laut.de-Kritik

Techno mit mächtigem Schubfaktor.

Review von

Die Kontaktstelle zwischen zwei Nervenfortsätzen nennt man Synapse. Dort will auch der Frankfurter Techno-Altstar Pascal Feos mit seinem aktuellen Album ansetzen, das genau deshalb auf den Namen "Synaptic" hört. Wer nun aber verstrahlte Acid- oder Goa-Experimente erwartet, der liegt bei Feos falsch. Vielmehr setzt er seinen seit einiger Zeit verfolgten Weg der Reduktion des Arrangements fort, ohne dabei dogmatisch zu werden.

Durch seine unterschiedlichen Schattierungen ist "Synaptic" ein Album, das man über die volle Spielzeit genießen kann. Eben weil die Scheibe nicht nur die Tanzlust in den müden Beinen wach kitzelt, sondern auch die ein oder andere Überraschung bereithält. So zum Beispiel bei "Can't Get Enough", das zur Mitte des Albums dem straighten Techno-Druck leicht gebrochene Beats entgegensetzt, ohne dabei die Tanzbarkeit aufs Spiel zu setzen.

Der Track "Tanzbombe" weist gleich im Titel auf seine Funktion hin. Hier hat Musik Krause-Chef Robag Wruhme im Remix seine Finger mit im Spiel und verleiht ihm mit analytischen Electro-Beats seine ganz eigene Handschrift. Ganz am Ende plaziert Feos mit "Stargazer" und "Sunset" noch zwei Tracks, die einen vorsichtigen Hinweis aus sein umfangreiches Schaffen der letzten Jahre geben. So ist der Frankfurter DJ als Aural Float eine feste Größe für ruhigen Ambient und groovigen Dub.

Der überwiegende Teil der Tracks auf "Synaptic" ist jedoch im Club zu Hause. Dort präsentiert Pascal Feos sein neues Album auch im Rahmen einer großen Tournee. Kein Wunder, dass "Synaptic" ein Fest für alle Plattenaufleger ist, fügt sich doch jeder Track des Albums in einen Clubabend ein. Mal pfundig auf die zwölf geklopft, mal dezenter, dafür aber mit mindestens genauso viel Schubfaktor.

Unterm Strich ein Album, bei dem Pascal Feos seine ganze Erfahrung in die Waagschale wirft. Gleichzeitig bewahrt er sich aber eine Frische und Direktheit beim Produzieren, die "Synaptic" zu einem guten Stück Techno machen.

Trackliste

  1. 1. Intro
  2. 2. G-Tone
  3. 3. Brooklyn Style
  4. 4. Out Of My Head
  5. 5. Chemo Sensor
  6. 6. Impulse
  7. 7. Can't Get Enough
  8. 8. Ausklang
  9. 9. Synaptic
  10. 10. Timele
  11. 11. Bring The Ss Beat Back
  12. 12. Tanzbombe RMX (Robag Wruhme)
  13. 13. Stargazer

Preisvergleich

Shop Titel Preis Porto Gesamt
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Pascal Feos – Synaptic Remixes [Vinyl Single] €10,05 €3,00 €13,05
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Pascal F.E.O.S. – Synaptic €15,44 €3,00 €18,44
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Pascal FEOS – Synaptic 05 [Vinyl Single 12''] €19,98 €3,00 €22,99
Titel bei http://www.amazon.de kaufen Pascal Feos – Synaptic Volume 4 [Vinyl Single] €19,98 €3,00 €22,99

Videos

Video Video wird geladen ...

Weiterlesen

LAUT.DE-PORTRÄT Pascal Feos

Der DJ und Produzent Pascal Feos hat sich mit Haut und Haaren elektronischer Musik verschrieben. Unter zahlreichen Pseudonymen aktiv, ist er eine der …

Noch keine Kommentare