"That's it, the end / But you'll get over it my friend." Nicht wenige riefen bei diesen Worten aus "Legacy", dem letzten Song auf "Yes", das Ende der Pop-Helden der 1980er aus. Doch, sorry, da haben euch die Pet Shop Boys ganz schön an der Nase herum geführt. Es geht immer noch weiter.

Doch wie?

Zurück zum Album
  • Vor 8 Jahren

    Sehr gute review tolles album zum glueck stoeren "winner" diese gruselige Single und hold on nicht zu sehr. Ich habe mich total in die zweite single "Leaving" verliebt toller refrain und cooler beat ein synthie Meisterwerk. Die Boys kann man tatsaechlich soundtechnisch mit niemanden vergleichen. Typischer PSB Sound eben wenn auch leicht runtergefahren. Das album reich indertat nicht ganz an "Yes" heran gehoert aber mit zu den besten der jungs. Ich wuerde wetten das ein 12 Album folgen wird da schon jetzt viele Stuecke uebrig geblieben sind die nicht auf elysium gepasst haben.

  • Vor 8 Jahren

    Kann dem Vorredner nur zustimmen: Super Text, sehr ordentliches Album. War arg skeptisch nach der Endorphin-Bombe "Yes", aber siehe da, in der Ruhe liegt die Kraft. Schön auch, dass sie nach dem sympathischen Brit Award-Vorschlag nun auch musikalisch Depeche Mode ehren und die Killer-Bassline von "Behind The Wheel" für "Face Like That" recyclen.

    Ansonsten: Schade dass den "Things can't be quite so bad"-Part in "Hold On" nicht Eric Idle singt ...

  • Vor 8 Jahren

    der text ist absolut animierend. dabei habe ich mich von den sex shop boys (ich weiß, der kalauer ist schlecht u n d alt) noch nie angezogen gefühlt, mit ihrem (aus meiner sicht) cocktailparty elektropop und pseudo oscar wilde gehabe....
    danke für das geweckte interesse.
    ...vielleicht klappt es ja dieses mal....

  • Vor 8 Jahren

    außer se a vida e und west end girls find ich alles von denen ... ganz schlimm.

    Das ist Musik für reiche Russen die sonst nur Modern Talking, Scooter und Eurythmics hören.

  • Vor 8 Jahren

    Der überaus positive Ton der Kritik wundert mich etwas. Denn der Eindruck, dass dieses Album nicht so gut ist wie das letzte, scheint ja nicht nur für mich zuzutreffen.
    Und ja, "Winner" und "Hold On" sind wirklich zu schmalzig für die Ohren.
    Ansonsten hoffe ich, dass viele Lieder mit der Zeit ihre Genialität entfalten.
    Zur Not greife ich wieder auf "Yes" zurück. :)

  • Vor 8 Jahren

    @keine Ahung: du vergleichst doch nicht wirklich debil grinsende Sonnenbankopfer mit den Pet Shop Boys?

    Nettes Album. Allerdings frage ich wirklich, warum laut noch per script auf youtube verlinkt.

    http://www.tape.tv/musikvideos/Pet-Shop-Bo…

  • Vor 8 Jahren

    Super Album! Wärmer und reifer als "Yes". Tolle Melodien und gewohnt gute Texte. Auch die Instrumental Versionen der Songs sind wirklich schön - allein dafür lohnt sich schon der Kauf der 2CD Variante. Wenn sie weiter solche Alben produzieren können, dann bitte noch bis ins hohe Rentenalter weitermachen die Herren !

  • Vor 8 Jahren

    @keine_Ahnung (« außer se a vida e und west end girls find ich alles von denen ... ganz schlimm.

    Das ist Musik für reiche Russen die sonst nur Modern Talking, Scooter und Eurythmics hören. »):

    Allein schon die Eurythmics in eine Reihe mit Modern Talking und Scooter zu setzen, zeugt nich unbedingt von einer differenzierten Betrachtungsweise dieser Angelegenheit.

  • Vor 8 Jahren

    wenn man die letzten beiden alben von onkel dave zum mßstab nähme, schon :D

  • Vor 8 Jahren

    So ich hab mich jetzt mit diesem Album länger auseinander gesetzt und ich muss sagen es gefällt einfach ganz gut.

    Ok winner und hold on kann ich so oft hören wie ich will diese lieder werden nicht besser. Ich skip da weiter ich ertrag es nicht.

    Aber da sind dann diese punktuellen Höhepunkte die für alles entschädigen.

    Es fängt an mit diesem grossartigen Leaving es ist einfach nur ein cooles Stück synthie music das einfach herrlich dahin fliest.

    Das nächste highlight ist ganz klar face like that mit diesem irren keyboard sample das indertat an Depeche Mode erinnert und echt die beine zum zucken bringt.

    Mein Lieblingslied auf dieser Platte ist aber absolut memory of the future diese bridge und dieser refrain sind so catchy ich krieg nicht genug davon. Das müsste eigentlich eine single werden sehr grosser Hit Charakter.

    Dann dieser smarte Schlussakkord mit requiem in denim and Leopard skin einfach nur enspannend dahin fliessend ein herrlicher ausklang einfach nur Köstlich.

    Allein die erwähnten Stücke rechtfertigen die 4 Sterne die auch ich vergebe. Ich freu mich unheimlich auf die Tournee die hoffentlich auch diesmal Station in Luxemburg macht. Die Pandemonium Tour denke ich aber mal ist unschlagbar.

  • Vor 8 Jahren

    Jetzt kommt ja bald Electric da gehts dann auch wieder yes mässig rund