Pete Rock auf allen Kanälen! Nach der laut.fm-Attacke über den Soul Bruder Nummer Eins schreit Pete Rocks neustes Werk schlicht und ergreifend nach weiterer Berichterstattung. Die Frage nach dem Wieso beantwortet der Meister selbst: "New York hasn't seen an album like this in such a long time!" Und …

Zurück zum Album
  • Vor 13 Jahren

    Weiß nicht.

    Finde das Album okay, mehr aber nicht.
    Hätte mir einen Knaller wie das letzte Redman-Album erwünscht, aber so ist das wohl immer, wenn man seine Erwartungen zu hoch ansetzt.

  • Vor 13 Jahren

    Ich weiß.

    das teil is eins der ersten höhepunkte in 08. meine kritikpunkte sind folglich auch sehr wenige. für "we roll" hätte ich mir jemanden anderes als jim jones gewünscht. "rady fe war" is auch nich mein geschmack. "the pj's" kenn ich mit rae seit mittlerweile ca. über einem jahr. dennoch sehr sehr geil.
    mein fav: "comprehend"

    peace

  • Vor 13 Jahren

    ich finde das album gut. für mich wie LeGaT schon sagte eines der highlights 08'! aber wenn ich ehrlich bin hat mich pete rock noch nie enttäuscht, warum sollte er das diesmal tun?

    mein fav-trck: "Bring Ya'll Back" mit Little Brother

    frieden

  • Vor 13 Jahren

    @Khadafi («
    mein fav-trck: "Bring Ya'll Back" mit Little Brother »):

    Der ist aufjeden Fall knüller der Track. Das Review gehtsoweit in Ordnung, obwohl schon n paar Knaller übersehen wurden. Auch den Track, der auf der aktuellen Juice CD ist hätte evtl ne Erwähnung verdient gehabt. Best Believe mit redman und ld.

    naja starkes album aufjeden Fall, wird mir mal zu mal besser.

  • Vor 13 Jahren

    finde "that's what i'm talking about" mit rell sehr cool. ist einfach ein sehr chilliger r'n'b-track mit - zugegeben - kitschigen oohs im hintergrund.
    album hatten wir ja schon im vorfeld besprochen, review kommt schließlich auch reichlich spät.

    sehr gelungen übrigens auch der pete rock-podcast vom selben autor (find' den link grad nicht). höchst interessant sind hier auch die technischen details beim produzieren eines beats. engelen spricht da einige programme an, wie z. b. reason, aber auch 'klassisches' equipment wie die mpc. das wäre sicherlich auch mal ein gutes thema für 'nen eigenen podcast.

  • Vor 13 Jahren

    wow, 0% haben schlecht gestimmt - gibts auch selten. was ich ander platte besonders finde, ist, dass sich nicht ein track herauskristallisiert, der mit abstand der beste ist. genau so wenig gibt es durchhänger.

  • Vor 13 Jahren

    ich finde die platte einfach derbe! pete rocks beats sind der blanke wahnsinn