Olli Banjo hat mit "Lifeshow" und "Shizogenie" Alben nahe am 'Klassiker' vorgelegt. Davon ist "Sparring 3" weit entfernt - obwohl das Niveau im Boxring im Vergleich zum durchwachsenen ersten und dem respektablen zweiten Teil noch einmal deutlich anhebt.

Das geht schon bei den Instrumentals los: Statt …

Zurück zum Album
  • Vor 11 Jahren

    Ich find den Refrain wieder unerträglich.

  • Vor 11 Jahren

    Finde die Review ziemlich passend, viele gute Tracks zwar, aber eben nur für harte Banjo-Anhänger (wie mich ;) ), andere werden damit aber wenig anfangen können. Features überzeugen nicht alle, und solo gefällt er mir immer noch am besten. Retrogott zählt für mich aber zu den besten Features der Platte.

    Den ersten Teil der Reihe fand ich (im Gegensatz zum Autor) besser als den zweiten. Und 4 oder 5 Punkte hätte ich hier auch nicht erwartet, daher geht die Wertung klar.

    PS: Auf "Boxring" der beste B-Tight-Part seit langem, evtl. besteht da doch noch Hoffnung auf einen guten Release :)

  • Vor 11 Jahren

    Wo ist eigentlich Herr Mertk??? Ist doch ne grossartige battle gewesen oder? Mehr davon :lol:

  • Vor 11 Jahren

    @InNo (« Battle gabs doch schon ;)

    http://forum.laut.de/viewtopic.php?t=59249 »):

    Genau und deshalb... MEEEEHR :lol:

  • Vor 11 Jahren

    Dieser Kommentar wurde vor 4 Monaten durch den Autor entfernt.

  • Vor 11 Jahren

    @Maddinsche (« @Swingmaster Jazz (« @InNo (« Battle gabs doch schon ;)

    http://forum.laut.de/viewtopic.php?t=59249 »):

    Genau und deshalb... MEEEEHR :lol: »):

    *schonmal Popcorn und Kaltgetränke bereitstell*

    solange könnt ihr mich batteln:
    Aber Vorsicht, ich zieh euch ab wie Tennisplätze... »):

    höhö... danke schonmal für Popcorn und Getränke

  • Vor 11 Jahren

    Wer ernsthaft behauptet, irgendein Sparring-Teil wäre besser als irgendein Solo-Album von Olli, hat meiner Meinung nach nicht richtig hingehört. Man merkt einfach, daß er sich bei den Solodingern mehr Mühe gibt, was die Beat- und die Themenauswahl sowie das "Konzept" des Albums betrifft. Die Sparring-Reihe ist und bleibt ein nettes Projekt mit einer Ansammlung von nicht zusammenhängenden Tracks, unter denen sich aber hin und wieder mal ein paar gute oder sehr gute befinden. Die Soloalben wirken deutlich mehr "aus einem Guß".

    Mit anderen Worten: Sparring 3 besser als Lifeshow = niemals!

    Ach ja, und zu "Olli ist der beste/kompletteste/unfickbarste/beim Battle unbesiegbarste/themenreichste Rapper" sage ich nix mehr (war eh schon zu viel). Damit disqualifiziert ihr euch doch selbst am laufenden Band.

  • Vor 11 Jahren

    yo mann.... Das Album konnte meine Erwartungen auf keinen Fall erfüllen. Vor allem die Battletracks sind absolut einfallsloser Standardscheiss.
    Nur seine Solotracks bocken richtig ....
    Hier ist noch eine gute Review zu dem Thema

    http://www.musik-base.de/cds/O/Olli-Banjo/…

  • Vor 11 Jahren

    @Beatfreak 303 (« yo mann.... Das Album konnte meine Erwartungen auf keinen Fall erfüllen. Vor allem die Battletracks sind absolut einfallsloser Standardscheiss.
    Nur seine Solotracks bocken richtig ....
    Hier ist noch eine gute Review zu dem Thema

    http://www.musik-base.de/cds/O/Olli-Banjo/… »):

    Mal ne andere Meinung

    Nach Track Nr. 10 hast du wohl aufgehört das Mixtape zu hören, obwohl da die besseren Tracks, wie "Luke Skywalker", "Nur für euch", "Kollabo des Todes", "Zwischen Genie & Wahnsinn", "Amoklauf", "Wie schön", "Abgetaucht" noch zu finden sind. :)

  • Vor 11 Jahren

    @InNo («
    Ach ja, und zu "Olli ist der beste/kompletteste/unfickbarste/beim Battle unbesiegbarste/themenreichste Rapper" »):

    beste: kommt drauf an, auf was man wert legt. meiner meinung nach: ja.
    kompletteste: ja
    unfickbarste: nein
    beim battle unbesiegbarste: bei weitem nicht.
    themenreichste: kann man drüber streiten. ich würde sagen: ja.@InNo («
    Damit disqualifiziert ihr euch doch selbst am laufenden Band. »):

    ich verstehe nicht, wieso man sich disqualifiziert, wenn man banjo die oben genannten eigenschaften zuschreibt.
    und so schwer dürfte es doch nicht sein, groupies, die jedesmal "banjo fickt alle! der beste rapper, blabla" schreiben, zu ignorieren, oder?

  • Vor 11 Jahren

    sind sowieso nicht so viele ,da kann man gnädig drüberhinwegsehen.intressanter wirds wenns chak-album morgen kommt,nach der schwachen vorabsingle hab ich da gemischte gefühle. aber dies ist eine andere geschichte...:D

  • Vor 11 Jahren

    Es kotzt mich nur an, daß die Banjo-Anhänger langsam total in Verruf kommen, völlig jeden Quatsch von ihm bis in die Unendlichkeit zu feiern und ihn bei jeder Gelegenheit (obs zum Thema paßt oder nicht) sofort zum besten Rapper zu küren.

    Vielleicht übertreibe ich ein wenig, wollte mich aber in aller Deutlichkeit davon distanzieren, um nicht mit denen in die gleiche Schublade gesteckt zu werden.

    "Ich muß mich von den ganzen Schlappschwänzen abgrenzen", um es mit Samys Worten zu sagen

  • Vor 11 Jahren

    @InNo (« Wer ernsthaft behauptet, irgendein Sparring-Teil wäre besser als irgendein Solo-Album von Olli, hat meiner Meinung nach nicht richtig hingehört.

    ...

    Ach ja, und zu "Olli ist der beste/kompletteste/unfickbarste/beim Battle unbesiegbarste/themenreichste Rapper" sage ich nix mehr (war eh schon zu viel). Damit disqualifiziert ihr euch doch selbst am laufenden Band. »):

    pass auf, dass du dich damit nicht zum goldenen geschmacksengel machst. Wenn jemand Sparring besser findet als die Alben ist das doch deren Sache und liegt vielleicht daran, dass der jenige Feature süchtig ist oder was weiss ich.
    Und wenn man Banjo numal für deutschlands komplettestn Rapper hält, ist das auch noch nicht verwerflich. Die Savas Anhänger meinen auch, er sei Deutschlands bester Rapper. Und Groupiehaftes Verhalten findest du bei jedem Rapper, ließ mal die Youtube Comments zu Massiv oder Fler oder oder oder...

  • Vor 11 Jahren

    Ja, hab doch gesagt, daß ich vllt ein wenig übertrieben habe. Und Rapper nur wegen der tollen Mixtape-Features zu mögen, finde ich schon ein wenig verwerflich, zumal Banjo sich neben denen (wie auch in der Review bemerkt) anscheinend nicht allzu viel Mühe gibt. Egal, Geschmackssache. Hatte nicht vor mich zum "Geschmacksengel" zu machen.

    Wollte echt nicht alle abstempeln, nur nerven mich zur Zeit Herr Merkt und die paar aggressiv auftretenden Groupies in letzter Zeit hier, und die rap.de-Review hat mir dann den Rest gegeben. Wollte auch zeigen, daß der gute Mann auch kritische Hörer als Fans hat.

    PS: Und wenn es bei laut.de so abgehen würde wie in youtube-Kommentaren (egal ob Fler, Massiv oder Banjo), wäre ich schon längst nicht mehr hier.

  • Vor 11 Jahren

    das rap.de review war aufjeden fall das aller härteste. Null Kritik, der hat sich damit nicht auseinandergesetzt nur titel aufgezählt und gelobt.

    eine gewisse kritische Distanz sollte man aufjeden Fall schon haben.

  • Vor 11 Jahren

    Yep, genau das meinte ich. Genug zum Thema!