Mit den zeitgleich erschienenen Alben "Confessions & Doubts" sowie "Tanzzwang" lotet Peter Heppner seine Bandbreite aus. Vorliegendes Werk schlägt als Gegenpol zur getragenen Seite in Richtung Dancefloor aus. Als Remixer treten typische Gefährten wie Schiller oder Apoptygma Berzerk in Erscheinung.

Zurück zum Album
  • Vor einem Jahr

    Oh mein Gott, vier Songs pickst dir raus und meiselst dir gleich eine verbuddelte Büste, was eigentlich nicht so falsch ist. Nur haben vier unterdurchschnittliche Songs und mehr als 50% durchschnittliche bis gerade noch gut Songs, deine Matheschwäche offenbart. Viel zu negativ, lieber Anwalt, wirklich! Was den los, letztens das nette Arbeitermädel am runter sauen, sämtliche Glühlampen defekt und nicht getauscht gegen neue? Stromausfall? 3/5 mindestens!

    • Vor einem Jahr

      Ich war ja wirklich nah dran dich zu supporten, in deinem Krieg gegen die behinderte Trottelbande.

      Aber du bist einfach so unfassbar, grenzenlos behindert, dass selbst ich Skrupel dabei habe. :(

    • Vor einem Jahr

      @mani

      was hätte es geändert?
      früher hast du in nullkommanix das ganze forum gegen dich aufbringen können, nun interessiert es niemanden mehr, was du hier so von dir gibst.
      bist halt der toothless tiger mit der flasche leer, pack dich weg und träum von früheren großtaten, deine zeit ist längst vorbei.

    • Vor einem Jahr

      @holy, ohne Scheiß ADHS heist dein Problem, sonst hättest du mir wahrscheinlich weh getan. Könntest du trotzdem so gut sein und meinen Einwurf wenigstens so unbeschadet lassen, das ich auch kappiere was du von mir willst bzw. was du auszusetzen hast? :)

    • Vor einem Jahr

      @hvw, das stimmt nicht, mich interessiert immer schon alles und mani in Bestform hab ich nicht erlebt oder nicht mitbekommen.

    • Vor einem Jahr

      "mani in Bestform" bedeutet Abschlucken bis zum Eiweißschock.

    • Vor einem Jahr

      Pickeldie und Frederik in Bestform! Darf ich mit euch abhängen?

    • Vor einem Jahr

      Na Speedi, du darfst aber auch langsam mal wieder herunterfahren. Kritik an der Kritik vom Anwalt ist natürlich legitim. Aber so provokante Spitzen wie Matheschwäche und Lichter aus sind doch jetzt wirklich auch nicht nötig.

    • Vor einem Jahr

      Hat er ja geschickt eingefädelt. :lol: Beim Support rumheulen und die Threads löschen lassen, in denen er sowas schrieb wie "ich antworte ja nur. wer mit ATOMGRANATEN schmeißt, bekommt den Holocaust zurück" und dann so ne Nummer gegen Ulf. Hab die Rezi noch nicht gelesen, aber da muss ja ein ordentlicher Seitenhieb drinstecken. :D

    • Vor einem Jahr

      *Flashgranaten

    • Vor einem Jahr

      Richtg naise, wie der Meurer sein ganzes stumpfsinniges Gelaber, inklusive RL-Leakung von Para und Drohungen gegen diverse User von r1er hat löschusern lassen. :lol:
      Chapeau Herr Meurer, sie haben es geschafft in den Olymp der unterirdischsten User aufzusteigen, ab jetzt bist du ein Level mit vt, dem Össen und Sancho!

  • Vor einem Jahr

    Die Dirk Riegner Schelte bringt auf einem Mixtape, auf dem andere werkeln und den Orginalfassungen eigene Stempel aufdrücken genau gar nix, noch weniger wenn genau der eine vom ihm produzierte UND geremixte Song auch noch gelobt wird

    Hälfte der Songs sind klasse, frische Soundwaves auf denen Heppner das letzte, trancelastige Wolfsheimalbum und Dancesingles der Vergangenheit wiederaufleben lässt. Manch Experiment geht nicht vollends auf, doch allein die Idee und Umsetzung sorgt für eine nötige Revitalisierung Heppners, der auf mancher schweren Trauerballade auf seinen Soloalben droht in seinen eigenen Schwermutsschatten einzudösen

    Cover ist wieder grandios und passt einmal mehr zu Halloween, auch wenn er hier weniger an Michael Myers auf "Confessions..", sondern diesmal eher an Graf Dracula oder Ulf Kubanke erinnert

    • Vor einem Jahr

      Heppner/Rieger bleiben federführend. das bisschen gedengel der remixer an fertigen tracks ist doch kaum der rede wert und unterscheidet sich auch hier nicht so erheblich von "confessions" oder anderen solomomenten.

      es bleibt wie immer bei mittelmäßigem songwriting und dem immergleichen ausdruck. besonders im vergleich zu den beiden genannten vorbildern, wird klar, wo der unterschied zwischen "bedeutend" und "bedeutungsschwanger" liegt.

    • Vor einem Jahr

      Anwalt, antworte doch lieber mal auf die 1a vorgetragene Kritik vom Meurer an Deiner Bewertung! :lol:

    • Vor einem Jahr

      Das würde ich an seiner Stelle auch lassen, du bist ja richtig schlimm unterwegs Craze, die Suppe die da längst übergekocht ist, bekommt dir nicht. Als ich damals im Scwabenländle beruflich unterwegs war, kammen mir die Leute entspannter vor. Nicht gut regiert mit Grün?

    • Vor einem Jahr

      Haha, nicer Witz...will garnicht wissen, was es heißt, wenn Du von "beruflich" sprichst. :lol:
      Der allmonatliche Gang zum Amt kann damit ja nicht gemeint sein...

    • Vor einem Jahr

      Damals gab es auch noch Persönlichkeiten in diesem Forum. Wenn man mal sieht, wie sich die üblichen Verdächtigen, zumindest die, die noch an diesem Trauerspiel teilnehmen, sich an einem geistig behinderten Ü50-EU-Renter abarbeiten, ist ein Niveau erreicht unter das selbst ich nicht mehr drunter kann. Aber ich bin genügsam, mir reicht es ab und an vorbeizuschauen und mich daran zu erfreuen, welche Paranoia ich hier hinterlassen habe. :D

    • Vor einem Jahr

      "Damals gab es auch noch Persönlichkeiten in diesem Forum."

      Und du zählst dich dazu? So langsam begreife ich, warum die damals das Forum dicht gemacht haben. Persönliche Kennzeichen bitte: Schlappschwänze, die regelmässig an Durchfall leiden! Wäre mir auch zuviel Arbeit, dauernd sauber machen zu müssen.

    • Vor einem Jahr

      oh, es gab tatsächlich tolle persönlichkeiten. ich erinnere nur mal an bzr im düsteren bereich oder den wundervollen thelema, dessen jazzkennertum nur von seinem großen humor übertroffen wurde oder kukuruz, dessen wöchentliche musiktipps ausnahmslos hochwertigster stoff waren.

      auch die zusätzlich geformten spielfelder - von politik bis penis - zogen durchaus interessante lewute an. ich glaube, ohne soziopathen-avatare wie vt und die irgendwann zunehmend destruktiv-verkommene masse, die laut suizidal zum feindbild erkor und damit jene hand biss, die fütterte, wären dort heute noch blühende landschaften zu finden statt virtueler asche.

      der meinerseits wie immer hochgeschätzte sodi ist einer dieser letzten der großen alten. das alte monster natürlich ebenso.

    • Vor einem Jahr

      Früher war halt tatsächlich alles besser. Selbst die laut.de Kommentarspalten.

    • Vor einem Jahr

      Sind wir nicht alle ein wenig päpstlicher als der Papst, wenn es um die eigenen Haustür geht? Ich muss aus diesem Tunnel raus gerade, deshalb an den Anwalt ich hab´s mal wieder übertrieben! Die erste Scheibe vom Heppner hab ich eine Kurzrezi zeitgleich mit dem Gott sei Dank gelöschten Faden unter Bushido geschrieben. Nun haust du die Kritik hier rein und mein erster Kommentar hier unter dem Heppner, war eindeutig getränkt mit mancher Schärfe, die ich so besser nicht verwendet hätte, bei dem Bushido Faden. Tut mir wirklich leid!

    • Vor einem Jahr

      Köstlich, Stephan!

    • Vor einem Jahr

      "zunehmend destruktiv-verkommene masse, die laut suizidal zum feindbild erkor und damit jene hand biss, die fütterte"

      Nun ja, zuerst stand da eine bestimmte Entwicklung, die wohl allen sauer aufgestoßen ist, die nicht von laut.de ihre Spesen bekommen. Man hat die in der Tat bis dato absolut einzigartige laut.bar ohne Vorwarnung über Nacht abgeschaltet und zu einer simplen Kommentarspalte umfunktioniert. Damit wurden wir nicht nur der Möglichkeit beraubt, selber Themen zu eröffnen, sondern auch alle Diskussionen aus der Vergangenheit, die nicht unter einer Review oder News standen, gelöscht bzw. unzugänglich gemacht.

      Metaphorisch ausgedrückt hat man die Leute aus einer Gold- in eine Jauchegrube versetzt und ihnen anschließend versucht zu erklären, dass das ja so ein riesiger technischer Fortschritt wäre. Und statt sich an die eigene Nase zu fassen, ist man immer noch damit beschäftigt, diese Entwicklung den Usern in die Schuhe zu schieben. Wirklich ehrenwertes Verhalten :rolleyes:

    • Vor einem Jahr

      "ich glaube, ohne soziopathen-avatare wie vt und die irgendwann zunehmend destruktiv-verkommene masse, die laut suizidal zum feindbild erkor und damit jene hand biss, die fütterte, wären dort heute noch blühende landschaften zu finden statt virtueler asche."

      :ill:

      habe ich ja ein wenig anders in erinnerung, aber sei es drum.

    • Vor einem Jahr

      Der Anwalt mal wieder ganz auf Parteilinie. Recht so.