"Dance-Musik von heute ist so aggressiv und ernsthaft. Wir wollten etwas Emotionales, Menschliches, und mussten dafür einen Schritt zurück gehen". So fassten Daft Punk ihre funky 70er-Soft-Pop-Disco auf "Random Access Memories" zusammen. Auch wenn Chris Lowe versichert, dass die meisten auf "Electric" …

Zurück zum Album
  • Vor 7 Jahren

    Naja, so innovativ ist dieser Stil des Albums nun auch nicht, wenn man bedenkt, dass Künstler wie Michael Cassette, Kavinsky usw. sowie Filme wie "Drive" diesen Retro-80s-Stil schon längst etabliert haben, und so hören sich dann auch einige Tracks soundtechnisch wie Kavinsky und Co. auf dem Album an. Es natürlich ein künstlerisch ein leichtes, dass die 80s-Ikonen, PSB, diesen Trend dankbar aufnehmen, denn dies ist ja die Ursuppe, aus der sie kommen. Glück für alle 80s-Künstler, dass nun auch die Teenies wieder so rumlaufen, als wären sie aus einem 80s-Film entsprungen. Wie sagte einer treffend: Das 80s Revival dauert jetzt schon länger an als die 80er selbst. Glückwunsch PSB, Trend mit etwas Verspätung erkannt, und gerade noch so auf den Zug aufgesprungen. ;)

  • Vor 7 Jahren

    Den Film "Drive" mag ich deshalb so sehr, weil er sich anfühlt wie ein 80er-Machwerk und dabei trotzdem kühl und abgeklärt wirkt.
    Ein auf Retro gebürsteter Soundtrack wie Kavinskys "Nightcall" ist dafür zwingend notwendig.
    Am Wochenende feiern würde ich zu diesen Songs aber nicht. Das gilt auch für die neue PSB-Scheibe. Klingt - vermutlich bewusst - altbacken. Für's Nostalgiekopfkino perfekt geeignet. Feiern lässt sich dann doch besser mit Crystal Castles etc.

  • Vor 7 Jahren

    @Ulysses84 (« Den Film "Drive" mag ich deshalb so sehr, weil er sich anfühlt wie ein 80er-Machwerk und dabei trotzdem kühl und abgeklärt wirkt.
    Ein auf Retro gebürsteter Soundtrack wie Kavinskys "Nightcall" ist dafür zwingend notwendig.
    Am Wochenende feiern würde ich zu diesen Songs aber nicht. Das gilt auch für die neue PSB-Scheibe. Klingt - vermutlich bewusst - altbacken. Für's Nostalgiekopfkino perfekt geeignet. Feiern lässt sich dann doch besser mit Crystal Castles etc. »):

    Hehe.... "Nostalgiekopfkino". Genau das ist es. :)

  • Vor 7 Jahren

    80er... Kotz.

    Die schlechteste Musikepoche und viele viele schlechte Filme.

  • Vor 7 Jahren

    ich konnte mit diesen zwei Typen noch nie viel anfangen. Weg damit.

  • Vor 7 Jahren

    Diese Argumente zielen teilweise ins leere vor allem dieses 80er hating kommt doch arg aufgesetzt und populistisch daher.
    Auch haben es Low und Tennant nicht nötig irgendwelchen Trends hinterherzulaufen die machen von jeher ihr eigenes Ding. Das neue Album ist vor allem ein Spass Projekt und das merkt man ihm auch an. Die Jungs klingen befreit und genau das wollen sie vermitteln. Ich bin begeistert von Thursday und dem Example part genauso liebe ich the last to die und kann den killers vergleich nur bedingt akzeptieren. Ist ein klasse cover.
    Vocal zum schluss als rausschmeisser ist klasse und ja dazu kann man super tanzen.
    Ich mag love is abourgeois construct nicht so find ich eher monoton und leicht langweilig. Der rest ist ok. Fand yes einen tick besser.
    Whatever. Die Boys beweisen aber erneut das sie locker ein starkes dancefloor Album bringen können und sich auch mit mitte/ende 50 nicht zu verstecken brauchen.

  • Vor 7 Jahren

    Diese Argumente zielen teilweise ins leere vor allem dieses 80er hating kommt doch arg aufgesetzt und populistisch daher.
    Auch haben es Low und Tennant nicht nötig irgendwelchen Trends hinterherzulaufen die machen von jeher ihr eigenes Ding. Das neue Album ist vor allem ein Spass Projekt und das merkt man ihm auch an. Die Jungs klingen befreit und genau das wollen sie vermitteln. Ich bin begeistert von Thursday und dem Example part genauso liebe ich the last to die und kann den killers vergleich nur bedingt akzeptieren. Ist ein klasse cover.
    Vocal zum schluss als rausschmeisser ist klasse und ja dazu kann man super tanzen.
    Ich mag love is abourgeois construct nicht so find ich eher monoton und leicht langweilig. Der rest ist ok. Fand yes einen tick besser.
    Whatever. Die Boys beweisen aber erneut das sie locker ein starkes dancefloor Album bringen können und sich auch mit mitte/ende 50 nicht zu verstecken brauchen.

  • Vor 7 Jahren

    Hm, ich find's jetzt ehrlich nicht so prall. Ist schon 'n gutes Album, keine Frage. Aber das letzte gefiel mir da doch bedeutend besser.
    Das hier werd' ich mir nicht zulegen.

  • Vor 7 Jahren

    Exzellente Dance Platte. Nicht mehr und nicht weniger. Rezension geht mal wieder vollkommen d'accord Herr Schuh ;)

  • Vor 7 Jahren

    nette sommermucke,
    und der opener "axis" ist auch weltklasse.
    irgendwie habe ich nur das gefühl, dass man den höhepunkt damit schon hinter sich hat.

  • Vor 7 Jahren

    @Swingmaster Jazz (« Diese Argumente zielen teilweise ins leere vor allem dieses 80er hating kommt doch arg aufgesetzt und populistisch daher.
    Auch haben es Low und Tennant nicht nötig irgendwelchen Trends hinterherzulaufen die machen von jeher ihr eigenes Ding ... »):

    Hey ho, Swingmaster Jazz, du scheinst mir hier der kompetenteste/verbissenste PSB-Fanboy zu sein.

    Hättest du die Güte, mir zu stecken, was (deiner unmaßgeblichen Meinung nach) die besten drei PSB-Alben sind? Ich hab' nämlich keinen Bock, mich durch die gefühlt dreihundert Alben ihrer Geschichte zu hören, 'ne Vorauswahl wäre ganz praktisch.

  • Vor 7 Jahren

    @Swingmaster Jazz (« Diese Argumente zielen teilweise ins leere vor allem dieses 80er hating kommt doch arg aufgesetzt und populistisch daher.
    Auch haben es Low und Tennant nicht nötig irgendwelchen Trends hinterherzulaufen die machen von jeher ihr eigenes Ding. Das neue Album ist vor allem ein Spass Projekt und das merkt man ihm auch an. Die Jungs klingen befreit und genau das wollen sie vermitteln. Ich bin begeistert von Thursday und dem Example part genauso liebe ich the last to die und kann den killers vergleich nur bedingt akzeptieren. Ist ein klasse cover.
    Vocal zum schluss als rausschmeisser ist klasse und ja dazu kann man super tanzen.
    Ich mag love is abourgeois construct nicht so find ich eher monoton und leicht langweilig. Der rest ist ok. Fand yes einen tick besser.
    Whatever. Die Boys beweisen aber erneut das sie locker ein starkes dancefloor Album bringen können und sich auch mit mitte/ende 50 nicht zu verstecken brauchen. »):

    Naja, gerade "Axis" hängt sich arg an den Sound von Kavinsky und Co.; das kannst du nicht verleugnen. Und warum sollten denn die PSB nicht auch Trends aufnehmen, was ist daran schlimm!? Künstler leben nun mal von vielfältigen Einflüßen.

  • Vor 7 Jahren

    @schnuddel naja ich gebe zu ein bisschen fanboy verhalten ist bei mir schon vorhanden so ne art PSB Brille stimmt schon.
    Die Boys wechseln gerne mal zwischen Party Mucke und besinnlicherem. Am besten ist du schnappst dir PopArt the Hits da ist glaube ich alles drauf was man wissen muss.
    Meine persönliche Top 3:
    Actually
    Behaviour
    Yes/Very finde beide gleich gut

  • Vor 7 Jahren

    @johnboy: ich geb dir Recht selbstverständlich nehmen auch PSB Trends auf ganz klar. Ich meinte nur das sie das grundsätzlich nicht nötig haben.

  • Vor 7 Jahren

    @Swingmaster:
    Witzig, hätte genau die gleichen genannt. Wobei ich am Ende eher zu Yes tendiere.

  • Vor 7 Jahren

    @Swingmaster Jazz (« Meine persönliche Top 3:
    Actually
    Behaviour
    Yes/Very finde beide gleich gut »):

    Dankeschön, Swingmaster.
    Vor allem "Behaviour" hat mich erwischt. Gefällt mir sehr, sehr gut.

  • Vor 7 Jahren

    "Axis" ist ein super Song - bisher auch mein einziges Highlight des Albums, wobei sich das ändern mag. "Vocal" mag ich mittlerweile auch mehr als nach dem ersten Hören.

    Da bekomme ich Lust, in ältere Alben der Herren reinzuhören (also zeitlich vor "Release").
    Mein absoluter Favorit ist bislang "Yes" - tolles Album!

  • Vor 7 Jahren

    Die 80er waren ein geniales Jahrzehnt sowohl im Elektro, Pop als auch im Rock/Metalbereich. Wer was anderes sagt ist ne verweichlichte neunziger Schwuchtel wie Kurt Cobain ;)

  • Vor 7 Jahren

    @Sancho (« Die 80er waren ein geniales Jahrzehnt sowohl im Elektro, Pop als auch im Rock/Metalbereich. Wer was anderes sagt ist ne verweichlichte neunziger Schwuchtel wie Kurt Cobain ;) »):

    huch, nanu, wer hat dich den bekehrt (hab andere äußerungen über die 80ies von dir in erinnerung)? ;)

  • Vor 7 Jahren

    @Fear_Of_Music (« @Sancho (« Die 80er waren ein geniales Jahrzehnt sowohl im Elektro, Pop als auch im Rock/Metalbereich. Wer was anderes sagt ist ne verweichlichte neunziger Schwuchtel wie Kurt Cobain ;) »):

    huch, nanu, wer hat dich den bekehrt (hab andere äußerungen über die 80ies von dir in erinnerung)? ;) »):

    Sicher? ICh war eigentlich schon immer grosser 80er Fan.