschließlich mit konform gehen. ;) »):
    Naja das kann man sehen wie man will. Ich finde es mittlerweile einfach nur einfallslos. Auf Teenage Mutant Horror Show war es noch was neues.

  • Vor 11 Jahren

    Ich schätze Porno als einen ein, der sagt/rappt, was er denkt. Das wird er einfach beibehalten haben. Er spricht ja auch nicht immer nur die selben Dinge an.
    Es waren auf jeden Fall wieder Sachen dabei, wo ich dachte "Yes, Sir, so ist es!". Aber sehr subjektiv, das.

  • Vor 11 Jahren

    @Testave:
    wer hat schon noch was neues zu erzählen?
    Vom GangsterShit mal ganz abgesehen, fehlen momentan generell die "neuen" themen. Darum rappt irgendwie doch jeder nach dem Prinzip "Never Touch a running system".
    Das erklärt vllt auch Deinen Einwand ...
    Ich persönlich finde aber dennoch, dass man gerade Neopunk da noch ne ganze Menge neues abwechslungsreiches abgewinnen kann. Gibt definitv inhaltlich monotonere Rapper als Pi. Der Prinz ist nach wie vor einer der innovativsten und textlich interessantesten Acts momentan - also meine Meinung.

  • Vor 11 Jahren

    Mir gefällt das album recht gut. man muss sich dran gewöhnen aber danach gefällt mir der sound recht gut. textlich gibts natürlich viel zu entdecken...

  • Vor 11 Jahren

    .. neue Facetten definitiv. Aber immer noch geile Beats von Biztram und textlich voll auf der Höhe.

    War von "Gib dem Affen Zucker" im Vorfeld schockiert, mittlerweile rockts einfach :)

  • Vor 11 Jahren

    Wie schon gesagt , 1. mal war ich ein bisschen geschockt/skeptisch. Beim 4. Mal fand ich dann schon besser beim 6. Mal war der Groschen gefallen. Am meisten gefiel mir das quasi intro "supersejain"-
    "die guten sterben jung, die besten sterben nie, die allerbesten bilden einen Fanclub für Pi!"-haut rein.
    Dann folgten "Gib dem affen zucker", "kann es sein" und das geliebte "2030".
    In der zweite hälfte punkteten: "Mein blut"-(beeindruckende Hook),"Schädelficken", und auch spür die wut(könnte glatt ein intro für Dragonball sein: gib mir, gib mir kraft kraft!)
    Der schluss "Die 7 tödlichen Sünden", mit den verschiedenen Beats(2-3 Beat waren klasse!), erinnert mich teilweise an die rap gesetze von curse, funktionierte sehr gut.

    Schade dass der kommerzielle durchbruch ausbleibt, ,aber es ist nun mal nicht an die masse gerichtet. obwohl es eigentlich sein erfolreichstes Album ist(Platz 50!).

    Bereue es nicht, hol mir "!donnerwetter!", noch...mal schaun

    Pi Regiert.

  • Vor 11 Jahren

    @Toriyamafan («
    Schade dass der kommerzielle durchbruch ausbleibt, ,aber es ist nun mal nicht an die masse gerichtet. obwohl es eigentlich sein erfolreichstes Album ist(Platz 50!). »):

    Naja, bei manchen hat Erfolg nur einen Effekt: Sie machen irgendeinen abgedroschenen Dreck (s. Sido). Auch wenn ich Pi nicht zutrauen würde, dass er jemals durch den Erfolg so verweichlichen würde, möchte ich es auch gar nicht wissen.

    Das Album ist gut, die Beats sind erstklassig und wie das oft mit solch guten Alben ist: An den meisten gehen sie leider völlig vorbei. ;)

    Mal abgesehen von dem schon beim ersten Hörgang unerträglichen "Aschenbecher", dem mäßigen "Schläferstündchen", dem langweiligen "Bevor ich aufschlage" und dem wirklich enttäuschenden "Wir werden nie erwachsen" ist Neopunk nur voll mit erstklassigen und abwechslungsreichen Tracks.

  • Vor 11 Jahren

    ich frage mich, wieso dieser elektro sound als neuer innovativer durchbruch gefeiert wird. Habt ihr alle auf Elefanten auf den Augen?

    Elektro dominiert momentan fast alles und nichts geht heute so gut bei jungen super individuellen Szene Menschen wie Digitalism oder Justice, deren Einfluss auf den aktuellen Pi Sound wohl absolut unverkennbar ist.

    Wer Elektro heute noch für Innovativ hält sollte man die Augen aufmachen! Elektro ist momentan das massenkompatibelste "Indie" Phänomen. Wer das noch nicht mitbekommen hat, muss nur in den nächsten Club seiner Wahl gehen und sich dort die ganzen Neon gekleideten Affen angucken. Super!

    evtl. muss man dafür aber aus seinem hinter schwabingen raus und mal in ne stadt gehen oder so^^.